iOS-Geräte iPad Mini soll im Oktober 2012 kommen

Ein neues iPhone im September und ein iPad Mini im Oktober 2012. Für das Blog All Things D gilt das jetzt als sicher.

Anzeige

Das iPad Mini soll im Oktober 2012 vorgestellt werden. Das berichtet das Blog des Wall Street Journal All Things Digital aus "mehreren informierten Quellen". Das Display des iOS-Tablets soll unter 8 Zoll groß sein.

Der Bericht von All Things D würde zu Informationen der taiwanischen IT-Branchenzeitung Digitimes vom 21. August 2012 passen. Laut Angaben aus der Apple-Lieferkette erreicht die Produktion des iPad Mini im September 2012 Stückzahlen von 4 Millionen. Gefertigt werde das iPad Mini in kleinen Stückzahlen bereits seit Juni 2012.

Das Gerät soll ein 7,85-Zoll-Display in einem sehr dünnen Rahmen bieten. Die Auflösung des iPad Mini ähnelt der des iPad 2, so die Digitimes.

Der Preis des iPad Mini muss sich an den 199 US-Dollar messen, die Amazon und Google für konkurrierende 7-Zoll-Produkte fordern. "Selbst wenn Apple für ein 7,85-Zoll-iPad-Mini 299 US-Dollar verlangen würde, wäre damit immer noch ein starker Druck auf die beiden Konkurrenzprodukte möglich", so die Digitimes.

Das andere neue iOS-Gerät, das iPhone 5, soll im September präsentiert werden. Dem Blog des Wall Street Journal, All Things D, der New York Times und dem Blog iMore wurde der 12. September 2012 aus informierten Kreisen als iPhone-Starttermin bestätigt.

Das neue iPhone soll mit Touch-Panel-Technologie ausgerüstet werden. In-Cell-Touchscreens ermöglichen leichtere Geräte, weil die Touch-Funktion direkt in das LCD integriert ist. Laut Reuters wird Apple das neue iPhone mit einem größeren Display ausstatten, weil das aktuelle Galaxy-Smartphone von Samsung Electronics einen 4,8-Zoll-Touchscreen hat. Laut Insider wird das Display des neuen iPhones 30 Prozent größer als das der bisherigen Modelle. Das iPhone 4S hat ein 3,5-Zoll-Display.


Wolli26 31. Aug 2012

Der Pefekte Schutz !Auch für das Ipad Mini Die Lösung nennt sich BUFF SHOCK der...

Wolli26 31. Aug 2012

Heee Wie Hässlich ???? Leute wenn das Ding auf den Bildern schon so geil aussieht dann...

Wolli26 31. Aug 2012

Ich freue mich auf das Iphone 5 dann muss mein Iphone 4S weichen :) Doch macht sich...

neocron 27. Aug 2012

Gaehn ... ist es so schwer einen hilfreichen oder sinnvollen kommentar zu erstellen?

PaytimeAT 27. Aug 2012

Ich habe eher kleiner Hände und kann ein Galaxy Tab P1000 mit einer Hand halten, zwar ist...

Kommentieren




Anzeige

  1. Manager (m/w) Wechselprozesse in SAP IS-U
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Norddeutschland
  2. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München
  3. Senior System Architect (m/w)
    PAYBACK GmbH, Munich
  4. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel