Entertain Media Receiver
Entertain Media Receiver (Bild: Deutsche Telekom)

IP-TV Entertain to go bald auf dem Smartphone verfügbar

Die Telekom nennt Details zu dem mobilen IP-TV-Angebot Entertain to go. Livefernsehen und Video-on-Demand kommen damit zuerst übers heimische WLAN und später auch auf Smartphones. Doch die Verhandlungen mit den Sendern sind aufwendig.

Anzeige

Die Deutsche Telekom wird ihr IP-TV-Angebot aus dem Entertain-Bundle auch für Smartphones anbieten. Ein Telekom-Sprecher sagte Golem.de: "Im nächsten Jahr soll auch eine Mobilfunkvariante kommen". Christian P. Illek, Geschäftsführer Marketing der Telekom Deutschland, hatte Mitte Juni 2012 auf der Messe Anga Cable in Köln bereits erste Ankündigungen zu Entertain to go gemacht.

Entertain to go im Heimnetzwerk soll ab November 2012 starten. "Wir haben noch einige technische und vor allem lizenzrechtliche Herausforderungen vor uns, aber wir sind guten Mutes, das in diesem Jahr noch zu launchen", erklärte der Sprecher Golem.de. "Entertain to go wird zunächst über die WLAN-Variante kommen, weil den Sendern selbst für viele Inhalte die mobilen Rechte nicht vorliegen. Insofern dürfen wir das noch nicht zeigen. Doch darüber verhandeln wir im Moment und versuchen das schnellstmöglich zu klären. Im zweiten Schritt, im nächsten Jahr, soll dann im Endeffekt auch eine Mobilfunkvariante starten." Entertain to go soll es dann auch für Mobilfunkkunden der Telekom geben, die das Entertain-Paket nicht im Festnetz gebucht haben.

Entertain to go soll im ersten Schritt "natürlich für iOS" angeboten werden, so der Sprecher. "Android wird zeitgleich oder kurz danach kommen, und Windows Phone mit großer Wahrscheinlichkeit auch. Das machen wir bei all unseren Apps in dieser Reihenfolge", sagte er.

Beim Livefernsehen gebe es lizenzrechtliche Probleme. "Nicht alle 170 Sender aus dem Angebot von Entertain Comfort werden dabei sein. Wir müssen mit jedem Programmveranstalter einzeln sprechen." Nur die wichtigsten Sender würden bei Entertain to go angeboten.

Bei Videoload, dem Video-on-Demand-Angebot der Telekom, seien diese Fragen dagegen geklärt. Es soll darum "unbedingt" Teil von Entertain to go werden, sagte der Sprecher. Hier würden die mobilen Lizenzen von der Telekom bei den Filmstudios bereits miterworben oder gegenwärtig noch dazugebucht.

Zur Ifa 2012 kommt eine Remote-Control-App für alle Entertain-Kunden, die die Steuerung des Media-Receivers für Entertain IP-TV über das iPhone ermöglicht. "Er wird eine Sprachsteuerung geben, so lässt sich ein Sender beispielsweise einfach aufrufen, indem der Sendername genannt wird. Dann schaltet die App um", erklärte der Sprecher. Auch die Preise für Entertain to go würde die Telekom zur Ifa bekanntgeben.


elgooG 10. Jul 2012

Willkürliche Annahme & Behauptung Willkürliche Annahme & Behauptung Willkürliche...

Kommentieren




Anzeige

  1. Systemspezialist Bankensysteme (m/w)
    Wirecard Bank AG, Aschheim bei München
  2. Embedded Software Entwickler (m/w) für Batterie-Management-Systeme
    BMZ Batterien-Montage-Zentrum GmbH, Karlstein am Main
  3. Digital Specialist (m/w)
    Unilever Deutschland GmbH, Heilbronn
  4. Softwareentwickler/in
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Alien - Jubiläums Collection - 35 Jahre [Blu-ray]
    20,99€
  2. TIPP: Blu-ray-Tipps aus Filmaktion
    (u. a. Transformers 4 8,97€, Interstellar 12,99€, Fast & Furious 1-6 26,97€, Zurück in die...
  3. NEUE BLU-RAY-/DVD-AKTION: 7 Tage Tiefpreise bei Amazon
    (u. a. Blu-rays: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere 11,11€, The Scorpion King 1-3 Box 9...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Google Jump

    Google verbindet 16 Gopros zu einem Insektenauge

  2. FPGAs

    Intel will FPGA-Experten Altera doch noch kaufen

  3. Karten-App

    Offline-Navigation für Google Maps geplant

  4. Metaio

    Apple kauft Münchner Augmented-Reality-Firma

  5. Elements

    Amazon will eigene frische Lebensmittel anbieten

  6. Elon Musk

    "Ich will auf dem Mars sterben, bloß nicht bei der Landung"

  7. Catalyst 15.5 Beta

    Neuer Radeon-Grafiktreiber beschleunigt Project Cars stark

  8. Akku-Uhrenarmband

    Apple Watch soll über verdeckten Port schneller laden

  9. Sprachassistent

    Google Now wird schlauer

  10. Google

    Fotos-App mit unbegrenztem Cloud-Speicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Yeair Benzincopter fliegt eine Stunde lang
  2. Sprite Fliegende Thermoskanne als Kameradrohne
  3. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

  1. Jemand ne Idee für Lightroom-User?

    nightfire2xs | 10:16

  2. Re: Bitte nicht wie bei iOS...(SuperSU for...

    violator | 10:15

  3. Re: Realistisch...

    bjs | 10:15

  4. Re: netto sind das unter 2000

    non_sense | 10:15

  5. Re: bezahlung abhängig von tätigkeit

    Lemo | 10:15


  1. 09:51

  2. 09:43

  3. 09:40

  4. 09:29

  5. 07:52

  6. 07:00

  7. 03:08

  8. 23:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel