Die Funktionen für die Video- und Tonaufnahmen in der iOS-App
Die Funktionen für die Video- und Tonaufnahmen in der iOS-App (Bild: Facebook)

iOS-App Facebook macht seine Nutzer zu Videoreportern

Mit der neuen Version 5.4 der Facebook-App für iOS lassen sich direkt Fotos, Videos und Sprachaufnahmen anfertigen, die veröffentlicht beziehungsweise an die eigenen Kontakte verschickt werden können.

Anzeige

Sprachnotizen ließen sich bislang nur mit der Facebook-Messenger-App für iOS und der Android-Variante aufnehmen und verschicken. Nun ist diese Funktion auch in die Standard-Facebook-App für iOS integriert worden.

  • "In der Nähe"-Funktion der  Facebook-App 5.4 für iOS (Bild: Facebook)
  • Foto- und Filmaufnahmen sowie Tonaufzeichnungen können mit der Facebook-App 5.4 für iOS angefertigt werden. (Bild: Facebook)
"In der Nähe"-Funktion der Facebook-App 5.4 für iOS (Bild: Facebook)

Außerdem kann der Benutzer nun auch aus der Facebook-App heraus auf die Kamera des iOS-Geräts zugreifen und Videos und Fotos erstellen und mit anderen Mitgliedern teilen. Dabei sollte der Anwender im Mobilfunkmodus auf sein Datenvolumen achten. Mit dem Update macht die Facebook-App dem neuen Twitter-Dienst Vine Konkurrenz, mit dem sechssekündige Kurzvideos unter iOS erstellt, verschlagwortet und veröffentlicht werden können. Sie laufen in Endlosschleifen mitsamt Tonspur.

Darüber hinaus hat Facebook die Funktion "In der Nähe" verbessert, die nun ein Interface bietet, das an Foursquare erinnert und helfen soll, interessante Läden und andere Orte basierend auf Facebooks Knowledge Graph auf der Umgebungskarte zu finden. Die Listeneinträge werden nach Relevanz sortiert und sollen zu den eigenen Interessen passen. Auch Empfehlungen von Freunden fließen darin ein.

Facebooks Suchmaschine Graph Search, die sich noch in der Betaphase befindet, ist in der mobilen Anwendung nicht zu finden.

Die Facebook-App für iOS steht kostenlos in Apples iTunes App Store zum Download bereit.


Anonymer Nutzer 29. Jan 2013

Habe tcpdump im Router mitlaufen lassen. Und zack, weg waren sie, meine pers. Daten.

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Entwickler (m/w)
    realtime AG, Langenfeld, Dresden, Hamburg, Konstanz
  2. Mitarbeiter Support / User Helpdesk (m/w)
    meinestadt.de, Köln
  3. Problem Manager Telematik-Endgeräte (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Software-Entwickler (m/w) SAP ABAP / SAP ABAP OO
    AOK Systems GmbH, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Transformers 4: Ära des Untergangs [3D Blu-ray]
    19,99€
  2. 3 Blu-rays für 12 EUR
    (u. a. Die Nacht der Jäger, Born to race, Wilder Ozean, Immortal)
  3. Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
    32,99€ (Release 23.04.)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Qi Wireless Charging

    Ikea-Möbel laden schnurlos Akkus

  2. Linux-Desktops

    Xfce 4.12 ist endlich fertig

  3. Fahrerdienst

    Uber verschweigt monatelang einen Server-Einbruch

  4. Linux 4.0

    Streit um das Live-Patching entbrennt

  5. Spieldesign

    Spiele sollen sich nicht wie Filme anfühlen

  6. MotionX

    Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple

  7. Grafikfehler

    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  8. Uber

    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

  9. Überwachung

    Apple-Chef Tim Cook fordert mehr Schutz der Privatsphäre

  10. Mountain View

    Google baut neuen Unternehmenssitz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Freenet: Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
Freenet
Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
  1. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  2. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen
  3. Matthew Garrett Intel erzwingt Entscheidung zwischen Sicherheit und Freiheit

Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

  1. Re: Wofür brauch man sowas eigentlich?

    Rainer Tsuphal | 13:29

  2. Privatsphäre ist ein Menschenrecht

    leonmeise | 13:27

  3. Sexy!

    C00kie | 13:25

  4. Re: Daseinsberechtigung von filmische Spiele.

    Astorek | 13:22

  5. Re: Cineastische Spiele

    Phonon | 13:22


  1. 13:23

  2. 13:12

  3. 11:27

  4. 10:58

  5. 10:13

  6. 15:24

  7. 14:40

  8. 14:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel