iPhone 5: Apple könnte bald 1 Billion US-Dollar wert sein
Eröffnung eines Apple Stores am 15. September 2012 in Straßburg (Bild: Vincent Kessler/Reuters)

iPhone 5 Apple könnte bald 1 Billion US-Dollar wert sein

Der Rekordvorverkauf des iPhone 5 schiebt die Apple-Aktie auf über 700 US-Dollar. Mit weiteren erfolgreichen Produkten scheint fast alles möglich. Aber auch Apple ist nicht unfehlbar.

Anzeige

Durch den Erfolg mit dem iPhone 5 hat die Apple-Aktie am 17. September 2012 erstmals einen Wert von über 700 US-Dollar erreicht. Damit bewegt sich der US-Konzern in Richtung eines Börsenwertes von 1 Billion US-Dollar. Die Aktie notierte zeitweise bei 701,79 US-Dollar und bei Handelsschluss mit 699,80 US-Dollar. Die Aktie stieg im Jahr 2012 um 73 Prozent.

Bei einem Aktienkurs von 600 US-Dollar hatte Apple laut früheren Berechnungen des IT-Blogs All Things D einen Börsenwert von 550 US-Milliarden US-Dollar. Bei 700 US-Dollar pro Aktie liegt der Börsenwert bei 603 US-Milliarden US-Dollar, und wenn die Aktie auf einen Kurs von über 1.070 US-Dollar steigt, dann wäre Apple 1 Billion US-Dollar wert, eine Eins mit 12 Nullen. Dafür müsste sich die Entwicklung aus dem vergangenen Jahr fortsetzen.

Apple übertraf im vorigen Jahr Exxon Mobil als wertvollstes börsennotiertes Unternehmen, nachdem es 2010 Microsoft als wertvollstes IT-Unternehmen überholt hatte. Der Umsatz stieg seit dem letzten Quartal vor der Rückkehr von Steve Jobs zu Apple im Jahr 1997 von 1,73 Milliarden US-Dollar auf 35 Milliarden US-Dollar im dritten Finanzquartal 2012. Apples Aktie übertraf den Wert von 400 US-Dollar im vergangenen Jahr, die Marke von 500 US-Dollar im Februar 2012 und den Wert von 600 US-Dollar im Juli 2012.

Allein der Umsatz mit dem iPhone erreichte im vergangenen Quartalszeitraum 16,2 Milliarden US-Dollar. Das waren 33 Prozent mehr als der gesamte Umsatz von Google und über 2 Milliarden weniger als Microsofts Umsatz von 18,6 Milliarden US-Dollar.

Auch Apple enttäuscht

Laut Prognosen von Analysten wird Apple bis Jahresende 58 Millionen iPhones absetzen und so einen Umsatz von 36,2 Milliarden US-Dollar generieren. Doch auch Apple ist nicht unfehlbar: Apple enttäuschte im dritten Quartal die Analystenerwartungen bei Umsatz und Gewinn. Auch beim iPhone-Verkauf wurden die Prognosen der Börsenexperten nicht erreicht.

Apple gab am 17. September 2012 bekannt, dass die Vorbestellungen für das iPhone 5 innerhalb der ersten 24 Stunden die Zwei-Millionen-Grenze überschritten haben, dies ist doppelt so viel wie der Rekordwert von 1 Million Stück beim iPhone 4S.

Das iPhone 5 wird in Deutschland in den Apple Retail Stores ab dem 21. September 2012 um 8 Uhr erhältlich sein. Laut unbestätigten Berichten soll im Oktober 2012 ein kleines iPad angekündigt werden, auch ein Apple-Fernseher dürfte in Vorbereitung sein.


Technikfreak 20. Sep 2012

Woher weisst du das? Von Microsoft weiss ich, dass für Font und grafische Oberflächen...

Technikfreak 19. Sep 2012

Das weiss ich schon, aber das sind immer auch die Ausreden von Leuten, denen keine...

Technikfreak 19. Sep 2012

Was denkst du, ein Studium muss doch für etwas wert sein.

Technikfreak 19. Sep 2012

stimmt doch nicht, ist alles eingekauft und durch Apple weiterentwickelt

Cohaagen 18. Sep 2012

Dann geh doch mal auf die Toilette, bevor es ein Unglück gibt ;)

Kommentieren




Anzeige

  1. Entwickler (m/w) Controllingsysteme / SAP
    Bitburger Braugruppe GmbH, Bitburg
  2. Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Operations Research im Bereich logistische Netzplanung
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  3. Modullead SAP PSM (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  4. Support-Spezialist (m/w)
    bintec elmeg GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

    •  / 
    Zum Artikel