Anzeige
ICE 3 mit Hotspot
ICE 3 mit Hotspot (Bild: Volker Emersleben/Deutsche Bahn)

Internetversorgung in Zügen: Bahnchef sagt kostenloses WLAN für alle zu

ICE 3 mit Hotspot
ICE 3 mit Hotspot (Bild: Volker Emersleben/Deutsche Bahn)

Nicht nur irgendein WLAN, sondern ein stabiles: Bis zum übernächsten Jahr will die Deutsche Bahn ihre Strecken so ausstatten, dass 450 Passagiere gleichzeitig bei laufender Verbindung von einer Funkzelle zur nächsten wechseln können - bei Tempo 250.

Anzeige

Der Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube hat in einem Interview zugesagt, den Reisenden ab 2016 einen kostenlosen WLAN-Zugang in Zügen zu bieten. "Das kostenlose WLAN für alle kommt", sagte Grube der Süddeutschen Zeitung. Vor 2016 sei dies aber leider nicht möglich.

Bis Ende dieses Jahres würden 231 der 255 ICE-Züge mit der dafür nötigen Technik ausgestattet. Aber in einem ICE könnten bis zu 900 Fahrgäste sitzen, erklärte der Bahnchef. Wenn nur die Hälfte das drahtlose Netzwerk nutzen wolle, müsse "die Strecke links und rechts der Gleise so ausgestattet sein, dass sich bei Tempo 250 oder noch schneller 450 Menschen gleichzeitig aus einer Funkzelle auswählen und in die nächste einwählen können, ohne dass die Verbindung abbricht."

Ohne diese Ausstattung würden sich die Nutzer ständig über die schlechte Qualität ärgern. "Das wollen wir erst recht vermeiden." Bahn und Telekom setzen meist auf eine Kombination von UMTS und Flash-OFDM, um bei 300 Kilometern in der Stunde eine Internetversorgung anbieten zu können. "Mit dem kostenlosen Internetangebot in der ersten Klasse im ICE wollen wir testen, für wie viele Kunden wir einen stabilen und zuverlässigen Internetzugang anbieten können", sagte Ulrich Homburg, Vorstand Personenverkehr im September 2014.

"Wir haben beschlossen, in den kommenden drei Jahren 200 Millionen Euro zusätzlich in die Hand zu nehmen, um Service, Qualität und Pünktlichkeit im Fernverkehr zu verbessern", sagte Grube.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte erklärt: "Die Bahn muss sich immer wieder auf die sich verändernde Lebensrealität der Menschen einstellen und deswegen Mobilfunk und schnelles Internet in allen Zügen und Bahnhöfen anbieten. Schnelles Internet sollte die Bahn ihren Kunden künftig kostenlos zur Verfügung stellen."


eye home zur Startseite
__destruct() 06. Dez 2014

Oft aber nicht, wenn man entweder in ein anderes Bundesland oder zu einer halbwegs...

plutoniumsulfat 04. Dez 2014

Es gibt einige Strecken mit 250, aber eben nicht überall.

plutoniumsulfat 04. Dez 2014

ziemlich eingeschränktes Weltbild.

plutoniumsulfat 04. Dez 2014

laut Artikel soll es das ja bald, dass erübrigt jede weitere Diskussion hier.

Lala Satalin... 03. Dez 2014

Gestreikt? Nö. Es nutzt sie nur keiner mehr bei deren Preisen! Wenigstens wird Strom...

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln
  2. VSA GmbH, München
  3. Detecon International GmbH, Köln
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Axon 7

    ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

  2. Medienanstalten

    Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten

  3. Vorstandard

    Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben

  4. Vielfliegerprogramm

    Hacker stehlen Millionen Air-India-Meilen

  5. Funknetz

    BVG bietet offenes WLAN auf vielen U-Bahnhöfen

  6. Curiosity

    Weitere Hinweise auf einst sauerstoffreiche Mars-Atmosphäre

  7. Helium

    Neues Gas aus Tansania

  8. Streaming

    Netflix arbeitet mit Partnern an einer Sprachsuche

  9. Millionenrückzahlung

    Gericht erklärt Happy Birthday für gemeinfrei

  10. Trials of the Blood Dragon im Test

    Motorräder im B-Movie-Rausch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. Firaxis Games Lernen und prüfen mit Civilization Edu
  2. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  3. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

  1. Re: War bei Pac-Man auch so ein Trubel?

    Moe479 | 00:08

  2. Re: Windows 10 ist gar nicht mal so übel, aber ...

    Spiritogre | 00:07

  3. Re: Habe bei Wikipedia eine Zeit Beitraege gemacht

    plutoniumsulfat | 00:03

  4. Re: Endlich....

    Spiritogre | 00:02

  5. Re: Kinderfeste verbieten!

    plutoniumsulfat | 00:02


  1. 19:19

  2. 19:06

  3. 18:25

  4. 18:17

  5. 17:03

  6. 16:53

  7. 16:44

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel