iPhone & Co.: Apple sichert sich Patent für neuartige 3D-Kamera
iPhone (Bild: Apple)

iPhone & Co. Apple sichert sich Patent für neuartige 3D-Kamera

Geometrische Daten von Räumen oder Gesichtern soll ein neuartiges 3D-Kamerasystem für Fotos und Videos besser erfassen als bisherige Systeme - wie jetzt bekanntwurde, hat sich Apple das Patent dafür gesichert.

Anzeige

Ein neuartiges 3D-Kamerasystem hat Apple beim US Patent and Trademark Office angemeldet. Zur Erfassung der räumlichen Geometrie und der genauen Oberflächenbeschaffenheit kombiniert es eine ganze Reihe von Technologien wie Lidar (Light detection and ranging) sowie weitere fortgeschrittene Laser-, Chrominance- und Luminance-Sensoren. Damit soll es möglich sein, besser als bisher beispielsweise die Mimik von Gesichtern zu erkennen oder die Tiefendaten eines Zimmers zu erfassen. Die neue Technologie soll für Fotos und für Videos geeignet sein. Laut Patentlyapple.com ist sie für Digitalkameras, PCs, Tablets, Smartphones und ähnliche Geräte geeignet. In einigen US-Medien wird spekuliert, dass das neuartige Kamerasystem bereits im iPhone 5 zum Einsatz kommt.

Apple interessiert sich schon länger für räumliches 3D. Zuletzt wurde Mitte Februar 2012 bekannt, dass das Unternehmen einen Patentantrag eingereicht hat, der eine Benutzeroberfläche beschreibt, die sich der Position des Nutzers vor dem Bildschirm anpassen kann. Damit könnte das Betriebssystem zum Beispiel Icon-Schatten verändern und so auf einem 2D-Display einen Pseudo-3D-Effekt schaffen.


elgooG 03. Apr 2012

Die Bürokratie vernichtet keinen Sinn, sie sortiert ihn, heftet ihn ab, archiviert ihn...

spambox 02. Apr 2012

Liegt vielleicht an der kindlichen Weise, wie der Artikel formuliert ist. #sb

Kommentieren



Anzeige

  1. Product Manager User Interface Design (m/w)
    ATOSS Software AG, München
  2. IT-Manager (m/w) im Bereich Projektmanagement/IT Architektur und Qualitätssicherung
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  3. Support-Spezialist / Technologieberater (m/w) SQL Server
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. .Net - Entwickler (m/w)
    DIRINGER & SCHEIDEL Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  2. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  3. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  4. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  5. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  6. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  7. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  8. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  9. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  10. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel