Abo
  • Services:
Anzeige
In Dänemark blockierte die Poliziei versehentlich 8.000 Webseiten.
In Dänemark blockierte die Poliziei versehentlich 8.000 Webseiten. (Bild: Siminn)

Internetsperren: Dänemarks Polizei sperrt versehentlich Google und Facebook

In Dänemark blockierte die Poliziei versehentlich 8.000 Webseiten.
In Dänemark blockierte die Poliziei versehentlich 8.000 Webseiten. (Bild: Siminn)

Ein dänischer Nitec-Mitarbeiter hat versehentlich die Sperrung von mehr als 8.000 Webseiten wegen angeblicher Darstellung illegaler pornografischer Inhalte veranlasst, darunter Google und Facebook.

Zwei Internetprovider haben über 8.000 Webseiten auf Veranlassung der Abteilung für Internetkriminalität Nitec der dänischen Polizei mehrere Stunden lang gesperrt, darunter auch Google und Facebook. Ein Nitec-Mitarbeiter hatte die Webseiten versehentlich einer Sperrliste hinzugefügt, die an sämtliche Internetprovider in Dänemark ging.

Anzeige

Nachdem der Fehler bemerkt wurde, wurde die Liste zwar eilig korrigiert, die Internetprovider Siminn Denmark und Tele Grönland hatten die Sperrung allerdings bereits veranlasst. Es dauerte mehr als drei Stunden, bis Kunden die Seiten wieder erreichen konnten. Bis dahin erhielten sie die Meldung, die Seiten seien wegen kinderpornografischen Inhalts gesperrt.

Der Mitarbeiter hatte die Liste der 8.000 Webseiten aus Versehen in einen falschen Ordner verschoben. Der Nitec-Leiter Johnny Lundberg bedauerte den Vorfall. Künftig müssen zwei Mitarbeiter Sperrungen bestätigen statt wie bisher nur einer. Die von der Nitec veranlassten Sperrungen erfolgen in Dänemark auf freiwilliger Basis, sie müssen nicht durch Gerichte legitimiert werden.

"Dieser Vorfall zeigt wieder einmal, welche fatalen Auswirkungen das Instrument Internetsperre auf unser Recht auf freien Zugang zu Information hat. Wir können froh sein, dass es nur bei einem menschlichen Fehler und einem wirtschaftlichen Schaden geblieben ist. Eine freie Demokratie braucht solche autoritären Zensurmechanismen nicht", kommentierte Bernd Schlömer von der Piratenpartei Deutschland den Vorfall.


eye home zur Startseite
pholem 06. Mär 2012

1) Nix Polizei 2) Ohne Gericht weil die Provider FREIWILLIG mitmachen. Bitte den Text...

smueller 05. Mär 2012

funktionieren da die sperren über die DNS server?

Endwickler 05. Mär 2012

Der Film hieß MiB und nicht MiB 1.

d333wd 05. Mär 2012

Wird das denn wirklich so explicit erwähnt? Irgendwie Idiotisch. Hat was von "Eltern Im(p...

kingstyler001 04. Mär 2012

Dieser "Witz" ist schon lange nicht mehr witig. :-)


Pottblog / 05. Mär 2012

Links anne Ruhr (05.03.2012)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lecos GmbH, Leipzig
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Löwenstein Medical Technology GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  4. Gardemann Arbeitsbühnen GmbH, Winsen (Luhe)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)

Folgen Sie uns
       


  1. Donald Trump

    Ein unsicherer Deal für die IT-Branche

  2. Apsara

    Ein Papierflieger wird zu Einweg-Lieferdrohne

  3. Angebliche Backdoor

    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

  4. Hyperloop

    Nur der Beste kommt in die Röhre

  5. HPE

    Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele

  6. Youtube

    360-Grad-Videos über Playstation VR verfügbar

  7. Online-Einkauf

    Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  8. US-Präsident

    Zuck it, Trump!

  9. Agent 47

    Der Hitman unterstützt bald HDR

  10. Mietwochen

    Media Markt vermietet Elektrogeräte ab einem Monat Laufzeit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Ist das ein IMHO?

    Didatus | 15:00

  2. Re: Und wenn das Ding GPS-gesteuert fliegt?

    Palerider | 14:59

  3. Re: Die Armen ärmer machen

    My1 | 14:59

  4. Re: Ekelhafte Haltung der anderen Poster hier...

    Tamashii | 14:59

  5. Warum so negative Kommentare hier?

    eddie8 | 14:59


  1. 15:03

  2. 13:35

  3. 12:45

  4. 12:03

  5. 11:52

  6. 11:34

  7. 11:19

  8. 11:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel