Abo
  • Services:
Anzeige
Am iPad Mini soll Apple 141 US-Dollar verdienen.
Am iPad Mini soll Apple 141 US-Dollar verdienen. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

iPad Mini: Herstellungskosten von mindestens 188 US-Dollar

Am iPad Mini soll Apple 141 US-Dollar verdienen.
Am iPad Mini soll Apple 141 US-Dollar verdienen. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Die Einzelteile und die Fertigung des iPad Mini kosten Apple nach einer Analyse von IHS mindestens 188 US-Dollar. Verkauft wird das Gerät in den USA ab 329 US-Dollar.

Die Herstellungskosten von 188 US-Dollar beziehen sich auf das iPad Mini mit 16 GByte Speicher und WLAN, berichtet das Blog All Things D des Wall Street Journals unter Berufung auf Andrew Rassweiler von IHS. IHS ist vielen Anwendern besser unter dem Namen iSupply bekannt. Das Unternehmen hat den Preis anhand der einzelnen Komponenten berechnet, die die Analysten im Inneren des Tablets fanden.

Anzeige

An den Modellen mit mehr Speicherkapazität, die Apple nur unwesentlich mehr kosten, verdient das Unternehmen demnach deutlich mehr. Die Modelle mit 32 und 64 GByte kosten nur 31 beziehungsweise 62 US-Dollar mehr, bringen Apple aber durch die höheren Verkaufspreise 90 beziehungsweise 162 US-Dollar mehr ein. Die Kosten für den Vertrieb und die Entwicklung wurden nicht miteinbezogen. Die Angaben beruhen auf Schätzungen.

Nach Angaben von IHS stammen die Komponenten für das 7,9 Zoll große Display des iPad Mini von den Herstellern LG und AU Optronics. Das Display ist mit Abstand das teuerste Einzelteil des Tablets und soll rund 80 US-Dollar (etwa 43 Prozent des Gesamtpreises) kosten. Es soll in der GF2-Technik gebaut worden sein, die eine besonders geringe Bautiefe ermöglicht. Der aufwendige Produktionsprozess sollte nach einer Einschätzung von IHS allerdings im Laufe der Zeit preiswerter werden. Die Speicherbausteine, die in früheren iOS-Geräten von Samsung stammten, sollen laut IHS nun von anderen Herstellern kommen. Im iPad Mini, das die Analysten auseinandernahmen, steckt demnach Speicher von Hynix Semiconductor und Elpida.

Die Audiochips stammen von Cirrus Logic und STMicroelectronics steuerte den Beschleunigungsmesser bei. Von wem die Kameramodule stammen, bekam das Unternehmen nicht heraus.

Das iPad Mini unterscheidet sich vor allem durch seine Größe von den bisherigen iPads. Sein Display misst in der Diagonalen rund 20 cm (7,9 Zoll) und erreicht mit 1.024 x 768 Pixeln die Auflösung der ersten Generation des iPads. Der Anschluss an den Rechner erfolgt über die neue Lightning-Schnittstelle. In Deutschland werden die WLAN-Modelle des iPad Mini ab 329 Euro (16 GByte) angeboten. Der Aufpreis zur nächsthöheren Speicherausstattung liegt bei jeweils 100 Euro.

Die LTE-Versionen sollen erst Ende November auf den Markt kommen. Das iPad Mini kostet in dieser Konfiguration ab 459 Euro.


eye home zur Startseite
Abseus 05. Nov 2012

Natürlich...weiß doch jedes Kind das im lahmen USB-Stick seit jeher MLC und SLC...

Raumzeitkrümmer 05. Nov 2012

Über die Preispolitik kann man sich wirklich wundern. Nehmen wir einmal an, das Gerät...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  4. AWO Wirtschaftsdienste GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 379,90€
  2. 362,26€ mit Coupon CHMI5S (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)

Folgen Sie uns
       


  1. Projekt Titan

    Apple will Anti-Kollisionssystem für Autos patentieren

  2. Visualisierungsprogramm

    Microsoft bringt Visio für iOS

  3. Auftragsfertiger

    TSMC investiert 16 Milliarden US-Dollar in neue Fab

  4. Frontier Developments

    Weltraumspiel Elite Dangerous erscheint auch für die PS4

  5. Apple

    MacOS 10.12.2 soll Probleme beim neuen Macbook Pro beheben

  6. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  7. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  8. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  9. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  10. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Re: Kein Content, kein Plan wie es in Zukunft...

    AngryFrog | 08:40

  2. Da AMD seine neue CPU Riege eher für den High...

    DY | 08:39

  3. Re: Dann halt wieder wie früher

    der_wahre_hannes | 08:39

  4. Re: Danke Apple

    Hidden111 | 08:38

  5. VR?

    SMN | 08:38


  1. 08:48

  2. 08:00

  3. 07:43

  4. 07:28

  5. 07:15

  6. 18:02

  7. 16:46

  8. 16:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel