Internetvideos: Youtube plant kostenpflichtige Abos
Youtube in Kanada (Bild: Mark Blinch/Reuters)

Internetvideos Youtube plant kostenpflichtige Abos

Youtube plant die Einführung kostenpflichtiger Abos für Internetvideos, um Fernsehsendern und Videoproduzenten eine neue Einnahmequelle zu verschaffen, berichtet Ad Age.

Anzeige

Nutzer sollen bei Youtube noch ab Frühjahr 2013 einzelne Kanäle kostenpflichtig abonnieren können, meldet Ad Age unter Berufung auf mehrere Quellen. Youtube habe eine kleine Zahl an Anbietern von Youtube-Kanälen angeschrieben und um Bewerbungen gebeten.

Derzeit sehe es so aus, als würden die ersten kostenpflichtigen Youtube-Kanäle zu Preisen zwischen 1 und 5 US-Dollar im Monat angeboten, so Ad Age. Dabei plane Google neben kleinen kostenpflichtigen Serien auch Liveübertragungen. Bereits im zweiten Quartal 2013 könnten die ersten kostenpflichtigen Youtube-Kanäle starten. Eine der Ad-Age-Quellen geht von einem Start zur Konferenz Digital Content New Fronts Ende April aus.


Captain 31. Jan 2013

machts für D gleich tot, weil sie wieder extra Geld verlangen werden...

Captain 31. Jan 2013

Bei SAT1 bekommt vor Videos einen Hinweis, das man den ADBlocker abschalten soll, webb...

Amandil 31. Jan 2013

Es geht nicht um die "Subscribe" (Abonnieren) Funktion, sondern um ein Abo für bestimmten...

Lazer 30. Jan 2013

und wenn du nicht zahlst, kannst du es überhaupt nicht sehen.

Wary 30. Jan 2013

Wieder mal voll die Experten am Start hier!

Kommentieren



Anzeige

  1. Direktor (m/w) Collaboration und Web Technologien
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)
  3. Mobile Developer - Andriod / iOS (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  4. SAP CRM Berater (m/w)
    SPIRIT/21, Braunschweig

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel