Internet Explorer 10: Preview für Windows 7 ist da
Preview des Internet Explorer 10 für Windows 7 ist da. (Bild: Microsoft)

Internet Explorer 10 Preview für Windows 7 ist da

Microsoft hat wie angekündigt die Preview des Internet Explorer 10 für Windows 7 veröffentlicht. Der neue Browser bringt eine bessere Unterstützung von Webstandards, wird mit Do-not-Track-Funktion ausgeliefert und bringt einen verbesserten Sicherheitsmodus.

Anzeige

Vor einem Monat hat Microsoft die Preview-Version des Internet Explorer 10 für Windows 7 angekündigt, pünktlich ist sie nun auch für Windows Server 2008 verfügbar. Die Preview-Version des Internet Explorer 10 steht unter anderem in deutscher Sprache zum Herunterladen bereit. Bisher ist der Internet Explorer 10 nur Bestandteil von Windows 8.

Der Internet Explorer 10 für Windows 7 entspricht von den Funktionen her der Desktopversion des Browsers für Windows 8. Die Metro-Oberfläche und die Fingerbedienung gibt es für die Windows-7-Version nicht. Der Internet Explorer 10 für Windows 7 basiert auf den gleichen Standards wie der Browser für Windows 8. Der Browser verbessert unter anderem die Unterstützung von CSS und HTML5. Außerdem hat der Browser eine neue Javascript-Engine.

Do-Not-Track-Funktion ist standardmäßig aktiv

In der Preview-Version ist eine Do-Not-Track-Funktion standarmäßig aktiv. Bei Googles Chrome-Browser wurde die Funktion erst kürzlich integriert, ist in diesem aber standardmäßig nicht aktiviert. Vor allem Werbetreibende kritisieren das Vorgehen von Microsoft.

Für eine erhöhte Sicherheit sorgt ein optionaler "Enhanced Protected Mode", der Teile des Betriebssystems vor dem Browser blockiert. Der Browser kann etwa nicht mehr ohne weiteres auf das Dokumentenverzeichnis zugreifen. Der Nutzer muss dem erst explizit zustimmen. Dieser Modus ist standardmäßig nicht aktiv und muss manuell eingeschaltet werden.

Mit der Funktion Flip Ahead versucht der Browser zu erahnen, welches die nächste Seite ist. Wird diese erkannt, kann mit dem Vorwärts-Knopf eine Seite vorgeblättert werden. Der Nutzer muss dann nicht auf der Webseite suchen, wo der Link zum Blättern auf die nächste Seite zu finden ist. Auch diese Funktion ist standardmäßig ausgeschaltet, weil dazu der Browserverlauf an Microsoft gesendet wird, was nicht jeder Nutzer mag.

Wann die Arbeiten am Internet Explorer für Windows 7 abgeschlossen sein sollen, ist noch nicht bekannt. Zunächst will Microsoft die Rückmeldungen von Entwicklern und Kunden abwarten.


elgooG 15. Nov 2012

Also wer den IE schlecht findet, "kennt sich nicht mit Computern aus"? Du weißt schon...

Kommentieren



Anzeige

  1. Spezialist (m/w) EDV-Organisation
    Volksbank Müllheim eG, Müllheim
  2. IT Projektmanager (m/w)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Lead Knowledge Analyst (m/w) Statistical Analytics - Knowledge Practice Analytics
    The Boston Consulting Group GmbH, Munich or Düsseldorf
  4. C++ Software-Entwickler (m/w) Predevelopment Embedded Speech
    e.solutions GmbH, Erlangen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apples iPad-Absatz geht erneut zurück

  2. Apple

    Das ist neu in iOS 8.1

  3. Same Day Delivery

    Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin

  4. Datendiebstahl

    Manipulierte Dropbox-Seiten phishen nach Mailaccounts

  5. Traktorstrahl

    Hin und zurück durch die Laserröhre

  6. Personalmarkt

    Welche IT-Fachkräfte im Jahr 73.400 Euro verdienen

  7. Wearables

    Microsofts Smartwatch soll bald kommen

  8. Eric Anholt

    Raspberry-Pi-Grafiktreiber erlaubt fast stabiles X

  9. Smartphone-Prozessor

    Der Exynos 5433 ist Samsungs erster 64-Bit-Chip

  10. Familien-Option

    Spotify lässt bis zu fünf Nutzer parallel Musik hören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Nanotechnologie: Die unbekannten Teilchen
Nanotechnologie
Die unbekannten Teilchen
  1. Anode aus Titandioxid Neuer Akku lädt in wenigen Minuten
  2. Nanotechnologie Mit Nanoröhrchen gegen Produktfälschungen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Test The Evil Within: Horror mit Hindernissen
Test The Evil Within
Horror mit Hindernissen
  1. Let's Player Gronkh und die Werbung für das Böse
  2. The Evil Within Baden in Blut ab 18

Datenschutz: Was der Online-Status bei Messengern wie Whatsapp verrät
Datenschutz
Was der Online-Status bei Messengern wie Whatsapp verrät
  1. Umfrage Nutzer nehmen Abschied von privaten Mails
  2. Gratistelefonie Whatsapp-Anruffunktion soll mit nächstem Update kommen
  3. Whatsapp-Alternative Line will den deutschen Markt erobern

    •  / 
    Zum Artikel