Abo
  • Services:
Anzeige
Der Sony-Sensor ermöglicht eine höhere Bildfrequenz und bessere Qualität bei schlechten Lichtverhältnissen (Symbolbild).
Der Sony-Sensor ermöglicht eine höhere Bildfrequenz und bessere Qualität bei schlechten Lichtverhältnissen (Symbolbild). (Bild: Getty Images)

Interne Dokumente: Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Der Sony-Sensor ermöglicht eine höhere Bildfrequenz und bessere Qualität bei schlechten Lichtverhältnissen (Symbolbild).
Der Sony-Sensor ermöglicht eine höhere Bildfrequenz und bessere Qualität bei schlechten Lichtverhältnissen (Symbolbild). (Bild: Getty Images)

Interne Dokumente von Sony beschreiben einen Bildsensor, der Licht mit einer neuen Technologie einfängt. Sollte es der Sensor in den Massenmarkt schaffen, könnte das die Kamerabranche verändern.

Anzeige

Ein neuer Bildsensor von Sony könnte Kameras für den Massenmarkt deutlich leistungsfähiger machen. Dokumente, die am Donnerstag im Netz auftauchten, beschreiben einen Sensor, der Licht mit einer neuen Technologie einfängt.

Wie die Seite Reframe berichtet, basiert der Sensor auf der Active Pixel Color Sampling (APCS)-Technologie. Den Angaben zufolge ist der Sensor zwischen 2,5 und 3,8 Zentimeter groß und ermöglicht eine Auflösung von 4,85 Megapixel. Anders als gängige Sensoren benötigt die Sony-Entwicklung keine drei verschiedenen Schichten, um Rot-, Grün- und Blautöne aufzunehmen. Stattdessen werden alle drei Farben in einem Pixel gesammelt. Möglich macht das ein elektronischer Filter, der über den Sensor wandert.

16.000 Bilder pro Sekunde im DCI-Standard

Dadurch ist unter anderem eine geringere Datengröße möglich. Bilder können so schneller verarbeitet werden, gleichzeitig kann eine höhere Bildfrequenz erreicht werden. Laut den aufgetauchten Dokumenten soll der Sensor bei einer Auflösung von 2.048 x 1.556 Pixeln eine Bildfrequenz von 16.000 Bildern pro Sekunde ermöglichen. Zudem sind die einzelnen Pixel größer und ermöglichen so eine bessere Qualität bei schlechteren Lichtverhältnissen. Bei schnellen Bewegungen kommt es wegen der Möglichkeit eines Global-Shutters nicht mehr zu Verzerrungen.

Branchenkenner vermuten, dass Sonys Sensor in künftigen Xperia-Smartphones oder Kompaktkameras der Luxusklasse eingesetzt werden könnte. Auch andere Hersteller setzen auf Sony-Sensoren und könnten ihre Kameras künftig mit dem Sensor ausstatten.


eye home zur Startseite
Der Spatz 14. Nov 2014

War es Ariel oder Persil oder eines der anderen? - Jedenfalls errinnere ich mich an eine...

Ovaron 14. Nov 2014

Wenn die Information im Nachbarthread stimmt und die drei Farben nacheinander erfaßt...

Eheran 14. Nov 2014

Steht doch da. Durch einen aktiven Eingriff wird abwechselnd R/G/B gemessen, nicht alle...

SoniX 14. Nov 2014

Richtig. Masse bringt Klicks; Klicks bringen Geld. Um nichts anderes gehts hier.

wernersbacher 14. Nov 2014

Ich habe mich noch nicht weiter mit dem neuem Sensortyp beschäftigt, wenn dieser aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Daimler AG, Kirchheim
  3. Villeroy & Boch AG, Mettlach bei Saarbrücken / Merzig
  4. FUCHS SCHMIERSTOFFE GmbH, Mannheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 5,49€
  3. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  2. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  3. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  4. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  5. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  6. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  7. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  8. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung

  9. Copyright

    Klage gegen US-Marine wegen 558.466-mal Softwarepiraterie

  10. Cosmos Rings

    Rollenspiel für die Apple Watch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo auf dem Smartphone: Pokémon Go Out!
Nintendo auf dem Smartphone
Pokémon Go Out!
  1. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  2. Wearable Pokémon Go Plus grundsätzlich vorbestellbar
  3. T-Mobile US Telekom-Tochter bietet freien Datenverkehr für Pokémon Go an

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Surround-Video Nico360 filmt 360-Grad-Videos zwischen Fingerspitzen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Die Woche im Video Wirbel um Wasserwerke, Pokémon und Autopiloten
  2. Pokémon Go und Nutzerrechte Gotta catch 'em all!
  3. Nintendo und Niantic Pokémon Go in den USA erhältlich

  1. Re: Testversion

    DAUVersteher | 13:10

  2. Re: AMD ist nicht tot zu bekommen...und das ist...

    David64Bit | 13:10

  3. Re: Wie lange ist die Laufzeit einer Testversion...

    quasides | 13:08

  4. Re: Hindernisse einbauen

    Lagganmhouillin | 13:06

  5. Re: Datenschutz ist lächerlich

    Bozzy | 13:05


  1. 13:08

  2. 09:01

  3. 18:26

  4. 18:00

  5. 17:00

  6. 16:29

  7. 16:02

  8. 15:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel