Intels Windows-8-Tablets: 30 Tage Standby, 9 Stunden Laufzeit, 9 mm Dicke
Atom-Tablets sollen ARM-Tablets Konkurrenz machen. (Bild: Intel)

Intels Windows-8-Tablets 30 Tage Standby, 9 Stunden Laufzeit, 9 mm Dicke

Intel hat seine Pläne zu einer Tablet-Plattform mit Windows 8 vorgestellt. Diese basiert nicht auf ARM-, sondern auf x86-Architektur und soll trotzdem den stromsparenden ARM-Tablets Konkurrenz machen.

Anzeige

Intels Atom-Tablets mit Windows 8 sollen lange durchhalten, das gab Intel auf dem IDF in Peking in einer Technical Session bekannt. Basierend auf dem kommenden Z2760 (Clover Trail) will Intel eine Plattform schaffen, die den ARM-Plattformen für Windows 8 in vielen Bereichen ebenbürtig sein dürfte.

Akkulaufzeiten von 9 und mehr Stunden sind geplant und das in einem Gehäuse, das flacher als 9 mm ist. Zudem erwartet Intel 30 Tage Standby-Fähigkeit und ein Gewicht unterhalb von 680 Gramm. Damit wäre Intels Tablet-Plattform ziemlich nah an dem, was derzeit aktuelle Tablets können und würde dabei x86-kompatibel bleiben. Das hebt Intel natürlich besonders hervor, ohne ARM-Tablets direkt zu benennen. Wie schnell der Z2760 bei typischen Tablet-Arbeiten ist, kann aber noch nicht gesagt werden.

  • Intels Tablet-Pläne
  • Intels Tablet-Pläne
Intels Tablet-Pläne

Bisher waren Atom-Tablets ziemlich klobig und hatten eine kurze Laufzeit, wie etwa das von uns getestete WeTab oder waren viel zu langsam wie Fujitsus Stylistic Q550, das bei uns extrem langsam war.

Bei den Plänen ist wohl davon auszugehen, dass der Z2760 passiv gekühlt wird. Es wäre jedenfalls nicht einfach, in ein 9-mm-Gehäuse auch noch einen Lüfter samt Kanälen für den Luftaustausch unterzubringen.

Bei Intel gibt es bereits 10-Zoll-Referenzdesigns, auf denen andere Hersteller dann aufsetzen können.

Weitere Informationen gibt es in den Präsentationsfolien von Microsoft.


flow77 17. Apr 2012

Nicht zu vergessen dass das neue iPad mehr Saft braucht als das Netzteil liefert ^^

metalheim 16. Apr 2012

14mm dick ??? Der Displaydeckel vielleicht. Laut Amazon ist der EEE901 39mm dick. Au...

metalheim 16. Apr 2012

Mhm, bei den Ultra- und Subnotebooks gibt es einige schöne Geräte, die "lange" Laufen...

qwertü 14. Apr 2012

Wie, nein? O_o

Emulex 13. Apr 2012

...wie sich das alles noch entwickelt. Ich frage mich ob Intel zu spät aufgewacht ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  2. Fachbereichsleiter Informationstechnologie (m/w)
    Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE), Peine
  3. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Südafrikanische App-Enwicklerin

    "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"

  2. Offener Brief

    Spielentwickler gegen Hass

  3. U3415W

    Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

  4. Promi-Hack JLaw

    Apple will Fotodiebstahl untersuchen

  5. Kaveri ohne Grafikeinheit

    Neue Athlon-Prozessoren für den Sockel FM2+

  6. Taxi-Konkurrent

    Landgericht verbietet Uber deutschlandweit

  7. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  8. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  9. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  10. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel