Abo
  • Services:
Anzeige
Cisco-Logo im Jahr 2013
Cisco-Logo im Jahr 2013 (Bild: Kim Kyung-Hoon/ Reuters)

Internet: Cisco kauft OpenDNS

Cisco-Logo im Jahr 2013
Cisco-Logo im Jahr 2013 (Bild: Kim Kyung-Hoon/ Reuters)

Cisco übernimmt OpenDNS für 635 Millionen US-Dollar. Der Internetdienstleister, der DNS-Abfragen beantwortet, ist die erste größere Übernahme, seit Cisco einen neuen Chef benannt hat.

Anzeige

Cisco Systems will das Internet-Sicherheitsunternehmen OpenDNS für 635 Millionen US-Dollar kaufen. Das gab der Netzwerkausrüster am 30. Juni 2015 bekannt. Cisco gehört bereits zu den Investoren von OpenDNS.

OpenDNS wurde 2005 gegründet und hat nach eigenen Angaben 65 Millionen Kunden. Wer seine Dienste nutzen möchte, muss dafür nur die entsprechenden Nameserver in seine Verbindungseinstellungen eintragen. Der Anbieter hatte im Jahr 2006 einen neuen Domain-Name-System-Dienst (DNS) vorgestellt, der sicherer und schneller sein sollte als die DNS-Server der Provider. So blockiert OpenDNS automatisch bekannte Phishing-Seiten und warb mit einem großen Cache, um die Namensauflösung zu beschleunigen. Auch Tippfehler korrigiert das System: Gibt der Nutzer nichtexistierende Domain-Namen ein, leitet OpenDNS ihn auf eigene Seiten mit Werbung weiter, worüber sich der Dienst finanziert.

Firmenchef David Ulevitch geht zu Cisco

Der frühere Hacker und Firmenchef David Ulevitch hatte die Firma gleich nach dem College gegründet. Er holte in drei Finanzierungsrunden 51 Millionen US-Dollar von Investoren wie Greylock, Sutter Hill Ventures, Sequoia Capital und Chris Sacca. Der Cash Flow des Unternehmens soll seit dem Jahr 2007 positiv sein.

Ulevitch und sein Team werden in die Ciscos Security Business Group eingegliedert, die David Goeckeler führt. Der Kauf soll erst Anfang kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Cisco hatte am 4. Mai bekanntgegeben, dass John Chambers zum 26. Juli die Konzernführung abgeben werde. Er war seit Januar 1995 Präsident und Chief Executive Officer von Cisco. Nachfolger wird Ciscos Senior Vice President World-Wide Operations, Chuck Robbins.


eye home zur Startseite
neocron 06. Jul 2015

das ist mir klar, nur ist es doch dann wieder genau das gleiche? Wer opendns benutzt hat...

Sharra 01. Jul 2015

Ähm nein, so wie es aussieht, hast du das DNS System nicht verstanden mein lieber...

User_x 01. Jul 2015

Evtl. Word Werbung durch eigene ersetzt?

Anonymer Nutzer 01. Jul 2015

Ja das dachte ich mir auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Music & Sales Professional Equipment GmbH, St. Wendel
  3. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 134,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  2. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  3. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  4. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  5. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  6. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  7. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  8. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  9. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  10. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Komisch

    avon | 12:56

  2. KabelModem mit Docsis 3.0 und SIP/VoIP ohne Router?

    dokape | 12:55

  3. Re: Wo soll das noch hinführen?

    AnonymerHH | 12:54

  4. Re: Ja und? War die Überschreitung der...

    tingelchen | 12:53

  5. Re: optische Täuschung

    Eheran | 12:47


  1. 13:13

  2. 12:38

  3. 09:01

  4. 18:21

  5. 18:05

  6. 17:23

  7. 17:04

  8. 16:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel