Abo
  • Services:
Anzeige
iPad Air
iPad Air (Bild: Apple)

iPad Air Flacher, kompakt und hochauflösend

Apple hat auf seinem Herbst-Event das iPad der fünften Generation und das zweite iPad Mini vorgestellt. Während das iPad Air etwas flacher und leichter geworden ist, erhält das iPad Mini 2 ein Display mit Retina-Auflösung.

Anzeige

Apple hat auf seinem Herbst-Event das iPad der fünften Generation und das zweite iPad Mini vorgestellt. Das iPad Air ist etwas flacher und leichter als der Vorgänger und das iPad Mini 2 wird mit einem Display mit Retina-Auflösung ausgestattet.

Mittlerweile hat Apple 170 Millionen iPads verkauft. Grund genug, die nächste Generation der Tablets vorzustellen. Das iPad Air, wie die 5. Generation des Tablets heißt, ist mit dem gleichen A7-Prozessor ausgerüstet wie das iPhone 5S. Es ist 7,5 mm dick. Die Akkulaufzeit soll trotz kleineren Stromspeichers bei 10 Stunden liegen.

Die Kamera des iPad Air erreicht eine Auflösung von 5 Megapixeln und kann zudem Videos in 1080p aufnehmen. Das WLAN-Modul arbeitet erstmals mit der Mimo-Technik und soll so für einen höheren Datendurchsatz sorgen. Der Einstiegspreis liegt bei rund 500 US-Dollar für das 16-GByte-Modell mit WLAN. Das Modell ohne LTE-Modul wiegt 469 Gramm und misst 240 x 169,5 x 7,5 mm. Das LTE-Modell ist mit 478 Gramm etwas schwerer.

  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
  • iPad Air (Bild: Apple)
iPad Air (Bild: Apple)

Die WLAN-Modelle des iPad Air kosten in Deutschland 480 Euro (16 GByte), 570 Euro (32 GByte), 660 Euro (64 GByte ) und 750 Euro (128 GByte). Die LTE-Variante ist deutlich teurer. Der Kunde zahlt hier 600 Euro (16 GByte), 690 Euro (32 GByte), 780 Euro (64 GByte) und 870 Euro (128 GByte).

iPad Mini mit Retina Display

Das iPad Mini 2 ist mit einem Retina-Display ausgerüstet. Das 7,9 Zoll große Display erreicht eine Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln. Auch in diesem Tablet kommt die 64-Bit-CPU A7 zum Einsatz. Die Akkulaufzeit soll ebenfalls bei 10 Stunden liegen. Apple bestückt auch das neue Mini mit maximal 128 GByte Speicher. Es misst 200 x 134,7 x 7,5 mm und wiegt 331 Gramm. Die LTE-Version kommt auf 341 Gramm.

Das kleinere iPad wird auch mit der Mimo-WLAN-Technik ausgestattet. Apple hat passend zu den neuen Tablets außerdem neue Lederhüllen und Smartcover vorgestellt.

  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
  • iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on
iPad Air und iPad Mini mit Retina Display im Hands on

Das kleine iPad Mini der zweiten Generation wird in Deutschland in der WLAN-Variante ab 390 Euro (16 GByte) angeboten. Außerdem erhältlich sind Varianten mit 32 GByte (480 Euro), 64 GByte (560 Euro) und 128 GByte (660 Euro). Für die LTE-Modelle müssen die Käufer mehr bezahlen. Die Version mit 16 GByte kostet 510 Euro. 32 GByte werden für 600 Euro angeboten und 64 GByte kosten 690 Euro. Das Spitzenmodell mit 128 GByte kostet etwa 780 Euro. Das bisherige iPad Mini wird für rund 300 US-Dollar weiter verkauft.

Nachtrag vom 22. Oktober 2013, 23:35 Uhr

Golem.de konnte sich in London das iPad Air und das iPad Mini mit Retina-Display ansehen. Unser Video gibt einen Ersteindruck von den neuen Geräten.


eye home zur Startseite
prodi1985 25. Okt 2013

Naja ich kann bei meinem Nexus 7 auch keinen Akku wechslen, und da hält der Akku nicht...

neocron 24. Okt 2013

Wuerde ich dir auch recht geben, jedoch sind die Datenflats eben nur an bestimmten orten...

Lemo 24. Okt 2013

Ich vermisse die "alte" Werbung von Apple. Weißer Bildschirm, eine Hand, klare Stimme...

helgebruhn 24. Okt 2013

Und ? Sowas geht mit JEDEM Textprogramm, jeder Tabellenkalkulation, im Prinzip mit jedem...

cyden 24. Okt 2013

Apple bietet das iPad 2 noch weiterhin an für z.B. Krankenhäuser und Schulen. Dort wird...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Hisense Europe Research & Development Center GmbH, Düsseldorf
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. T-Systems International GmbH, München, Gaimersheim, Wolfsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  2. und bis zu 150€ zurück erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  2. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  3. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  4. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  5. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus

  6. Logitech M330 und M220

    Silent-Mäuse für Lautstärkeempfindliche

  7. Virb Ultra 30

    Garmins neue Actionkamera reagiert auf Sprachkommandos

  8. Smart Home

    Bosch stellt neue Kameras und Multifunktionsrauchmelder vor

  9. Deepmind

    Googles KI soll Strahlentherapie bei Krebs optimieren

  10. Transformer Book 3 ausprobiert

    Asus' Surface dockt bei Spielern an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
Weltraumforschung
DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden

OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test: Ein Oneplus Three, zwei Systeme
OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test
Ein Oneplus Three, zwei Systeme
  1. Android-Smartphone Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
  2. Oneplus Three Update soll Speichermanagement verbessern
  3. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Kritische Infrastrukturen: Wenn die USV Kryptowährungen schürft
Kritische Infrastrukturen
Wenn die USV Kryptowährungen schürft
  1. Ripper Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus
  2. Ransomware Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
  3. Livestreams Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner

  1. Re: Gewährleistungsrecht

    Hotohori | 17:50

  2. IMHO: Goldfarbene Verzierung einfach nur hässlich

    kvoram | 17:50

  3. Re: Mäuse ohne seitliche Back/Forward Tasten

    Sammie | 17:50

  4. Re: Nokia, bitte bau wieder Smartphones

    pk_erchner | 17:48

  5. Re: vibrationsalarm auch als wecker?

    bLaSpHeMy | 17:47


  1. 18:00

  2. 17:59

  3. 17:13

  4. 16:45

  5. 16:05

  6. 15:48

  7. 15:34

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel