Abo
  • Services:
Anzeige
Browser-Abstürze plagten iPhone-Besitzer.
Browser-Abstürze plagten iPhone-Besitzer. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

iPhone, iPad und OS X: Suchvorschläge brachten Apple-Browser zum Absturz

Browser-Abstürze plagten iPhone-Besitzer.
Browser-Abstürze plagten iPhone-Besitzer. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Für manche Besitzer eines iPhones oder iPads gab es ein paar Stunden Grund zum Verzweifeln: Die Suchvorschläge im Apple-Browser ließen diesen wiederholt abstürzen. Mittlerweile soll Apple das Problem abgestellt haben.

Die Suchvorschläge im Safari-Browser von Apple haben Probleme verursacht: Waren sie aktiviert, konnte ein Klick oder Tippen in die Adressleiste zu einem Absturz des Browsers führen. Wer davon betroffen war, konnte den Browser nicht mehr richtig nutzen, sofern er die Adressleiste verwenden wollte. Das Problem steckte prinzipiell in allen Safari-Versionen für iOS und OS X. Der Fehler trat aber nicht bei allen Anwendern auf.

Anzeige

Nicht alle Nutzer waren betroffen

Daher war auch zunächst nicht klar, weshalb einige Nutzer betroffen waren, es bei anderen aber keine Schwierigkeiten gegeben hat. Bis Apple den Fehler korrigiert hatte, konnten Übergangslösungen helfen: Das Abschalten der Suchvorschläge für den Safari-Browser sorgte dafür, dass der Browser nicht mehr beim Klick in die Adressleiste abstürzte.

Beim iOS-Browser auf iPhones und iPads findet sich die entsprechende Option in den Einstellungen im Untermenü Safari im Bereich Suchmaschinenvorschläge. Auf Systemen mit OS X befindet sich die Umschaltoption in den Safari-Einstellungen im Suchen-Bereich. Einige Anwender berichteten, dass das Abschalten der Suchvorschläge nur für einige Zeit funktionierte und es dann wieder zu Abstürzen gekommen war.

Apple hat den Fehler mittlerweile behoben

Es gab eine weitere funktionierende Behelfsmethode: Den Browser in den Privat-Surf-Modus zu versetzen. Beide Übergangslösungen waren mit entsprechenden Komforteinbußen bei der Nutzung des Browsers verbunden.

Nutzer berichteten, dass der Fehler sowohl mit aktuellen Versionen von Apples Betriebssystem als auch mit älteren Versionen aufgetreten ist.

Nachtrag vom 27. Januar 2016, 19:20 Uhr

Apple hat sich mittlerweile zu dem Problem bei Buzzfeed geäußert und eingeräumt, dass der Fehler in den Suchvorschlägen gesteckt habe, die an die Nutzer weitergereicht wurden. Der Fehler soll jetzt behoben sein, so dass die Abstürze nicht mehr vorkommen sollten, verspricht Apple. Apple verwendet Buzzfeed seit einiger Zeit als inoffizielles Sprachrohr für Stellungnahmen. Zur Fehlerbehebung ist also weder ein Update des Browser noch eine Aktualisierung des Betriebssystems erforderlich. Der Meldungstext wurde entsprechend angepasst.


eye home zur Startseite
elgooG 28. Jan 2016

Das reicht allerdings bereits aus um das im Artikel beschriebene Problem zu umgehen. Im...

elidor 28. Jan 2016

Selbstverständlich zzgl. von Versandkosten ab 2,90¤

Pjörn 28. Jan 2016

Eric Schmidt war von 2006 bis 2009 Mitglied des Board of Directors bei Apple und danach...

Pjörn 28. Jan 2016

Nein Ich finde die Sache auch mehr als merkwürdig. Allerdings würde ich in diesem Fall...

lixxbox 27. Jan 2016

Meine Freundin kam auf die Idee und hat die Spotlight Suche benutzt. Schöne Grüße.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)
  2. init AG, Karlsruhe
  3. Road Deutschland GmbH, Bretten bei Bruchsal
  4. über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€)
  2. (u. a. 5€ Gratis-PSN-Guthaben zur PlayStation-Plus-Mitgliedschaft)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: Class Action Suit...

    acuntex | 22:54

  2. Re: In Internet-Entwicklungsländern wie...

    User_x | 22:52

  3. Re: Vielen Dank an Google

    Astorek | 22:51

  4. Re: Samsung noch mehr gestorben

    m9898 | 22:50

  5. Re: vergleichbar mit glücksspiel

    FattyPatty | 22:49


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel