Abo
  • Services:
Anzeige
Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang
Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang (Bild: Nvidia)

IP: Nvidia bietet Lizenzen für Patente und Kepler-Architektur an

Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang
Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang (Bild: Nvidia)

Für jedes Gerät einen Chip bauen - das geht nicht mehr. Daher bietet Nvidia nun seine Erfindungen bis hin zur GPU-Architektur Kepler in Lizenz an. Chipdesigner, etwa andere ARM-Anbieter, könnten so die GPUs von Nvidia in ihren Bausteinen verwenden.

In einem Blogeintrag hat Nvidia eine für die Geschichte des Unternehmens umwälzende Änderung des Geschäftsmodells angekündigt. Künftig will der Chipentwickler seine bisher gut gehüteten Entwicklungen auch anderen Firmen durch Lizenzen zugänglich machen.

Anzeige

Dazu gehören nach Angaben von Nvidia über 5.500 erteilte oder angemeldete Patente im Bereich Visual Computing. Besonders ungewöhnlich ist, dass das Unternehmen auch ausdrücklich die Kepler-Architektur der aktuellen Geforce-Grafikkarten und Tesla-Beschleuniger lizenzieren will. Kepler wird auch im für 2014 erwarteten Tegra 5, Codename Logan, als GPU neben den ARM-Kernen eingesetzt werden.

Nvidia-Vize David Shannon begründete den Schritt mit den Veränderungen im Markt für digitale Geräte. Noch vor zehn Jahren, so der Manager, hätte es nur einen relevanten Computer gegeben - den PC. Inzwischen habe sich das vor allem im Bereich von Spielen zu einer breiten Palette vom Cloud-Server für Streaming bis hin zu kleinen Android-Geräten gewandelt.

"Es ist nicht gerade praktisch, für jeden Teil dieses wachsenden Marktes einen Chip oder ein System zu bauen" so Shannon weiter. Daher will Nvidia sein geistiges Eigentum nun vermarkten. In engen Grenzen hatte das Unternehmen das schon getan, aber vor allem mit einem Partner: Intel.

250 Millionen US-Dollar pro Jahr von Intel

Mit dem x86-Erfinder hatte Nvidia zwar seit 2004 ein Patentaustauschabkommen (Cross License Agreement), aber 2009 gab es Streit um die davon betroffenen Chipsätze, die Nvidia auch für Intel-Prozessoren anbot. Die beiden Unternehmen einigten sich schließlich außergerichtlich und erneuerten ihr Abkommen. Wie David Shannon nun erklärte, bekommt Nvidia jährlich 250 Millionen US-Dollar Lizenzgebühren von Intel. Weitere Details, etwa, ob Intel auch Nvidia-Technik in seinen immer schneller werdenden GPUs einsetzt, nannte Shannon nicht.

Neben Intel können nun aber auch andere Chiphersteller Nvidias Erfindungen nutzen. Damit reagiert die Geforce-Company offenbar auch darauf, dass sie in den Next-Generation-Konsolen nicht mehr vertreten ist, hier hat AMD das Rennen gemacht. In der Playstation 3 steckt dagegen noch eine GPU von Nvidia.


eye home zur Startseite
nille02 19. Jun 2013

Fragt mal bei Valve nach. Oder versucht mal Material zu bekommen um die VCE zu benutzen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. X-Men Apocalypse, The Huntsman & The Ice Queen, Asterix erobert Rom, The Purge, Shutter...
  2. (-40%) 17,99€
  3. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15 (Bestpreis laut Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: Danke Apple

    Seitan-Sushi-Fan | 03:45

  2. Re: mit Linux...

    paris | 03:29

  3. Re: Für mich liegt das nicht am Windows update...

    paris | 03:24

  4. Re: geHyptes Produkt - 99% der Leute können das...

    Shrykull | 03:13

  5. Re: Die Darstellung ist etwas einseitig

    Galde | 02:53


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel