Abo
  • Services:
Anzeige
Ab Mai sollen Fissler-Schnellkochtöpfe funken.
Ab Mai sollen Fissler-Schnellkochtöpfe funken. (Bild: Fissler)

Intelligentes Kochen: Fissler will Kochtöpfe mit Bluetooth vernetzen

Ab Mai sollen Fissler-Schnellkochtöpfe funken.
Ab Mai sollen Fissler-Schnellkochtöpfe funken. (Bild: Fissler)

Der deutsche Kochgeschirrhersteller Fissler will einen Schnellkochtopf mit Bluetooth auf den Markt bringen. Durch die Anbindung an ein Smartphone oder Tablet kann so mit Hilfe einer App dem Koch zum Beispiel die Temperatur oder der Druck übermittelt werden. Ähnliche Ideen gibt es schon für Pfannen.

Anzeige

Der Kochgeschirrhersteller Fissler plant einen Schnellkochtopf mit einem Bluetooth-Modul. Viele Informationen hat der Hersteller, der auf der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt seine Pläne ankündigte, dazu aber noch nicht verraten.

Fissler-Geschäftsführer Markus Kepka sagte der Deutschen Presseagentur: "Da kann man bequem auf dem Sofa sitzen und auf dem Smartphone sehen, ob die Temperatur ok ist, und wie lange es noch dauert". Da der Schnellkochtopf oder die App den Herd aber nicht regeln können, ist es am Koch, selbst Hand anzulegen. Die App soll diverse Rezepte und die erforderlichen Temperaturen und Garzeiten kennen und sich mit dem Topf abstimmen können.

"Das digitale Zeitalter wird das Kochen nicht revolutionieren. Aber es bietet Möglichkeiten, den Kochprozess leichter zu machen", sagte Kepka.

Die Töpfe sollen nach Angaben von Fissler im Mai 2015 auf den Markt kommen. Konkurrent WMF hat mit dem Cook-Assist bereits einen Sensor für den Glasdeckel eines Dampfgartopfs im Angebot.

Eine Pfanne mit funkendem Temperaturfühler

Ein Kickstarter-Projekt für eine funkende Bratpfanne konnte auf Kickstarter im Januar 2015 erfolgreich abgeschlossen werden. Die Pantelligent verfügt über einen Temperatursensor auf der Bratfläche, der seine Daten ebenfalls per Bluetooth weitergeben kann. Im Pfannengriff stecken zwei Batterien für die Stromversorgung des Funkmoduls. Deshalb ist sie auch nicht spülmaschinenfest. Die dazugehörige App gibt nicht nur die Temperatur aus - es gibt auch einstellbare Grenzen, wenn diese zu niedrig oder zu hoch wird. So kann der Koch eine Warnung erhalten. Die Pfanne ist mit rund 200 US-Dollar über Kickstarter finanziert worden und soll ungefähr im August 2015 ausgeliefert werden. Der reguläre Kaufpreis soll sogar 250 US-Dollar betragen.

Das sind nicht die einzigen Haushaltsküchengeräte mit Funkanschluss. Auch eine Waage mit entsprechender Anbindung gibt es bereits.

IT-Landschaft in der Küche

Schon 2009 zeigte der westfälische Möbelhersteller Siematic mit der Küche S1 auf der Cebit, wie es in Küchen zukünftig zugehen wird. Dessen Luxusküche S1 verfügt über einen Computer, der verschiedene Unterhaltungs- und Informationsdienste in die Küche holt. Ziel des Herstellers ist es, die Küche von einem Arbeitsraum in einen Wohnraum zu verwandeln. Zentrales Bedienelement ist ein in den Schrank integrierter Monitor, über den die Nutzer die Dienste abrufen können. Er kann beispielsweise in einer Datenbank nach Rezepten suchen, fernsehen, Musik über iPod oder Internetradio hören, Fotos anschauen, Nachrichten oder E-Mails lesen oder im Internet surfen. Gesteuert wird wie bei einem normalen Computer mit einer Maus. Dabei haben die Designer auch bedacht, dass eine Arbeitsfläche in der Küche auch schmutzig sein kann: Die Maus kann, ähnlich wie die Wiimote, auch in der Luft bedient werden.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 16. Feb 2015

Na das ist ja schon was anderes :D

plutoniumsulfat 16. Feb 2015

So wird aus einem dummen, schnöden Topf ein intelligenter, immerhin weiß er jetzt, wie...

Dwalinn 16. Feb 2015

...aber das Konzept scheint ja zu funktionieren, gibt immer Leute die sowas ganz dringend...

erma 16. Feb 2015

Außerdem hatte Fissler die beschriebenen Funktionen schon letztes Jahr auf der Ambiente...

plutoniumsulfat 15. Feb 2015

Kommt auf die Schwierigkeit der Aufgabe an ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Hamburg
  2. Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  3. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Berlin, Bonn
  4. BCC Unternehmensberatung GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 110,00€
  2. 699,00€
  3. 94,90€ statt 109,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

  2. No Man's Sky

    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

  3. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  4. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  5. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  6. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  7. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  8. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  9. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  10. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Linux Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
  2. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: CM13 von SultanXDA...

    IchBIN | 00:31

  2. Re: Sommerloch, hm? Oder wollte der Autor sich in...

    lear | 00:29

  3. Re: Wie bescheuert muss man eigentlich sein

    rldml | 00:19

  4. Re: Macs mit zeitgemäßer Hardware

    picaschaf | 00:14

  5. Re: Conversations (XMPP Client) Downloadzahlen...

    lumines | 00:08


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel