Neues Lightning-Kabel und Dock ohne Apples Erlaubnis
Neues Lightning-Kabel und Dock ohne Apples Erlaubnis (Bild: iPhone5mod)

iPhone 5 Apples Lightning-Kabel geknackt

Apple nutzt bei seinem Lightning-Kabel einen Chip im Stecker, um die Übersetzung von acht Adern auf andere Protokolle zu ermöglichen. Dieser Chip dient gleichzeitig als Schutz, der nun geknackt wurde. Es gibt dadurch das erste nichtautorisierte Dock für das iPhone 5.

Anzeige

Hardwarehackern ist es gelungen, Lightning-Kabel nachzubauen. Bisher gibt es nur wenig Anschlusszubehör für den Stecker, der unter anderem beim iPhone 5 eingesetzt wird. Das liegt nicht zuletzt daran, dass ein Nachbau nicht so einfach ist. Das iPhone 5 passt die Nutzung der acht Pins dynamisch an, was ein einfaches Kabel unmöglich macht.

Macrumors sprach mit einem Vertreter von iPhone5mod. Derzeit nutzen die Entwickler Originalchips von einem Apple-Lieferanten, um Kabelnachbauten zu ermöglichen. Als Erstes gibt es ein Dock mit einem leuchtenden Lightning-Kabel. Experimentell haben sie es aber schon geschafft, geknackte Chips einzusetzen, die die Autorisierung umgehen.

  • Lightning-Kabel und Dock im Nachbau (Bilder: iPhone5mod)
  • Lightning-Kabel und Dock im Nachbau
  • Lightning-Kabel und Dock im Nachbau
Lightning-Kabel und Dock im Nachbau (Bilder: iPhone5mod)

Damit sind prinzipiell günstigere, wenn auch nichtautorisierte Kabel möglich. Die Macher von iPhone5Mod schaffen das aber nicht. Für ihr Dock und das leuchtende Kabel verlangen sie je 20 US-Dollar. Apple verlangt für seinen winzigen Micro-USB-Adapter oder das Standardkabel hierzulande rund 20 Euro, was in den USA 20 US-Dollar entspricht.

So günstig wie unautorisierte iPod-Kabel werden die nachgemachten Kabel vermutlich nicht, da der Chip zusätzliche Kosten, auch in der Entwicklung, bedeutet. Die alten iPod-Kabel hatten noch keine Logik und brauchten daher 30 Pins, die dann allerdings einfach in andere Stecker überführt werden können.

Lightning braucht einen Chip, um die Übersetzung in USB zu ermöglichen. Die Logik befindet sich also nicht im iPhone 5. So ist es möglich, aus einem achtpoligen Kabel, das zudem in beliebiger Ausrichtung in das iPhone gesteckt werden kann, einen USB-Anschluss (5-polig) oder ein HDMI-Kabel (19-Polig) zu machen.

Auch andere Kabelstandards nutzen Übersetzerchips, weswegen beispielsweise selbst No-Name-Adapter für Displayport vergleichsweise teuer sind. Für MHL-Adapter gilt dasselbe. Allerdings wird hier nicht so sehr Wert auf das Schützen des Zubehörmarkts gelegt.


saledept 18. Okt 2012

Factory Unlocked Apple iPhone 5 64GB (Wholesales) iPhone 5 64GB (Black, White) 16GB £350...

chrulri 16. Okt 2012

Nur weil nix zu finden ist, heisst das nicht, dass auch nichts vorhanden ist *Aluhut aufsetz*

Luke321 12. Okt 2012

Jo sorry, mein Fehler. Meinte 8 Pins. Dagegen würde sprechen, dass Apple zum einen von 8...

ImBackAlive 12. Okt 2012

Ich glaube er bezieht das lediglich auf die Ladestation, nicht auf den Bohrer selber.

Lala Satalin... 12. Okt 2012

Apple ist eben kontrovers. ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Architect Cloud Platform / IaaS (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. Spezialistin / Spezialist E-Government und Online-Services
    VBL, Karlsruhe
  3. Mitarbeiter für die Mitgliederbetreuung (m/w)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
  4. Systementwickler Software / Hardware (m/w)
    Preh GmbH, Bad Neustadt a.d. Saale

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: FINAL FANTASY X/X-2 HD Remaster PS4
    49,99€ - Release 15.05.
  2. GRATIS: Syndicate bei Origin downloaden
  3. Wolfenstein: The Old Blood
    19,99€ (Release 08.05.)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  2. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  3. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  4. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor

  5. Test Borderlands Handsome Collection

    Pandora und Mond etwas schöner

  6. Net-a-Porter

    Amazon soll vor 2-Milliarden-Dollar-Übernahme stehen

  7. Fire TV mit neuer Firmware im Test

    Streaming-Box wird vielfältiger

  8. Knights Landing

    Die Xeon Phi beherbergt Intels bisher größten Chip

  9. Volker Kauder

    Mehr deutsche Teststrecken für selbstfahrende Autos gefordert

  10. Wearable

    Smartwatch Olio soll vor Benachrichtigungsflut schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

  1. Re: nur für den fall ..

    VerkaufAlles | 20:03

  2. Re: Die BRD möchte, dass ich ein E-Auto kaufe?

    robinx999 | 20:01

  3. Re: Microsoft macht weiter so!

    VerkaufAlles | 20:01

  4. Re: Aber bitte unter 23 Jahre alt....

    MarioWario | 19:58

  5. Re: Schlicht lächerlich!

    robinx999 | 19:58


  1. 17:09

  2. 15:52

  3. 15:22

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:44

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel