Chrome 21 für iOS mit Teilen-Funktion
Chrome 21 für iOS mit Teilen-Funktion (Bild: Screenshot Golem.de)

iOS-Browser Chrome mit integriertem Teilen

Google hat ein erstes Update der iOS-Version von Chrome veröffentlicht. Chrome 21 ermöglicht es, direkt Inhalte auf Google+, Facebook und Twitter sowie per E-Mail zu teilen.

Anzeige

Chrome 21.0.1180.77 für iPhone und iPad korrigiert einige von Nutzern gemeldete Fehler in Googles iOS-Browser, enthält aber auch eine neue Funktion: die Möglichkeit, Inhalte direkt über Google+, Facebook und Twitter sowie per E-Mail an andere weiterzugeben.

Zudem wurde der Umgang mit Fehlermeldungen verändert, die Erkennung der verwendeten Sprache verbessert, was sich auf die Willkommenstour des Browsers auswirkt und das Laden von Seiten im Inkognito-Modus verbessert, da einige einfach leer blieben.

Chrome für iOS nutzt die Rendering-Engine von iOS, da Apple es anderen Browserherstellern nach wie vor nicht ermöglicht, eine eigene Browser-Engine unter iOS anzubieten. Vor allem Nutzer von Chrome auf dem Desktop profitieren von der iOS-Version, da sie so die Synchronisation des Browsers auch auf iPhone und iPad nutzen können.

Chrome 21 für iOS steht bei iTunes zum Download bereit.


Abseus 23. Aug 2012

Wieso ist es denn jetzt nur so ruhig um ihn geworden?

Netspy 23. Aug 2012

Unsinn! Genau wie Samsung auch weiter für Apple produzieren wird, wird auch Google weiter...

Shadewalkerz 23. Aug 2012

Inklusive der Tools Nitrous zur Unterstützung der schnelleren Engine und dem...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler C++/C# (m/w) für die Analysetools CANoe und CANalyzer
    Vector Informatik GmbH, Stuttgart, Karlsruhe
  2. PHP / Javascript Entwickler (m/w) - für freenet Cloud Services
    freenet.de GmbH, Hamburg
  3. Software Tester / Testspezialist: Testmanagement / Senior Software Testmanager (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf, Köln
  4. Projektingenieur (m/w) Automatisierungstechnik für Forschung & Entwicklung
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  2. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  3. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  4. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  5. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  6. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  7. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  8. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte

  9. Osquery

    Systemüberwachung per SQL von Facebook

  10. Sicherheitslücke

    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel