Abo
  • Services:
Anzeige
Office Lens für Android ist da.
Office Lens für Android ist da. (Bild: Microsoft)

Intelligente Scanner-App: Office Lens für Android gibt es im Play Store

Office Lens für Android ist da.
Office Lens für Android ist da. (Bild: Microsoft)

Microsoft bietet die intelligente Scanner-App Office Lens auch für Android an. Damit wird das Smartphone oder das Tablet zum mobilen Scanner, um Gedrucktes in digitaler Form weiter zu bearbeiten. Die App ist vor allem auf die Nutzung mit Onenote zugeschnitten.

Anzeige

Nach fast zwei Monaten Wartezeit hat Microsoft die Scanner-App Office Lens für die Android-Plattform veröffentlicht. Mit Office Lens lassen sich Dokumente, Fotos und Ähnliches abfotografieren und in ein digitales Format wandeln. Dabei greift die App korrigierend ein und rückt etwa den Bildausschnitt gerade. Anfang April 2015 erschien eine Vorschauversion für Android, während iOS-Nutzer bereits die finale Version nutzen konnten. Zuerst erschien die App für Windows Phone im März 2014.

Office Lens erkennt die Ecken und Kanten eines Dokuments und markiert beim Fotografieren mit einem weißen Rahmen das zu fotografierende Objekt. Der Nutzer sieht so im Vorfeld, ob das Objekt von der App gut erkannt wurde. Wenn jetzt etwa ein Blatt Papier abfotografiert wird, muss das Smartphone nicht penibel genau gerade gehalten werden. Die App begradigt ein leicht schräges Bild und führt eine Reihe von Optimierungen durch. Dabei wird das Foto bei Bedarf auch gleich beschnitten, so dass nur das Dokument in der Datei landet.

  • Ein schräg fotografiertes Blatt Papier ist für Office Lens kein Problem. (Bild: Microsoft)
  • Das abfotografierte Objekt wird in Office Lens begradigt und optimiert. (Bild: Microsoft)
  • Eine mit Office Lens fotografierte Rechnung (Bild: Microsoft)
  • Office Lens begradigt und optimiert die Quittung. (Bild: Microsoft)
  • Auch mit Whiteboards kommt Office Lens klar... (Bild: Microsoft)
  • ... und macht daraus gut lesbare Schnappschüsse. (Bild: Microsoft)
  • Office Lens für Android - Speicherdialog mit der Auswahl der Dateitypen (Bild: Microsoft)
Ein schräg fotografiertes Blatt Papier ist für Office Lens kein Problem. (Bild: Microsoft)

Office Lens soll dabei helfen, handschriftliche Notizen oder ausgedruckte Elemente digital vorliegen zu haben. Wer das eingescannte Material lokal auf dem Smartphone oder Tablet ablegen will, kann es nur als Bilddatei speichern. Office Lens unterstützt zwar auch die Speicherung als Word-, Powerpoint- und PDF-Datei. Die betreffende Datei muss dann aber in Onenote oder in Onedrive abgespeichert werden, es ist also ein Microsoft-Konto erforderlich.

Dann wird der erkannte Text auch mittels OCR-Technik umgewandelt und wird somit durchsuchbar. Die App ist vor allem auf die Zusammenarbeit mit Onenote zugeschnitten. Eine Anbindung an Google Drive gibt es bislang nicht, es ist offen, ob eine solche Funktion implementiert wird.

Beim Abspeichern kann der Nutzer bestimmen, in welchen Formaten das Material abgelegt werden soll. Dabei werden diese parallel gespeichert. Auf einem iOS-Gerät sind dafür mehrere Schritte erforderlich und es kann immer nur ein Format nach dem anderen abgelegt werden.

Office Lens gibt es kostenlos für Android ab der Version 4.1 in Googles Play Store.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 28. Mai 2015

Jede App dich sich mit anderen Konten verbinden kann,sollte diese Berechtigungen haben.

derKlaus 28. Mai 2015

Damit könntest Du Recht haben. Beruht diese Erkenntnis einzig und alleine auf Deiner...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Garching bei München
  2. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,13€ inkl. Versand
  2. (-50%) 14,99€
  3. 34,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

  1. Re: Hoffentlich macht das keine Schule!

    Moe479 | 06:51

  2. Re: Warum gehen alle davon aus dass eine...

    DetlevCM | 06:40

  3. Re: Moto Z Force in Deutschland verfügbar?

    ip (Golem.de) | 06:39

  4. Re: nutzt das wer?

    Poison Nuke | 06:36

  5. Re: Achtung: Google Authenticator und neue Handys

    Pjörn | 06:34


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel