Preview des Internet Explorer 10 für Windows 7 ist da.
Preview des Internet Explorer 10 für Windows 7 ist da. (Bild: Microsoft)

Internet Explorer 10 Preview für Windows 7 ist da

Microsoft hat wie angekündigt die Preview des Internet Explorer 10 für Windows 7 veröffentlicht. Der neue Browser bringt eine bessere Unterstützung von Webstandards, wird mit Do-not-Track-Funktion ausgeliefert und bringt einen verbesserten Sicherheitsmodus.

Anzeige

Vor einem Monat hat Microsoft die Preview-Version des Internet Explorer 10 für Windows 7 angekündigt, pünktlich ist sie nun auch für Windows Server 2008 verfügbar. Die Preview-Version des Internet Explorer 10 steht unter anderem in deutscher Sprache zum Herunterladen bereit. Bisher ist der Internet Explorer 10 nur Bestandteil von Windows 8.

Der Internet Explorer 10 für Windows 7 entspricht von den Funktionen her der Desktopversion des Browsers für Windows 8. Die Metro-Oberfläche und die Fingerbedienung gibt es für die Windows-7-Version nicht. Der Internet Explorer 10 für Windows 7 basiert auf den gleichen Standards wie der Browser für Windows 8. Der Browser verbessert unter anderem die Unterstützung von CSS und HTML5. Außerdem hat der Browser eine neue Javascript-Engine.

Do-Not-Track-Funktion ist standardmäßig aktiv

In der Preview-Version ist eine Do-Not-Track-Funktion standarmäßig aktiv. Bei Googles Chrome-Browser wurde die Funktion erst kürzlich integriert, ist in diesem aber standardmäßig nicht aktiviert. Vor allem Werbetreibende kritisieren das Vorgehen von Microsoft.

Für eine erhöhte Sicherheit sorgt ein optionaler "Enhanced Protected Mode", der Teile des Betriebssystems vor dem Browser blockiert. Der Browser kann etwa nicht mehr ohne weiteres auf das Dokumentenverzeichnis zugreifen. Der Nutzer muss dem erst explizit zustimmen. Dieser Modus ist standardmäßig nicht aktiv und muss manuell eingeschaltet werden.

Mit der Funktion Flip Ahead versucht der Browser zu erahnen, welches die nächste Seite ist. Wird diese erkannt, kann mit dem Vorwärts-Knopf eine Seite vorgeblättert werden. Der Nutzer muss dann nicht auf der Webseite suchen, wo der Link zum Blättern auf die nächste Seite zu finden ist. Auch diese Funktion ist standardmäßig ausgeschaltet, weil dazu der Browserverlauf an Microsoft gesendet wird, was nicht jeder Nutzer mag.

Wann die Arbeiten am Internet Explorer für Windows 7 abgeschlossen sein sollen, ist noch nicht bekannt. Zunächst will Microsoft die Rückmeldungen von Entwicklern und Kunden abwarten.


elgooG 15. Nov 2012

Also wer den IE schlecht findet, "kennt sich nicht mit Computern aus"? Du weißt schon...

Kommentieren



Anzeige

  1. Testmanager (m/w) für die Systemintegration von Rekuperationssystemen
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  2. Oracle Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Freiburg, Stuttgart oder Düsseldorf
  3. SAP-Programmierer (m/w)
    Klingelnberg GmbH, Hückeswagen (Großraum Köln)
  4. Software Entwickler Energie PHP / MySQL (m/w)
    CHECK24 Services GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel