Abo
  • Services:
Anzeige
Mit iOS 7.1.1 verbessert Apple die Sicherheitsfunktion Touch ID.
Mit iOS 7.1.1 verbessert Apple die Sicherheitsfunktion Touch ID. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

iOS 7.1.1: Kritisches Sicherheitsupdate für iPhone und iPad

Apple muss mehrere gefährliche Sicherheitslücken in iOS schließen und hat mit iOS 7.1.1 ein Sicherheitsupdate veröffentlicht. Zudem werden Fehler beseitigt und Touch ID für das iPhone 5S verbessert. Parallel wird für Apple TV aus Sicherheitsgründen ebenfalls eine neue Version veröffentlicht.

Anzeige

Nutzer von iOS sollten aus Sicherheitsgründen die neue Version 7.1.1 installieren. Vor allem im Browser wurden zahlreiche gefährliche Sicherheitslücken entdeckt, die Safari zum Absturz bringen können und anschließend eine fremde Codeausführung erlauben. Um die zahlreichen Fehler zu schließen, verbessert Apple die Speicherverwaltung. Insgesamt 16 CVE-IDs wurden dem Fehler zugeordnet. Die meisten wurden durch Googles Chrome Security Team entdeckt, einige durch Apple selbst.

Eine "Triple Handshake"-Attacke erlaubt es zudem Angreifern, Daten von SSL-Verbindungen abzufangen oder gar zu verändern. Dazu müssen sich die Angreifer im gleichen Netzwerk befinden wie der iOS-Nutzer. Entdeckt wurde der Fehler von Antoine Delignat-Lavaud, Karthikeyan Bhargavan und Alfredo Pironti der Prosecco Inria Paris, einem Team, das sich auf die Verifizierung von sicheren Verbindungen spezialisiert hat.

Als Gegenmaßnahme verlangt Apple bei einer Neuaushandlung der Verbindung nun das gleiche Zertifikat, das auch schon bei der Erstaushandlung angefordert wurde. Weitere Fehler in iOS betreffen den IOKit-Kernel sowie die Möglichkeit, Authentifizierungscookies des Anwenders zu entwenden.

Apple hat außerdem weitere Verbesserungen vorgenommen, die allerdings nicht im Detail angegeben wurden. So soll iOS 7.1.1 die Sicherheitsfunktion Touch ID verbessert haben, die es bisher nur für das iPhone 5S gibt. Fingerabdrücke werden laut Apple nun besser erkannt. Außerdem wurden Fehler mit externen Tastaturen im Zusammenspiel mit Voice Over beseitigt und bei der Reaktion von Eingaben gibt es Optimierungen.

IOS 7.1.1 steht für das iPhone 4 und neuer bereit. Beim iPad werden alle Tablets ab der zweiten Generation unterstützt. Außerdem gibt es das Update für den iPod Touch der 5. Generation und neuer. Ob auch ältere Geräte noch ein Update bekommen, ist unklar. Im Februar 2014 hatte Apple aus Sicherheitsgründen unerwartet sogar ein Update für das iPhone 3GS mit iOS 6 veröffentlicht.

Auch Apple TV hat ein Update erhalten

Für das Apple TV wurde iOS auf die Version 6.1.1 aktualisiert. Hier handelt es sich weitestgehend um die Fehler, die auch iOS 7 betreffen. Das Update steht für alle Apple TV der zweiten Generation bereit.


eye home zur Startseite
Breakerzeus 23. Apr 2014

Es ist Ihnen aber nicht entgangen, dass in den letzten Berichten davon die Rede war, dass...

Himmerlarschund... 23. Apr 2014

Wie kommst du darauf, dass MITM-Attacken nur im LAN möglich sind? Im LAN ist es ungleich...

as (Golem.de) 23. Apr 2014

Hallo, Nein. Wenn das der Fall ist spricht man von einem Zero Day. Kritisch ist eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AMETRAS rentconcept GmbH, Ravensburg (Home-Office möglich)
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Ametras rentconcept GmbH, Ravensburg oder Ettlingen (Home-Office möglich)
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,99€
  2. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,96€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen


  1. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  2. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  3. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  4. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  5. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  6. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  7. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  8. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen

  9. World of Warcraft

    Sechste Erweiterung Legion ist online

  10. Ripper

    Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Bis die Leute merken, dass Threema keinen...

    deutscher_michel | 16:54

  2. Re: Kennt den keiner Signal?

    EQuatschBob | 16:53

  3. Alles Quatsch

    rugel | 16:53

  4. Re: Das Problem ist... (Vorsicht Aufgabenstellung!)

    AzzraelDLX | 16:50

  5. Re: Macs mit zeitgemäßer Hardware

    JanZmus | 16:49


  1. 15:32

  2. 15:01

  3. 14:57

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 12:59

  7. 12:31

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel