Lightning: Apple stellt iPad 4 vor
iPad der 4. Generation (Bild: Apple)

Lightning Apple stellt iPad 4 vor

Apple hat das iPad 4 vorgestellt - ungefähr ein halbes Jahr, nachdem das iPad 3 angekündigt wurde. Mit einem LTE-Modul, das auch in Deutschland funktioniert, und einem neuen Prozessor soll Microsoft die Surface-Premiere vermasselt werden.

Anzeige

Eigentlich aktualisiert Apple sein iPad nur einmal im Jahr. Aber diesmal hat das Unternehmen eine Ausnahme gemacht, um das iPad 4 schon deutlich früher vorzustellen als üblich. Die größte Änderung ist der neue Prozessor, aber auch der Lightning-Anschluss, der schon beim iPhone 5 eingebaut ist, kommt nun in die Tablet-Welt.

Apples neues iPad 4 mit der bekannten 9,7 Zoll großen Diagonale ist mit einem Lightning-Anschluss ausgestattet und mit einem Retina-Display, das die gleiche Auflösung erreicht. Zudem wurde die Kamera überarbeitet. Die Leistung des neuen A6x-Prozessors soll gegenüber dem Vorgänger verdoppelt worden sein. Das gilt auch für die Grafikleistung.

  • iPad der 4. Generation mit schnellerer CPU und GPU
  • iPad der 4. Generation mit schnellerer CPU und GPU
  • Apple stellt die 4. iPad-Generation vor
  • Apple stellt die 4. iPad-Generation vor
  • Apple stellt die 4. iPad-Generation vor
  • Apple stellt die 4. iPad-Generation vor
  • Apple stellt die 4. iPad-Generation vor
  • Apple stellt die 4. iPad-Generation vor
iPad der 4. Generation mit schnellerer CPU und GPU

Das Tablet misst 241,2 x 185,7 x 9,4 mm und wiegt in der WLAN-Version 652 Gramm. Das WLAN nach IEEE 802.11n arbeitet mit 2,4 GHz und 5 GHz bei einem Datendurchsatz von maximal 150 MBit/s, teilte Apple mit. Die LTE-Version, die hierzulande nur auf dem 1.800-MHz-Band nutzbar ist und damit nur im Netz der Deutschen Telekom arbeitet, wiegt 662 Gramm. Die Akkulaufzeit hat sich nicht verändert. Apple betonte, dass sich die Preise ebenfalls nicht verändert haben. Das 16-GByte-Einstiegsmodell mit WLAN kostet 500 US-Dollar. Das LTE-Modell ist ab 630 US-Dollar erhältlich.

Außerdem kündigte Apple Lightning-Adapter mit HDMI- und VGA-Ausgängen sowie einen SD-Kartenadapter an, mit dem Kamerabilder in das Tablet geladen werden können.

Die Modelle des iPad der vierten Generation kommen zum 2. November auf den deutschen Markt. Die WLAN-Version wird ab 499 Euro verkauft. Die Aufpreise für die größeren Speicher liegen bei jeweils 100 Euro. Die LTE-Versionen sollen erst in ein paar Wochen auf den Markt kommen. Präziser wollte es Apple nicht sagen. Das iPad 4 kostet in dieser Konfiguration mit 16 GByte ab 629 Euro. Das alte iPad 2 mit 16 GByte und WLAN vertreibt Apple für 399 Euro und mit UMTS für 519 Euro.


imercutio 31. Okt 2012

Bei all dem Geheule vergessen die Leute, daß so ein 6-7 Monate altes iPad immernoch...

h3ld27 25. Okt 2012

Apple schockiert ipad 3 Käufer: Naja also wer sich über sowas aufregt sollte sich am...

echnaton192 25. Okt 2012

Blödsinn. Die wollen schlicht die gleichen Module in allen Geräten verbauen, weil das...

echnaton192 25. Okt 2012

Wenn User das kaufen? Ich warte mit dem iPhone upgrade vom 3 GS ab, bis Apple LTE...

hipunk 24. Okt 2012

Du hast damit recht, ja. Aber: Warum man LTE haben will? Weil LTE mobiles Internet...

Kommentieren


Schottenland.de / 29. Okt 2012

iPad 4 - Daten- und Preisvergleich

Tablet Test, Vergleich und News - Tabletlounge.de / 23. Okt 2012

iPad Mini und iPad 4. Generation



Anzeige

  1. Software Quality Engineer (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen bei Stuttgart
  2. IT-Business Analyst Business Intelligence (m/w)
    Omnicare IT Services GmbH, Unterföhring
  3. Professur (W 2) für Informatik / Human Computer Interaction
    Hochschule Offenburg, Offenburg
  4. Leiter/in Kundenbetreuungsbereich Software-Portfoliomanagement
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Thaw

    Das Smartphone schnappt Dateien vom Bildschirm

  2. Threshold

    Beta von Windows 9 erst im Oktober 2014, aber mit Startmenü

  3. Neue AGB

    Kickstarter klärt Regeln für gescheiterte Projekte

  4. Handelsplattform

    Datenschützer warnt vor Alibaba

  5. Playstation

    Remote-Play-Funktion für viele Android-Geräte portiert

  6. Apple

    10 Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft

  7. Deutsche Post

    Sicherheitslücke in Sendungsverfolgung von DHL

  8. Star-Wars-Dreharbeiten

    Drohnenabwehr gegen übermütige Fans

  9. Asus Vivo Tab 8

    Windows-Tablet mit 8-Zoll-Display kommt für 200 Euro

  10. Test Wasteland 2

    Abenteuer in der postnuklearen Textwüste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HP Elitepad 1000 G2 im Test: Praktisches Arbeitsgerät dank Zubehör
HP Elitepad 1000 G2 im Test
Praktisches Arbeitsgerät dank Zubehör
  1. Administrationswerkzeug HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert
  2. HP Proliant DL160 und 180 Mit neuen Einstiegsservern gegen Huawei und Supermicro
  3. Notebooks HP ruft wegen Brandgefahr Millionen Netzteilkabel zurück

PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K: So klappt's mit Downsampling
PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K
So klappt's mit Downsampling
  1. Ifa Vodafone Deutschland und Cisco bringen 4K-Set-Top-Box
  2. Alpentab Wienerwald Das Holztablet mit Bay Trail oder als Nobelversion
  3. Ultra High Definition Scharf allein ist nicht genug

Zoobotics: Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
Zoobotics
Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
  1. Schnell, aber ungenau Roboter springt im Explosionsschritt
  2. Softrobotik Weicher Roboter bekommt neuen Antrieb
  3. Dyson 360 Eye Staubsauger schickt Sauberkeitsbericht übers Smartphone

    •  / 
    Zum Artikel