Abo
  • Services:
Anzeige
Gehackte Apple-Accounts
Gehackte Apple-Accounts (Bild: Palo Alto Networks)

iOS: Jailbreak-Malware greift 225.000 Nutzerdaten ab

Gehackte Apple-Accounts
Gehackte Apple-Accounts (Bild: Palo Alto Networks)

Eine neu entdeckte Malware für iOS soll die Nutzerdaten von mehr als 225.000 Apple-Accounts abgegriffen haben und iPhones für die Benutzer sperren. Es sind nur Nutzer betroffen, die selbst einen Jailbreak aus chinesischen Cydia-Repositories installiert haben.

Anzeige

Von der bislang größten Anzahl gehackter Apple-Accounts sprechen Spezialisten, die 92 Samples einer neuen iOS-Malware mit dem Namen "Keyraider" untersucht haben. Die Malware findet sich in Jailbreak-Tools aus den Cydia-Repositories chinesischer Nutzer und soll die Zugangsdaten zu mehr als 225.000 Apple-Accounts sowie zahlreiche Zertifikate, private Schlüssel und Einkaufsbelege abgegriffen haben, wie die Sicherheitsforscher von Palo Alto Networks und Weiptech, einer chinesischen Apple-Community, melden. Betroffen von der Infektion sind nur Nutzer, die selbst einen Jailbreak auf ihrem Gerät vorgenommen haben.

Mit den erbeuteten Nutzerdaten können die Angreifer in fremdem Namen und auf fremde Rechnung Apps kaufen - mindestens 20.000 solche illegale Downloads verzeichneten die Sicherheitsforscher. Die Software legt die erbeuteten Nutzerdaten dazu mittels Man-in-the Middle-Verfahren automatisch der Apple-Accountabfrage vor. Sollte ein Account nicht funktionieren, wird der nächste Datensatz verwendet.

Erpressung von Nutzern

Die Malware soll es zudem ermöglichen, Nutzer zu erpressen. Dazu wird der Wert com.apple.lockdown.identity.activation auf 0 gesetzt - Nutzer können ihr iPhone dann weder offline durch Eingabe des korrekten Passwortes noch online über iCloud entsperren. Wird das Gerät so gesperrt, erscheint auf dem Bildschirm die Aufforderung, per QQ, einem chinesischen Chatprogramm, Kontakt mit den Erpressern aufzunehmen.

Bei der Nachforschung nutzten die Experten auch eine Sicherheitslücke in den Command-and-Control-Servern der Malware aus: Mittels einer SQL-Injektion gelang es, Zugriff auf Datenbanken mit den geklauten Apple-IDs, Passwörtern und Gerätenummern (GUIDs) zu erhalten und so die Dimension des Angriffes zu ermessen.

Apple ist informiert

Apple wurde von den Sicherheitsforschern über die Malware informiert - der akute Handlungsbedarf für die Firma ist jedoch begrenzt. Denn die Schadsoftware nutzt keine Sicherheitslücken von iOS selbst aus, sondern nur die durch den Jailbreak entstandenen Schwachstellen.


eye home zur Startseite
stats 18. Okt 2016

herfährst Du mehr auch über verschiedene Webpräsenzen, unten am Seitenende kannst Du die...

picaschaf 03. Sep 2015

Der muss auch Google und jeder anderer. Hersteller die nicht mit den Daten ihrer User...

Anonymer Nutzer 02. Sep 2015

Definitiv Und mindestens 80 Prozent aller Apps die Root benötigen sind eigentlich...

Delacor 02. Sep 2015

@phybr +1

Anonymer Nutzer 02. Sep 2015

Passt hier eigentlich zwar überhaupt nicht,ich kannte es aber auch schon. Hier...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Schultz & Partner Unternehmens- & Personalberatung, Bremen
  2. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)
  2. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Großbatterien

    Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern

  2. Traditionsbruch

    Apple will KI-Forschungsergebnisse veröffentlichen

  3. Cloudspeicher

    Dropbox plant Offline-Modus für Mobilanwender

  4. Apple

    Akkuprobleme des iPhone 6S betreffen mehr Geräte als gedacht

  5. Zero G

    Schwerelos im Quadrocopter

  6. Streaming

    Youtube hat 1 Milliarde US-Dollar an Musikindustrie gezahlt

  7. US-Wahl 2016

    Nein, Big Data erklärt Donald Trumps Wahlsieg nicht

  8. Online-Hundefutter

    150.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung

  9. Huawei

    Vectoring mit 300 MBit/s wird in Deutschland angewandt

  10. The Dash

    Bragi bekommt Bluetooth-Probleme nicht in den Griff



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Man könnte.....

    das_mav | 09:32

  2. Digitale Zähler und "Nachtarif" würden das...

    Mopsmelder500 | 09:32

  3. Re: Dem Inginöör ist nichts zu schwöör!

    Moe479 | 09:31

  4. Re: Propaganda und Lügen

    theFiend | 09:31

  5. GEMA nur Deutschland?

    xerxes300 | 09:27


  1. 09:05

  2. 07:34

  3. 07:22

  4. 07:14

  5. 18:49

  6. 17:38

  7. 17:20

  8. 16:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel