Anzeige
Apples iTunes Match lädt Musik im Mobilfunknetz weiter - auch wenn es das nicht darf.
Apples iTunes Match lädt Musik im Mobilfunknetz weiter - auch wenn es das nicht darf. (Bild: iTunes/Screenshot: Golem.de)

iOS 6: iTunes Match vergeudet Mobilfunk-Datenvolumen

Apples iTunes Match lädt Musik im Mobilfunknetz weiter - auch wenn es das nicht darf.
Apples iTunes Match lädt Musik im Mobilfunknetz weiter - auch wenn es das nicht darf. (Bild: iTunes/Screenshot: Golem.de)

Der Einsatz von Apples kostenpflichtiger Musik-Cloud iTunes Match kann zu unerwarteten Mobilfunkkosten führen. Unter iOS 6 führt iTunes Match im WLAN gestartete Musikdownloads auch dann über die Mobilfunkverbindung weiter, wenn dies der Nutzer explizit deaktiviert hatte.

Ein Fehler in iOS 6 ermöglicht es iTunes Match, im WLAN gestartete Musikdownloads über Mobilfunknetze weiterzuführen anstatt das Herunterladen zu pausieren. Das passiert laut Heise.de selbst dann, wenn iTunes und iTunes Match die mobile Datennutzung unter "Einstellungen/Musik", "iTunes & App Stores" sowie "Allgemein/Mobiles Netz" untersagt wurde. Die Downloads laufen dann beim Verlassen oder Abschalten des WLANs über Mobilfunk weiter.

Anzeige

Die Heise-Redaktion konnte das Problem mit mehreren Geräten mit iOS 6, unterschiedlichen iTunes-Match-Accounts und verschiedenen Mobilfunkbetreibern reproduzieren. Auch bei einem kurzen Test von Golem.de lud iTunes weiter Musik aus der Cloud mittels Mobilfunk herunter, nachdem WLAN deaktiviert war - trotz abgeschalteter Option "Mobile Daten nutzen".

Drosselung oder Mehrkosten möglich

  • iTunes Match - führt unter iOS 6 im WLAN gestartete Musikdownloads selbst dann im Mobilfunknetz weiter, wenn die mobile Datennutzung dafür nicht freigegeben ist. (Screenshot: Golem.de)
  • Das deaktivierte "Mobile Daten nutzen" ignoriert iOS 6 bei iTunes Match. (Screenshot: Golem.de)
  • Das deaktivierte "Mobile Daten nutzen" ignoriert iOS 6 bei iTunes Match. (Screenshot: Golem.de)
  • Das deaktivierte "Mobile Daten nutzen" ignoriert iOS 6 bei iTunes Match. (Screenshot: Golem.de)
iTunes Match - führt unter iOS 6 im WLAN gestartete Musikdownloads selbst dann im Mobilfunknetz weiter, wenn die mobile Datennutzung dafür nicht freigegeben ist. (Screenshot: Golem.de)

Wer ein iPhone oder ein iPad mit einer mobilen Datenflatrate nutzt, kann durch den Bug schnell das Limit überschreiten und in der Bandbreitendrosselung landen. Das ist zwar ärgerlich, aber es drohen keine höheren Kosten. Anders ist das bei Nutzern, die gerade im Ausland sind, Datenroaming aktiviert haben und keine Auslandsdatenflatrate mit Drosselung gebucht haben. Zumindest störend dürfte sein, dass das unbemerkte Weiterladen von einer größeren Menge Lieder das mobile Surfen verlangsamen und gleichzeitig den Akku schneller entleeren könnte.

Apple hat sich bisher nicht zu dem Problem geäußert und eine korrigierte Firmware fehlt noch. Wer höhere Kosten oder eine Bandbreitendrosselung befürchtet, kann derzeit iTunes Match nur abschalten oder die komplette mobile Datennutzung unter iOS 6 abschalten (Einstellungen/Allgemein/Mobiles Netz/Mobile Daten). In letzterem Fall stehen aber auch andere Apps und Funktionen nur noch im WLAN und nicht mehr unterwegs zur Verfügung.

Apples Musik-Cloud-Dienst kostet jährlich rund 25 Euro. Entsprechend unattraktiv ist eine Deaktivierung des Dienstes auch. Immerhin: Von dem Fehler in Verbindung mit iTunes Match ist iOS 5 nicht betroffen.


eye home zur Startseite
derrufus 19. Okt 2012

sondern ein iOS 6 Problem. Mir ist das gleiche bei der Amazon Cloud Player App passiert...

Tantalus 19. Okt 2012

Ich kenne Leute, für die wäre das ein kleiner Weltuntergang. ;-) Ich schon. Wenn ich...

Kaiser Ming 19. Okt 2012

http://www.youtube.com/watch?v=OYecfV3ubP8 die Leute die da sitzen errrinnern irgendwie...

Anonymer Nutzer 18. Okt 2012

Alles gut :) bin eher ein Bastler .... und kann mit dem iPhone deswegen nix anfangen...

caso 18. Okt 2012

Das kann ja auch im Ausland mit Datenroaming passieren. Es wird aber nur zu Ende geladen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Funktions- und SW-Entwickler/-in für Value Added Functions
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Energiedatenmanagement
    Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen
  4. Ingenieur, Informatiker, Mathematiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Re: neues Thunderbolt Display mit Grafikkarte...

    rabatz | 21:27

  2. Re: Endlich...

    WonderGoal | 21:11

  3. Re: Ich verstehe die Brisanz des Themas nicht

    Koto | 21:10

  4. Re: Als ob ein Mensch in so einer Situation

    m9898 | 21:09

  5. Re: Ist der i8 eigentlich auch so ein Blechauto...

    Fantasy Hero | 21:04


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel