Abo
  • Services:
Anzeige
Infinity Blade 2 läuft laut The Verge nicht mit 2.048 x 1.536 Pixeln auf dem iPad 3.
Infinity Blade 2 läuft laut The Verge nicht mit 2.048 x 1.536 Pixeln auf dem iPad 3. (Bild: Screenshot Golem.de)

iPad 2 vs. iPad 3: Manche Spielentwickler müssen die Effekte reduzieren

Infinity Blade 2 läuft laut The Verge nicht mit 2.048 x 1.536 Pixeln auf dem iPad 3.
Infinity Blade 2 läuft laut The Verge nicht mit 2.048 x 1.536 Pixeln auf dem iPad 3. (Bild: Screenshot Golem.de)

Eine Analyse von The Verge ergibt, dass einige Spielentwickler für die hohe Pixelanzahl des iPad 3 die Effekte runterregeln müssen, damit die Bildraten akzeptabel bleiben. Andere schaffen es nicht, die native Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln vollständig auszunutzen.

Für die hohe Pixelanzahl des iPad 3 müssen Spielentwickler einige Kompromisse eingehen, wie The Verge bei einem Vergleich zwischen dem neuen iPad und dem alten iPad 2 zeigt. Acht Spiele wurden genauer untersucht: Nova 3, Modern Combat 3, Sky Gamblers, Infinity Blade 2, Shadowgun, Riptide GP, Real Racing 2 HD und Mass Effect Infiltrator. Die Herausforderung ist dabei, trotz der vierfachen Pixelanzahl des iPad 3 eine ähnliche Grafikqualität abseits der reinen Auflösung darzustellen, wie sie auf dem iPad 2 möglich ist, denn ein erheblicher Teil der grafischen Rechenleistung des iPad 3 wird für die 2.048 x 1.536 Pixel des Retina-Displays benötigt.

Anzeige

Nicht jedem Entwickler gelingt es, die Spiele ohne Nachteile auf das iPad 3 zu portieren. Shadowgun gehört zu den Vorzeigetiteln der Plattform. Die Auflösung wurde vervierfacht, ohne dass es zu Einbrüchen bei der Bildrate kommt. Dasselbe gilt auch für Real Racing 2 HD. In anderen Spielen gibt es auf dem iPad 3 hingegen leichte Einbrüche bei den Bildraten verglichen mit dem iPad 2. Riptide gehört zu den Spielen mit Bildratenproblemen auf dem iPad 3. Visuell, also rein von der Schärfe betrachtet, sehen die Spiele auf dem neuen Tablet aber besser aus als auf einem iPad 2.

Einen Kompromiss mussten die Entwickler von Infinity Blade 2 und Mass Effect eingehen. Für das iPad 3 wurde zwar die Auflösung erhöht, aber nicht in dem Maße, wie es möglich ist. Bei beiden ist dennoch das iPad 3 vorzuziehen.

Nova 3 und Modern Combat sind hingegen Titel, die auf dem iPad 2 besser sind. Die Nova-Entwickler können auf dem iPad 2 mehr Effekte darstellen. Beim iPad 3 fehlen diese zugunsten der höheren Auflösung. Bei Modern Combat 3 ist auf einem iPad 3 die Bildrate nicht stabil.

Vom iPad gibt es derzeit drei aktuelle Geräte im Handel. Zum einen das von uns getestete iPad 3, das Apple das neue iPad nennt, das alte iPad 2 in einer vergünstigten Form sowie das neue iPad 2 mit neuem Prozessor sowie längerer Akkulaufzeit.


eye home zur Startseite
linuxuser1 31. Mai 2012

Bei Spielen ist es doch eh egal. Da kann man die Mehrleistung doch bestimmt super zur...

rabatz 29. Mai 2012

Bei all denn allgemeinen Vorteilen von Tablets kann ich nur zustimmen. In Sachen...

Realist_X 29. Mai 2012

Tja, Apple bringt ein kastriertes Produkt und die Content-Anbieter springen fröhlich...

Trollfeeder 29. Mai 2012

Das kann man den Herstellern aber nun wirklich nicht anlasten. Als die Spiele...

dafire 29. Mai 2012

Gibts irgendeine Regel das bei jedem Artikel ein Video dabei sein muss? Ich hab mal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bertrandt Services GmbH, Neu-Ulm
  3. ProSales Europe Media GmbH, Berlin
  4. Deutschlandradio, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 699,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    berritorre | 22:11

  2. Re: Tja...und Threema will selbst niemand...

    zampata | 22:10

  3. Re: Wird Zeit zu wechseln

    ChMu | 22:10

  4. Re: Falsch

    t3st3rst3st | 22:06

  5. Re: Linux für 2,5 Milliarden $

    tomatentee | 22:04


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel