Abo
  • Services:
Anzeige
Sipgate ist Opfer einer umfangreichen DDoS-Attacke.
Sipgate ist Opfer einer umfangreichen DDoS-Attacke. (Bild: Sipgate/Screenshot: Golem.de)

IP-Telefonie: DDoS-Angriff legt Sipgate lahm

Sipgate ist Opfer einer umfangreichen DDoS-Attacke.
Sipgate ist Opfer einer umfangreichen DDoS-Attacke. (Bild: Sipgate/Screenshot: Golem.de)

Die Dienste des Internet-Telefonie-Anbieters Sipgate funktionieren aktuell nicht. Grund sind wiederholte DDoS-Angriffe. Auch die Webseite ist nicht erreichbar.

Anzeige

Über Twitter vermeldet Sipgate seit mehreren Stunden immer wieder Ausfälle. In einem Blogpost wird von einem DDoS-Angriffe berichtet, der sowohl den Internet-Telefonie-Dienst als auch die Webseite lahmgelegt hat, die aktuell nicht erreichbar ist.

Laut Twitter begannen die ersten Ausfälle heute Nacht um 3:35 Uhr. Zunächst wurde dort von einem technischen Problem geschrieben, das um 5 Uhr wieder behoben wurde. Es soll ein Netzelement ausgefallen gewesen sein. Um 15:30 Uhr meldete Sipgate eine zweite Störung, die wenig später behoben worden sein sollte. Allerdings erreichte uns nach 17 Uhr ein Anruf eines Lesers, demzufolge die Telefonie über Sipgate weiterhin nicht funktionierte.

Zeitnahe Informationen über Twitter

Wenig später veröffentlichte das Unternehmen einen Blogeintrag, in dem von einem DDoS-Angriff die Rede ist. "Im Moment erreicht unser Netz ein Vielfaches der regulären Anfragen, was zur Überlastung mehrerer Systeme führt," heißt es dort. Von den Sipgate-Diensten seien "sowohl Telefonie (VoIP & Mobilfunk) als auch unsere Webseiten nicht oder nur sehr eingeschränkt verfügbar.". Auch die früheren Ausfälle seien nicht auf ein internes technisches Problem zurückzuführen, sondern ebenfalls der DDoS-Attacke geschuldet. Sipgate versuche gerade, das Problem mit Hilfe seines Internet Service Providers in den Griff zu bekommen.

Sipgate ist außer in Deutschland auch in Großbritannien vertreten. Ob auch dort die Dienste ausgefallen sind, ist unklar. Eine entsprechende Anfrage durch Golem.de blieb bislang unbeantwortet. Über Twitter informiert das Unternehmen seine Kunden aber zeitnah über den Vorfall.


eye home zur Startseite
DjNDB 24. Okt 2014

Ein Ausfall hat immer irgendeinen Grund, und wenn der im eigenen Einflussbereich liegt...

Himmerlarschund... 24. Okt 2014

Was hältst du von den großen Telcos als mögliche Verursacher? ;-)

.................. 24. Okt 2014

Ich geb dir schon recht, Sipgate ist schon ein Guter, ich setze es auch für mein privates...

bummelbär 24. Okt 2014

Das war schwerer zu stören. ;-) Ein Angriff auf einen Anbieter und Menschen sind nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Affalterbach
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. Boomster 279,99€, Consono 35 MK3 5.1-Set 333,00€, Move BT 119,99€)
  2. 69,99€ (Liefertermin unbekannt)
  3. (heute u. a. mit 40% auf Polar A360, Sony DSC-RX10M2 für 999,00€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Re: Tja...

    packansack | 00:45

  2. Echtes FTTH? Nein, es ist Vectoring!

    DerDy | 00:45

  3. Re: Sich bloss nicht ausliefern wenn irgendwie...

    Benutzer0000 | 00:39

  4. Re: urheberrecht ist generell schwachsinn

    Benutzer0000 | 00:29

  5. Re: Groß- und Kleinschreibung

    tehabe | 00:18


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel