Abo
  • Services:
Anzeige
Dropbox übernimmt die App-Entwickler von Mailbox
Dropbox übernimmt die App-Entwickler von Mailbox (Bild: Dropbox)

iOS-App: Dropbox übernimmt E-Mail-App Mailbox

Dropbox übernimmt die App-Entwickler von Mailbox
Dropbox übernimmt die App-Entwickler von Mailbox (Bild: Dropbox)

Dropbox hat den gerade erst gestarteten Dienst Mailbox und das Entwicklerteam übernommen, das einen iOS-Mailclient mit einem innovativen Benutzerkonzept entwickelte.

Dropbox hat die Firma Orchestra, die die iOS-App Mailbox entwickelt hat, in einem Überraschungs-Coup übernommen. Ob Dropbox nun in diesen Markt einsteigen oder einfach nur gute Entwickler eingekauft hat, ist noch nicht absehbar.

Anzeige
  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)

Die App Mailbox soll dem Anwender bei der Bewältigung der E-Mailflut helfen, indem der Anwender pro Nachricht mit einer einfachen Fingerbewegung entscheiden kann, ob die jeweilige E-Mail später noch einmal vorgelegt werden soll, abgehakt und damit aus dem Posteingang entfernt, gelöscht oder in eine Liste einsortiert werden soll. Die Listen ermöglichen es, E-Mails in unterschiedliche Aufgaben zu verwandeln.

Die Mailbox-App liest die E-Mails des Anwenders aus Google Mail aus. Die App war erst ungefähr einen Monat lang auf dem Markt. Sie soll auch weiterhin angeboten und weiterentwickelt werden, schreibt Mailbox-Chef Gentry Underwood im Unternehmensblog. Er und seine 14 Mitarbeiter werden von Dropbox übernommen.

Underwood spekuliert, welche coolen Sachen möglich wären, wenn Mailbox mit der Dropbox verbunden wäre, ohne Details zu nennen. Eventuell ist damit eine Lösung gemeint, die große Anhänge nicht mehr per E-Mail verschickt, sondern nur noch Links auf die Datei in der Dropbox des Absenders enthält. Andererseits könnte Dropbox auch von dem Interface-Know-How von Mailbox profitieren.

Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Gerüchten zufolge liegt er zwischen 50 und 100 Millionen US-Dollar.

Google hatte im Juli 2012 die Entwickler des E-Mail-Programms Sparrow für Mac OS X und iOS übernommen. Damals wurde die Weiterentwicklung der Programme nach der Übernahme gestoppt. Googles eigene mobile Gmail-Clients, die das Unternehmen entwickelte, sollten durch die Akquisition aufgewertet werden, hieß es in der damaligen Ankündigung.


eye home zur Startseite
Spaghetticode 16. Mär 2013

Wenn ich mir so ansehe, wie das mit den Startups, die übernommen werden, so läuft, dann...

Spaghetticode 16. Mär 2013

Ich denke eher, dass das eigenständige Produkt Mailbox eingestellt wird...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  2. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig
  3. über Hanseatisches Personalkontor Kassel, Kassel
  4. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  2. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Hack

    US-Börsenaufsicht ermittelt gegen Yahoo

  2. Prozessoren

    Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons

  3. Ex-Cyanogenmod

    LineageOS startet mit fünf unterstützten Smartphones

  4. Torment - Tides of Numenera angespielt

    Der schnellste Respawn aller Zeiten

  5. Samsung zum Galaxy Note 7

    Schuld waren die Akkus

  6. Automute

    Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

  7. Neue Hardwaregeneration

    Tesla-Autopilot 2.0 nur bis 72 km/h aktiv

  8. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  9. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  10. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: Rollenspiele sind out

    Gooair | 11:15

  2. Re: Eher Sorge statt Angst

    der_wahre_hannes | 11:15

  3. Wenn man schon auf eine "unoffizielle Version...

    Bohnensack | 11:13

  4. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    neocron | 11:10

  5. Re: Manipulative Bildauswahl

    Tremolino | 11:09


  1. 11:00

  2. 10:45

  3. 10:30

  4. 10:00

  5. 08:36

  6. 07:26

  7. 07:14

  8. 11:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel