Abo
  • Services:
Anzeige
Das Metasploit-Exploit-Kit überprüft nun die Zero-Day-Lücke im IE8.
Das Metasploit-Exploit-Kit überprüft nun die Zero-Day-Lücke im IE8. (Bild: Microsoft)

Internet Explorer 8: Zero Day Exploit für alle

Das Metasploit-Exploit-Kit überprüft nun die Zero-Day-Lücke im IE8.
Das Metasploit-Exploit-Kit überprüft nun die Zero-Day-Lücke im IE8. (Bild: Microsoft)

Im Metasploit-Framework, das Anwender zum Testen der eigenen Sicherheit nutzen, ist ein Exploit integriert worden, der den Internet Explorer 8 überprüft. Somit dürften bald neben militärischen Zielen auch private Anwender angegriffen werden - allerdings sind nur wenige gefährdet.

Die Zero-Day-Lücke im Internet Explorer 8 und dazugehörige Exploits verbreiten sich. Das Metasploit-Team hat einen entsprechenden Exploit nun in sein Open-Source-Framework integriert, mit dem Anwender ihre Systeme auf Sicherheitslücken mit Hilfe von Penetrationstests überprüfen können.

Anzeige

Es ist damit davon auszugehen, dass der Exploit von Kriminellen in ihren Werkzeugen verwendet wird, um weitere Schadsoftware zu verbreiten, Umleitungen zu generieren, die Werbeeinnahmen erzeugen oder Rechner unter ihre Kontrolle zu bringen. Bisher wurde der Exploit für gezielte Angriffe eingesetzt.

Das Metasploit-Team rät allen Anwendern, auf den Internet Explorer 8 zu verzichten. Es reicht auch nicht als alleiniges Abwehrmittel, die Sicherheitszone auf hoch zu setzen. Der Metasploit-Exploit funktioniert laut den Entwicklern von Rapid7 trotzdem. Standardnutzer sind weniger gefährdet, da der Angriff nur die Rechte des jeweiligen Nutzers verwendet. Der Angreifer müsste also einen weiteren Exploit in Kombination verwenden, um sich höhere Rechte zu erschleichen, was die Angriffe komplizierter macht. Microsoft empfiehlt die Nutzung des Enhanced Mitigation Experience Toolkits, um verschiedene Abwehrmechanismen zu aktivieren.

Der Exploit betrifft ausschließlich den Internet Explorer 8. Entsprechend sind nur wenige Anwender betroffen, da Windows-Vista- und Windows-7-Nutzer in der Regel den Internet Explorer 9 oder 10 installiert haben.

Windows XP als Primärziel

Der Internet Explorer 8 ist in sofern interessant, als er der letzte Microsoft-Browser für Windows XP ist. Windows XP sollte längst eingestellt sein, erhält aber doch noch bis zum 8. April 2014 Support. Microsoft versucht, Anwender von der Nutzung des Betriebssystems abzubringen, doch Windows XP ist für viele Unternehmen aus Kompatibilitätsgründen bis heute unverzichtbar.

Nach dem endgültigen Ende des Supportzeitraums ist theoretisch davon auszugehen, dass Microsoft auch bei so einem Zero-Day-Exploit keine Patches mehr liefert. Manchmal fühlen sich die Firmen allerdings trotzdem noch zum Patchen genötigt. Das mit vielen Sicherheitslücken besetzte Java 6 wurde beispielsweise entgegen der Ankündigung auch nach dem Ende des Supports im Februar 2013 weiter gepatcht. Java 6 Update 45 erschien Mitte April.


eye home zur Startseite
TC 07. Mai 2013

letztens noch 8 installiert weil Trillian sich sonst nicht mit Facebook verbinden konnte...

freddypad 07. Mai 2013

Lol! Sehr schöner Lacher zum Feierabend gerade! Danke! :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHEMA Holding GmbH, Nürnberg
  2. baumarkt direkt GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. ERDINGER Weißbräu, Erding Raum München
  4. Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik GmbH, Essen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 110,00€
  2. 599,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  2. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  3. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  4. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  5. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  6. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  7. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  8. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  9. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

  10. Multirotor G4

    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Gesetzt gefordert

    xUser | 21:36

  2. Re: Ist doch billiger

    ClausWARE | 21:35

  3. Re: Wird Zeit zu wechseln

    TrudleR | 21:34

  4. Re: Sony Funksingnale

    bark | 21:30

  5. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    redbullface | 21:27


  1. 18:16

  2. 16:26

  3. 14:08

  4. 12:30

  5. 12:02

  6. 12:00

  7. 11:39

  8. 10:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel