Abo
  • Services:
Anzeige
Das iPhone 5S hat einen neuen Homebutton.
Das iPhone 5S hat einen neuen Homebutton. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

64-Bit-Plattform für die Zukunft

Anzeige

Das iPhone 5S ist gleichzeitig Apples erstes 64-Bit-iPhone. Es hat zwar laut Geekbench nur 1 GByte RAM, allerdings ist die Umstellung auf 64 Bit nicht unbedingt etwas, was erst bei Notwendigkeit gemacht werden sollte. Ein Beispiel aus der Vergangenheit zeigt das deutlich: Die Entwicklung zu 64-Bit-Rechnern begann vor mehr als zehn Jahren. AMD und Microsoft haben beispielsweise sehr früh daran gearbeitet, 64 Bit zu unterstützen. Zuerst kam der Prozessor von AMD in Form eines Athlon 64 - zu einer Zeit, als nur sehr wenige Nutzer 4 GByte Speicher nutzten.

Microsoft folgte ein paar Jahre später mit Windows XP in der x64-Edition, die kaum ein Nutzer einsetzte. Selbst Windows Vista, das von Anfang an als 32- und als 64-Bit-Version erschien, wurde überwiegend als 32-Bit-System eingesetzt. Erst mit Windows 7 kehrte sich das langsam um. 4 GByte RAM wurden langsam zum Standard.

Apple will offenbar ähnliche Wege gehen. Hier kommt allerdings alles aus einer Hand. Sowohl das iPhone als auch das Betriebssystem sind von Apple, was die Entwicklung beschleunigen kann. Das neue iPhone bringt dem Anwender wegen der 64 Bit trotzdem nicht viel. Zwar gibt es mehr Platz in den Registern und spezielle Aufgaben wie Encoding sollten schneller laufen, nachprüfen lässt sich das jedoch nicht. Die meisten Geschwindigkeitsvorteile bringt der allgemein schnellere A7-SoC. Außerdem ist zu erwarten, dass erst einmal nur Apple tatsächlich die Hardware ausnutzen kann. Erschwerend kommt hinzu, dass Anwendungen sowohl 64 Bit als auch 32 Bit unterstützen und die Plattform die entsprechenden Binaries auswählt. Update: Anand Lal Shimpi hatte die Möglichkeit, Geekbench 3.0 (32 Bit) auf dem iPhone 5S auszuprobieren. Die Testergebnisse zeigen für spezielle Tests deutliche Unterschiede zu den Werten von Geekbench 3.1 (64 Bit). Das iPhone 5S ist beispielsweise bei Verschlüsselungen erheblich schneller im 64-Bit-Betrieb.

Der Entwickler unter den iPhone-Nutzern hat es besser. Er kann sich mit dem neuen Gerät und iOS 7 bereits auf die Zukunft vorbereiten, in der iOS-Geräte viel RAM besitzen werden. Bis es so weit ist, kann es allerdings durchaus ein paar Jahre dauern. Gerade Apple wird vermutlich eher und früher die Hardware ausreizen, die nun als Plattform bereitsteht.

 Kamera mit größeren Pixeln und verschiedenfarbigen BlitzenBenchmarks und vorläufige Akkuergebnisse 

eye home zur Startseite
HubertHans 27. Sep 2013

Dummerweise wird nicht mit 64Bit adressiert, sondern eher mit 48 oder weniger, je nach CPU.

ChMu 24. Sep 2013

Gibts alles. Auch zum nachruesten. Und funktioniert sehr sehr gut.

ChMu 24. Sep 2013

Hm, habe hier ein altes Nokia welches "kabellos" laden kann. Aber irgendwie scheinen die...

cicero 24. Sep 2013

Das Missbrauchspotential hier ist tatsächlich riesig! Sowas war in der Geschichte der...

neocron 24. Sep 2013

nicht wirklich, aber du wuenscht es dir so sehr, dass es nach Neid klingt ... oje oje



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  4. Regiocom GmbH, Magdeburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. 680,54€
  3. 164.99$

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Die Qualität der Autofahrer lässt eh immer...

    McWiesel | 19:56

  2. Re: Hyperloop BUSTED!

    Ach | 19:52

  3. Re: Schade, dass es keinen Kommunismus in China gibt

    Moe479 | 19:51

  4. Re: Endlich dem Trend gefolgt...

    letz | 19:47

  5. Re: Zukunft ist die gute alte EISEN-bahn

    Eheran | 19:45


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel