iOS-App: Dropbox übernimmt E-Mail-App Mailbox
Dropbox übernimmt die App-Entwickler von Mailbox (Bild: Dropbox)

iOS-App Dropbox übernimmt E-Mail-App Mailbox

Dropbox hat den gerade erst gestarteten Dienst Mailbox und das Entwicklerteam übernommen, das einen iOS-Mailclient mit einem innovativen Benutzerkonzept entwickelte.

Anzeige

Dropbox hat die Firma Orchestra, die die iOS-App Mailbox entwickelt hat, in einem Überraschungs-Coup übernommen. Ob Dropbox nun in diesen Markt einsteigen oder einfach nur gute Entwickler eingekauft hat, ist noch nicht absehbar.

  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)

Die App Mailbox soll dem Anwender bei der Bewältigung der E-Mailflut helfen, indem der Anwender pro Nachricht mit einer einfachen Fingerbewegung entscheiden kann, ob die jeweilige E-Mail später noch einmal vorgelegt werden soll, abgehakt und damit aus dem Posteingang entfernt, gelöscht oder in eine Liste einsortiert werden soll. Die Listen ermöglichen es, E-Mails in unterschiedliche Aufgaben zu verwandeln.

Die Mailbox-App liest die E-Mails des Anwenders aus Google Mail aus. Die App war erst ungefähr einen Monat lang auf dem Markt. Sie soll auch weiterhin angeboten und weiterentwickelt werden, schreibt Mailbox-Chef Gentry Underwood im Unternehmensblog. Er und seine 14 Mitarbeiter werden von Dropbox übernommen.

Underwood spekuliert, welche coolen Sachen möglich wären, wenn Mailbox mit der Dropbox verbunden wäre, ohne Details zu nennen. Eventuell ist damit eine Lösung gemeint, die große Anhänge nicht mehr per E-Mail verschickt, sondern nur noch Links auf die Datei in der Dropbox des Absenders enthält. Andererseits könnte Dropbox auch von dem Interface-Know-How von Mailbox profitieren.

Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Gerüchten zufolge liegt er zwischen 50 und 100 Millionen US-Dollar.

Google hatte im Juli 2012 die Entwickler des E-Mail-Programms Sparrow für Mac OS X und iOS übernommen. Damals wurde die Weiterentwicklung der Programme nach der Übernahme gestoppt. Googles eigene mobile Gmail-Clients, die das Unternehmen entwickelte, sollten durch die Akquisition aufgewertet werden, hieß es in der damaligen Ankündigung.


Spaghetticode 16. Mär 2013

Wenn ich mir so ansehe, wie das mit den Startups, die übernommen werden, so läuft, dann...

Spaghetticode 16. Mär 2013

Ich denke eher, dass das eigenständige Produkt Mailbox eingestellt wird...

Kommentieren



Anzeige

  1. DV-Systembetreuer/in für HRM / MEG im Team Belegschaftsmanagement
    Daimler AG, Germersheim
  2. IT-Projektleiter (m/w)
    Endress+Hauser GmbH+Co. KG, Maulburg
  3. ORACLE Datenbank Experte (m/w)
    Siemens AG, Nürnberg
  4. Mitarbeiter 1st & 2nd Level Support (m/w)
    Christoffel-Blindenmission (CBM), Bensheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Angleichung

    Welche Onlineshops keine Gratis-Retouren mehr erlauben

  2. MIT Media Lab

    Bildschirm gleicht Sehfehler aus

  3. Leere Symbolik

    Greenwald lehnt aus Protest Aussage im NSA-Ausschuss ab

  4. Technisches Komitee

    Debian beharrt auf mehreren Init-Systemen

  5. Stellar

    Kostenlose Kryptowährung soll Kunden locken

  6. Brigadier

    Kyoceras Saphirglas-Smartphone kostet 400 US-Dollar

  7. ZeroVM

    Virtuelle Maschine für die Cloud

  8. CDN

    Apple aktiviert offenbar sein Content Delivery Network

  9. Test Sacred 3

    Schnetzeln im Team

  10. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Smartphone-Markt wächst Samsung verkauft weniger Smartphones
  2. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  3. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit

    •  / 
    Zum Artikel