Neues Lightning-Kabel und Dock ohne Apples Erlaubnis
Neues Lightning-Kabel und Dock ohne Apples Erlaubnis (Bild: iPhone5mod)

iPhone 5 Apples Lightning-Kabel geknackt

Apple nutzt bei seinem Lightning-Kabel einen Chip im Stecker, um die Übersetzung von acht Adern auf andere Protokolle zu ermöglichen. Dieser Chip dient gleichzeitig als Schutz, der nun geknackt wurde. Es gibt dadurch das erste nichtautorisierte Dock für das iPhone 5.

Anzeige

Hardwarehackern ist es gelungen, Lightning-Kabel nachzubauen. Bisher gibt es nur wenig Anschlusszubehör für den Stecker, der unter anderem beim iPhone 5 eingesetzt wird. Das liegt nicht zuletzt daran, dass ein Nachbau nicht so einfach ist. Das iPhone 5 passt die Nutzung der acht Pins dynamisch an, was ein einfaches Kabel unmöglich macht.

Macrumors sprach mit einem Vertreter von iPhone5mod. Derzeit nutzen die Entwickler Originalchips von einem Apple-Lieferanten, um Kabelnachbauten zu ermöglichen. Als Erstes gibt es ein Dock mit einem leuchtenden Lightning-Kabel. Experimentell haben sie es aber schon geschafft, geknackte Chips einzusetzen, die die Autorisierung umgehen.

  • Lightning-Kabel und Dock im Nachbau (Bilder: iPhone5mod)
  • Lightning-Kabel und Dock im Nachbau
  • Lightning-Kabel und Dock im Nachbau
Lightning-Kabel und Dock im Nachbau (Bilder: iPhone5mod)

Damit sind prinzipiell günstigere, wenn auch nichtautorisierte Kabel möglich. Die Macher von iPhone5Mod schaffen das aber nicht. Für ihr Dock und das leuchtende Kabel verlangen sie je 20 US-Dollar. Apple verlangt für seinen winzigen Micro-USB-Adapter oder das Standardkabel hierzulande rund 20 Euro, was in den USA 20 US-Dollar entspricht.

So günstig wie unautorisierte iPod-Kabel werden die nachgemachten Kabel vermutlich nicht, da der Chip zusätzliche Kosten, auch in der Entwicklung, bedeutet. Die alten iPod-Kabel hatten noch keine Logik und brauchten daher 30 Pins, die dann allerdings einfach in andere Stecker überführt werden können.

Lightning braucht einen Chip, um die Übersetzung in USB zu ermöglichen. Die Logik befindet sich also nicht im iPhone 5. So ist es möglich, aus einem achtpoligen Kabel, das zudem in beliebiger Ausrichtung in das iPhone gesteckt werden kann, einen USB-Anschluss (5-polig) oder ein HDMI-Kabel (19-Polig) zu machen.

Auch andere Kabelstandards nutzen Übersetzerchips, weswegen beispielsweise selbst No-Name-Adapter für Displayport vergleichsweise teuer sind. Für MHL-Adapter gilt dasselbe. Allerdings wird hier nicht so sehr Wert auf das Schützen des Zubehörmarkts gelegt.


saledept 18. Okt 2012

Factory Unlocked Apple iPhone 5 64GB (Wholesales) iPhone 5 64GB (Black, White) 16GB £350...

chrulri 16. Okt 2012

Nur weil nix zu finden ist, heisst das nicht, dass auch nichts vorhanden ist *Aluhut aufsetz*

Luke321 12. Okt 2012

Jo sorry, mein Fehler. Meinte 8 Pins. Dagegen würde sprechen, dass Apple zum einen von 8...

ImBackAlive 12. Okt 2012

Ich glaube er bezieht das lediglich auf die Ladestation, nicht auf den Bohrer selber.

Lala Satalin... 12. Okt 2012

Apple ist eben kontrovers. ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. IT System- und Anwendungsbetreuer (m/w)
    PETER HAHN GmbH, Winterbach bei Stuttgart
  2. Gruppenleitung (m/w) SCADA Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  3. Mitarbeiter IT Support (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf
  4. Softwareentwickler (m/w) mit Schwerpunkt C++
    AMC Datensysteme GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  2. NUR HEUTE: ZOWIE N-RF2 Thin Soft Surface Mousepad
    mit Gutscheincode pcghsonntag für 7,90€ (Preis wird im letzten Bestellschritt angezeigt)
  3. Patuoxun Dragons Wireless Gaming Maus 4000 DPI [800/1600/2400/4000] mit 500 Hz Return-Rate
    29,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  2. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  3. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  4. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  5. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  6. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  7. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  8. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  9. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig

  10. Freedom Act

    US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf
  2. Arrows NX F-04G Neues Fujitsu-Smartphone scannt die Iris
  3. Unsicheres Plugin Googles Passwort-Warnung lässt sich leicht aushebeln

  1. Re: Optimale Wegstrecke zum Einsammeln der Produkte

    Snoozel | 17:02

  2. Re: Erklärungsanfrage an Golem.de

    kazhar | 16:53

  3. Re: .com Blase 4.0?

    derdiedas | 16:50

  4. Re: wow das Projekt ist tot

    Sebbi | 16:48

  5. Re: Besatzungsrecht

    FreiGeistler | 16:48


  1. 14:05

  2. 12:45

  3. 10:53

  4. 09:00

  5. 15:05

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel