Anzeige
Touch-ID-Sensor im iPhone
Touch-ID-Sensor im iPhone (Bild: Apple)

iOS 9.2.1: Apple repariert durch Error 53 unbrauchbar gemachte iPhones

Touch-ID-Sensor im iPhone
Touch-ID-Sensor im iPhone (Bild: Apple)

Apple hat eine neue Version von iOS 9.2.1 für Besitzer von iPhones und iPads vorgestellt, die durch den Error 53 unbrauchbar gemacht wurden. Der Fehler wurde beim Austausch des Touch-ID-Fingerabdrucksensors durch unautorisierte Komponenten absichtlich verursacht. Ein anderer Fehler besteht weiter.

Apple will mit einer aktualisierten Version von iOS 9.2.1 iPhones und iPads, die durch den Error 53 lahmgelegt wurden, wieder reparieren. Der seit zwei Wochen bekannte Fehler wurde durch den Einbau nicht von Apple stammender Komponenten verursacht. Dazu gehört etwa der Fingerabdrucksensor im Home-Button.

Anzeige

Nach Angaben von Apple ist dies eine Sicherheitsfunktion, damit Angreifer mit manipulierter Hardware keinen Zugriff auf sicherheitsrelevante Daten erhalten können. In der Zwischenzeit wurde in den USA eine Sammelklage gegen Apple angestrengt, weil die Überprüfung beim Aktualisieren auf iOS 9 stattfand, ohne den Anwender zu warnen, dass sein Gerät eventuell stillgelegt werde.

Apple entschuldigte sich laut Techcrunch bei den betroffenen Anwendern und entwickelte eine neue iOS-Version speziell für diejenigen, deren Geräte nicht mehr funktionieren. Das Update kann nur über iTunes und nicht drahtlos eingespielt werden. Ein Supportdokument erläutert, wie das Update durchgeführt wird.

Wer bereits Reparaturgebühren an Apple gezahlt habe, solle sich beim Apple Support melden und erhalte sein Geld zurück. Das Sicherheitsargument führt Apple aber weiter an: Wenn ein nicht autorisierter Fingerabdrucksensor erkannt werde, werde dieser deaktiviert.

Datumsfehler bleibt bestehen

Mit dem Update auf iOS 9.2.1 wird der Datumsfehler im Betriebssystem nicht korrigiert. Apple hatte Anfang dieser Woche ein baldiges Update versprochen, es aber bislang nicht veröffentlicht. Falls das Datum von iOS manuell auf den 1. Januar 1970 gestellt wird, sollte das Smartphone nicht neu gestartet werden: Dann bleibt das Betriebssystem in einer Bootschleife hängen, und das Gerät kann nicht mehr verwendet werden. Das iPhone zeigt dann nur noch das Apple-Logo an.

Von dem Fehler scheinen alle Modelle ab dem iPhone 5S betroffen zu sein, also auch die aktuellen iPhone-6-Varianten. Derzeit ist nur eine verlässliche Möglichkeit bekannt, das iPhone aus der Bootschleife zu holen: Der Akku muss abgeklemmt werden. Dazu muss das iPhone entweder in eine Reparaturwerkstatt gegeben werden, oder der Gerätebesitzer muss selbst versuchen, das Gehäuse zu öffnen und den Akku abzuklemmen. Das führt aber zum Verlust der Garantie.


eye home zur Startseite
tacitus 02. Mär 2016

PS: Laut Support-Mitarbeiter kommt in den nächsten Tagen ein WhatsApp-Update raus. Was...

a.ehrenforth 20. Feb 2016

Im Prinzip würde ich es begrüßen, dass Apple für mehr Sicherheit der Daten sorgt. Nur...

JensM 19. Feb 2016

Habe ich ja auch nie. Das hier war der Post um den es geht: Es geht lediglich darum...

mixedfrog 19. Feb 2016

Der Link im Artikel führt übrigens zu der Erklärung mit dem Factory test: http...

Blutgruppe10w60 19. Feb 2016

Hast du den Beweis dass es nicht so ist?

Kommentieren



Anzeige

  1. Managementberater (m/w) im Bereich Business Intelligence - Senior Professional
    Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart
  2. IT-Mitarbeiter / innen fachlich-technische Dienstleistungen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Kundenberater (m/w) Apotheken-IT
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg
  4. Systemtechniker (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg, Oldenburg

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR NOCH HEUTE: Logitech G610 Orion Brown
    92,52€ statt 112,52€ (Vergleichspreise ab ca. 109€)
  2. NUR NOCH HEUTE: Logitech G900 Chaos Spectrum (kabelgebunden/kabellos)
    159,00€ statt 179,00€ (Vergleichspreise ab ca. 179€)
  3. NUR NOCH HEUTE: Gratis Roccat Lua Tri-Button Maus + Kanga Cloth Mousepad Bundle bei Kauf einer ausgewählten Gainward-Grafikkarte

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ultra Compact Network

    Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung

  2. Juniper EX2300-C-12T/P

    Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget

  3. Vorratsdatenspeicherung

    Alarm im VDS-Tresor

  4. Be Quiet Silent Loop

    Sei leise, Wasserkühlung!

  5. Kryptowährung

    Australische Behörden versteigern beschlagnahmte Bitcoins

  6. ZUK Z2

    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

  7. Zenbook 3 im Hands on

    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

  8. Autokauf

    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

  9. Toughpad FZ-B2 Mk 2

    Panasonic zeigt neues Full-Ruggedized-Tablet mit Android

  10. Charm

    Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Re: Feiner Seitenhieb

    Wallbreaker | 23:46

  2. Re: Erbärmlich

    User_x | 23:43

  3. Re: "..sichtlich genossen.."

    Quantumsuicide | 23:43

  4. Re: Nur noch Kompromisse

    berritorre | 23:37

  5. Dezibel? sehr leise?

    Auspuffanlage | 23:32


  1. 19:26

  2. 18:41

  3. 18:36

  4. 18:16

  5. 18:11

  6. 17:31

  7. 17:26

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel