iPhone & Co.: Apple sichert sich Patent für neuartige 3D-Kamera
iPhone (Bild: Apple)

iPhone & Co. Apple sichert sich Patent für neuartige 3D-Kamera

Geometrische Daten von Räumen oder Gesichtern soll ein neuartiges 3D-Kamerasystem für Fotos und Videos besser erfassen als bisherige Systeme - wie jetzt bekanntwurde, hat sich Apple das Patent dafür gesichert.

Anzeige

Ein neuartiges 3D-Kamerasystem hat Apple beim US Patent and Trademark Office angemeldet. Zur Erfassung der räumlichen Geometrie und der genauen Oberflächenbeschaffenheit kombiniert es eine ganze Reihe von Technologien wie Lidar (Light detection and ranging) sowie weitere fortgeschrittene Laser-, Chrominance- und Luminance-Sensoren. Damit soll es möglich sein, besser als bisher beispielsweise die Mimik von Gesichtern zu erkennen oder die Tiefendaten eines Zimmers zu erfassen. Die neue Technologie soll für Fotos und für Videos geeignet sein. Laut Patentlyapple.com ist sie für Digitalkameras, PCs, Tablets, Smartphones und ähnliche Geräte geeignet. In einigen US-Medien wird spekuliert, dass das neuartige Kamerasystem bereits im iPhone 5 zum Einsatz kommt.

Apple interessiert sich schon länger für räumliches 3D. Zuletzt wurde Mitte Februar 2012 bekannt, dass das Unternehmen einen Patentantrag eingereicht hat, der eine Benutzeroberfläche beschreibt, die sich der Position des Nutzers vor dem Bildschirm anpassen kann. Damit könnte das Betriebssystem zum Beispiel Icon-Schatten verändern und so auf einem 2D-Display einen Pseudo-3D-Effekt schaffen.


elgooG 03. Apr 2012

Die Bürokratie vernichtet keinen Sinn, sie sortiert ihn, heftet ihn ab, archiviert ihn...

spambox 02. Apr 2012

Liegt vielleicht an der kindlichen Weise, wie der Artikel formuliert ist. #sb

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Finanzwesen für den Third-Level-Support (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Bentwisch (bei Rostock)
  2. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  3. Entwickler im Team Fachverfahren (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Ulm
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. ORWLCD

    3D-LCD kommt fast ohne Strom aus

  2. Respawn Entertainment

    Erweiterung für Titanfall mit Schwerpunkt Koop

  3. FTDI

    Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen

  4. iFixit

    iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht

  5. Nvidia-Treiber

    Auto-Downsampling jetzt auch ab Geforce-Serie 400

  6. Microsoft

    Kinect für Xbox One auch am Windows-PC nutzbar

  7. Mini-PC

    Alienware Alpha tritt mit Maxwell gegen PS4 und Xbox One an

  8. Android 5.0

    Lollipop in zwei Wochen für Nexus 4, 5, 7 und 10

  9. Getac S400-S3

    Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung

  10. Augmented Reality

    Metaio unterstützt 3D-Sensor für das iPad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

    •  / 
    Zum Artikel