Abo
  • Services:
Anzeige
Internet Explorer 11
Internet Explorer 11 (Bild: Microsoft)

Optimiert für Touch

Anzeige

Microsoft will den IE11 zum besten Browser für Touch-Bedienung machen. Dazu sollen auch die Performance-Optimierungen beitragen, die beispielsweise dafür sorgen, dass Inhalte beim Scrollen regelrecht am Finger kleben. Zugleich soll die umfangreiche Nutzung der GPU dabei helfen, die Akkulaufzeit zu verlängern, kann die GPU die Berechnungen doch effizienter abwickeln als die CPU. Alternativ kann diese die freie Rechenkapazität nutzen, um Inhalte vorab herunterzuladen oder Javascript auszuführen.

Auch die Oberfläche wurde weiter für die Touch-Bedienung angepasst: So gibt es am unteren Rand in neuen Tabs eine Liste der am häufigsten benutzten Webseiten, die so schnell angetippt werden können. Beim Tippen schlägt der Browser eine automatische Vervollständigung vor und nutzt dabei Links zu Bestandteilen einer Seite sowie Vorschläge aus Bing und schlägt Apps aus dem Windows Store vor. Auch Aktienkurse oder das aktuelle Wetter lassen sich direkt in der Adressleiste nachschlagen.

  • Der Internet Explorer 11 macht Vorschläge beim Tippen.
  • Der Internet Explorer 11 macht Vorschläge beim Tippen.
  • Der Internet Explorer 11 macht Vorschläge beim Tippen.
  • Telefonnummern werden erkannt und können mit einem Klick angewählt werden.
  • Telefonnummern werden erkannt und können mit einem Klick angewählt werden.
  • Hardwarebeschleunigung soll Spiele schneller machen.
  • Zwei IE-Fenster Side-by-Side
  • Zwei IE-Fenster Side-by-Side
  • Bis zu 100 Tabs pro Browserfenster
  • IE11 mit Adressleiste ...
  • ... und ohne
  • Die Tableiste wird auf Wunsch immer eingeblendet.
  • Webseiten auf den Startbildschirm pinnen
  • Webseiten auf den Startbildschirm pinnen
  • Schneller Zugriff auf Bookmarks
  • Schneller Zugriff auf angepinnte Seiten
  • Tableiste lässt sich durchscrollen.
  • Teilenfunktion direkt aus dem Browser aufrufen
  • Tabs werden über mehrere Geräte synchronisiert.
  • IE11 ist im Sunspider laut Microsoft spitze.
Zwei IE-Fenster Side-by-Side

Die beim IE10 geltende Beschränkung auf einige wenige Tabs lockert Microsoft beim IE11, der nun pro Fenster bis zu 100 Tabs unterstützt. Zudem können auch in der Metro-Ansicht mehrere Browserfenster nebeneinander angezeigt werden, was Microsoft als Side-by-Side-Browsing bezeichnet. Inhalte in Tabs, die nicht sichtbar sind, werden angehalten, so dass sie möglichst wenig Ressourcen benötigen. Und in den Einstellungen kann im IE11 festgelegt werden, dass die Tab-Übersicht immer eingeblendet werden soll.

Drag-and-Drop funktioniert im IE11 auch bei Touch-Bedienung. Webentwickler müssen dazu nur das Drag-and-Drop-API des W3C nutzen, der Browser kümmert sich dann um den Rest. Und die Touch-Tastatur passt der IE11 entsprechend der angewählten Formularfelder an, blendet also beispielsweise ein @-Zeichen prominent ein, wenn eine E-Mail-Adresse erfragt wird.

Die bei Microsoft Favoriten genannten Bookmarks lassen sich im IE11 in Ordnern organisieren und gezielt mit Bildern versehen. Neue Tabs zeigen eine Liste der meistgenutzten Seiten mit Kacheln am unteren Bildschirmrand. Webseiten, die auf den Startbildschirm gepinnt werden, können mit dem IE11 auch Live-Tiles anzeigen, also Kacheln mit aktuellen Inhalten. Dabei stehen verschiedene Kachelgrößen zur Verfügung, die in den Metatags einer Website spezifiziert werden können. Inhalte für Live-Tiles lädt Windows von einer URL nach, die ebenfalls in den Metatags angegeben wird. Bei der Erstellung der Metatags hilft ein Assistent, den Microsoft unter buildmypinnedsite.com zur Verfügung stellt.

Telefonnummern erkennt der IE11 automatisch, so dass diese direkt aus einer Webseite heraus angewählt werden können.

Über das Orientation API kann der IE11 zudem reale Bewegungen eines Geräts an Webinhalte weiterreichen, beispielsweise um Augmented-Reality-Apps zu entwickeln, bei denen die Darstellung auf dem Tablet-Display dessen Bewegung folgt. Microsoft hat angedeutet, dass Photosynth dies künftig nutzen wird.

 Mehr HardwarebeschleunigungHTML5 Video mit DRM 

eye home zur Startseite
Julius Csar 09. Okt 2013

Dann nenne mir eine vernünftige Alternative z.B. zu Windows, die mindestens auf dem...

Th3Dan 01. Jul 2013

Naja also so bis Version 9 hat der IE den Name Browser absolut nicht verdient. Wenn ich...

Th3Dan 01. Jul 2013

Mag vielleicht stimmen, aber Bing zählt da definitiv nicht dazu. Ich habe eine Zeit lang...

HerrMannelig 30. Jun 2013

und was ist mit der Startzeit des Browser? Chrome klicke ich an und er ist da. IE klicke...

ww 28. Jun 2013

Und da Microsoft seit vielen Jahrzehnten das vertrauenswürdigste, transparenteste und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  4. matrix technology AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release 31.03.)
  2. (-31%) 8,99€
  3. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Vorstand

    Deutsche Telekom arbeitet an vielen Glasfaser-Kooperationen

  2. Festplatten

    Seagate schließt HDD-Werk und entlässt Tausende

  3. Neue Bedienungssysteme im Auto

    Es kribbelt in den Fingern

  4. Verkehr

    China investiert weiter in Hochgeschwindigkeitszüge

  5. 2016

    Bundesnetzagentur sperrt fast eine Million Elektrogeräte

  6. Sopine A64

    Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

  7. Nach MongoDB

    Erpresser räumen auch Elasticsearch-Installationen leer

  8. Landgericht Düsseldorf

    Gericht schafft Vodafones Datenautomatik ab

  9. RT2600ac

    Synologys zweiter Router bietet 802.11ac Wave 2

  10. Google

    Pixel-Lautsprecher knackt bei maximaler Lautstärke



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  2. Google Maps Google integriert Uber in Karten-App
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Krieg als Anwendungszweck

    teenriot* | 14:02

  2. Re: Und wieder ein gutes Argument kontra US...

    hansenhawk | 14:02

  3. Re: Reflektions-Maschienen?

    teenriot* | 14:01

  4. Re: "Damit ist der Sopine A64 billiger als das...

    Schnookerippsche | 14:00

  5. Sieht hier niemand ein Problem?

    DiamondTommy | 14:00


  1. 13:10

  2. 12:30

  3. 12:01

  4. 11:53

  5. 11:44

  6. 11:40

  7. 11:30

  8. 11:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel