Abo
  • Services:
Anzeige
Das Metasploit-Exploit-Kit überprüft nun die Zero-Day-Lücke im IE8.
Das Metasploit-Exploit-Kit überprüft nun die Zero-Day-Lücke im IE8. (Bild: Microsoft)

Internet Explorer 8: Zero Day Exploit für alle

Das Metasploit-Exploit-Kit überprüft nun die Zero-Day-Lücke im IE8.
Das Metasploit-Exploit-Kit überprüft nun die Zero-Day-Lücke im IE8. (Bild: Microsoft)

Im Metasploit-Framework, das Anwender zum Testen der eigenen Sicherheit nutzen, ist ein Exploit integriert worden, der den Internet Explorer 8 überprüft. Somit dürften bald neben militärischen Zielen auch private Anwender angegriffen werden - allerdings sind nur wenige gefährdet.

Die Zero-Day-Lücke im Internet Explorer 8 und dazugehörige Exploits verbreiten sich. Das Metasploit-Team hat einen entsprechenden Exploit nun in sein Open-Source-Framework integriert, mit dem Anwender ihre Systeme auf Sicherheitslücken mit Hilfe von Penetrationstests überprüfen können.

Anzeige

Es ist damit davon auszugehen, dass der Exploit von Kriminellen in ihren Werkzeugen verwendet wird, um weitere Schadsoftware zu verbreiten, Umleitungen zu generieren, die Werbeeinnahmen erzeugen oder Rechner unter ihre Kontrolle zu bringen. Bisher wurde der Exploit für gezielte Angriffe eingesetzt.

Das Metasploit-Team rät allen Anwendern, auf den Internet Explorer 8 zu verzichten. Es reicht auch nicht als alleiniges Abwehrmittel, die Sicherheitszone auf hoch zu setzen. Der Metasploit-Exploit funktioniert laut den Entwicklern von Rapid7 trotzdem. Standardnutzer sind weniger gefährdet, da der Angriff nur die Rechte des jeweiligen Nutzers verwendet. Der Angreifer müsste also einen weiteren Exploit in Kombination verwenden, um sich höhere Rechte zu erschleichen, was die Angriffe komplizierter macht. Microsoft empfiehlt die Nutzung des Enhanced Mitigation Experience Toolkits, um verschiedene Abwehrmechanismen zu aktivieren.

Der Exploit betrifft ausschließlich den Internet Explorer 8. Entsprechend sind nur wenige Anwender betroffen, da Windows-Vista- und Windows-7-Nutzer in der Regel den Internet Explorer 9 oder 10 installiert haben.

Windows XP als Primärziel

Der Internet Explorer 8 ist in sofern interessant, als er der letzte Microsoft-Browser für Windows XP ist. Windows XP sollte längst eingestellt sein, erhält aber doch noch bis zum 8. April 2014 Support. Microsoft versucht, Anwender von der Nutzung des Betriebssystems abzubringen, doch Windows XP ist für viele Unternehmen aus Kompatibilitätsgründen bis heute unverzichtbar.

Nach dem endgültigen Ende des Supportzeitraums ist theoretisch davon auszugehen, dass Microsoft auch bei so einem Zero-Day-Exploit keine Patches mehr liefert. Manchmal fühlen sich die Firmen allerdings trotzdem noch zum Patchen genötigt. Das mit vielen Sicherheitslücken besetzte Java 6 wurde beispielsweise entgegen der Ankündigung auch nach dem Ende des Supports im Februar 2013 weiter gepatcht. Java 6 Update 45 erschien Mitte April.


eye home zur Startseite
TC 07. Mai 2013

letztens noch 8 installiert weil Trillian sich sonst nicht mit Facebook verbinden konnte...

freddypad 07. Mai 2013

Lol! Sehr schöner Lacher zum Feierabend gerade! Danke! :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt
  3. BUYIN GmbH, Bonn
  4. Deutsche Telekom AG, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. 3 3D-Blu-rays für 30 EUR, Box-Sets u. Serien)
  3. 22,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT
  3. Tipps für IT-Engagement in Fernost


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

  1. Re: Die Leute mögen auch den kleinen Katalog nicht

    sofries | 16:43

  2. Frauen können eben alles

    Analysator | 16:38

  3. Re: Kritik verstehe ich nicht

    Andre_af | 16:35

  4. Re: Testversion

    Arkarit | 16:20

  5. 2 Dinosaurier treffen sich kurz vorm Kometen...

    blaub4r | 16:18


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel