Abo
  • Services:
Anzeige
X79-Mainboard mit Intels Wasserkühlung
X79-Mainboard mit Intels Wasserkühlung (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Intel Core i7-3970X: Sechskerner mit bis zu 4 GHz bei 150 Watt

X79-Mainboard mit Intels Wasserkühlung
X79-Mainboard mit Intels Wasserkühlung (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Ohne weitere Ankündigung hat Intel den Core i7-3970X als Nachfolger des Modells 3960X auf den Markt gebracht. Der Prozessor läuft mit 3,5 bis 4,0 GHz, braucht dafür aber mehr Energie als sein Vorgänger.

Sowohl in Intels ARK-Datenbank als auch bei deutschen Versendern ist der neue Core i7-3970X bereits gelistet. Die CPU ist der Nachfolger von Intels vor genau einem Jahr vorgestelltem und von Golem.de getestetem Prozessor Core i7-3960X. Auch das neue Modell passt nur in Mainboards mit dem Sockel LGA2011 und dem Chipsatz X-79. Der Prozessor besitzt sechs Kerne sowie Hyperthreading, stellt sich dem Betriebssystem also wie 12 Cores dar.

Anzeige

Die neue CPU gehört zur Familie Sandy Bridge-E und ist anders als die aktuellen Ivy-Bridge-CPUs nicht mit 22, sondern mit 32 Nanometern Strukturbreite gefertigt. Da der Basistakt von 3,3 auf 3,5 GHz erhöht wurde, konnte Intel die selbst gesetzten Grenzen für die Leistungsaufnahme nicht mehr einhalten: Statt 130 gibt das Unternehmen nun 150 Watt TDP an.

Das sollte bei den meisten auf Übertakten ausgelegten X79-Mainboards aber kein Problem sein, im Zweifel sollte der Nutzer vorher beim Hersteller des Boards nachfragen. Schwierig wird eventuell die Wahl des Kühlers, wenn es ein leises Modell sein soll. Intels eigene Kühlung, die mit einem wartungsfreien Wasserkreislauf von Asetek arbeitet, sollte für den 3970X auch ausreichen.

Erstmals knackt Intel mit der neuen CPU auch bei einem breit verfügbaren Produkt die Grenze von 4 GHz - das schafften bisher vor allem besondere Xeon-Ausgaben. Den hohen Takt erreicht der 3970X aber nur per Turbo-Boost, wenn nur ein Kern belastet ist. Das sind nur 100 MHz mehr als die höchste Turbo-Stufe des 3960X, der dabei 3,9 GHz erreichte.

Für die geringe Mehrleistung lohnt sich also ein Wechsel nicht, vor allem, weil der 3970X wie sein Vorgänger für rund 980 Euro als Tray-Version - also ohne Kühler - angeboten wird. Die offiziellen OEM-Preise betragen 999 US-Dollar ohne und 1.099 US-Dollar mit Wasserkühler. Auch der 3960X wird weiterhin angeboten und kostet bei deutschen Händlern noch rund 920 Euro.

Interessant sind die Sandy Bridge-E nicht nur wegen der sechs Kerne, sondern auch, weil sie bis zu 64 GByte DDR3-Speicher ansprechen können. Das ist für selbstgebaute Workstations mit manchen Anwendungen eine preisgünstige Alternative zu Xeon-Systemen von der Stange, die ebenso viel Speicher adressieren können.


eye home zur Startseite
beaver 15. Nov 2012

Wie bitte? CPUs sind enorm viel verbrauchsärmer geworden, in den letzten Jahren. Mein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  2. ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  4. Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal GmbH, Blankenstein, Arneburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. umgerechnet ca. 170,19€ inkl. Versand (Vergleichspreis: 267,79€)
  2. 44,99€
  3. (u. a. Ronaldo Blu-ray 9,97€, Mia san Champions Blu-ray 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  2. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen
  3. Cyborg Ein Roboter mit Herz

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: IMHO: Ein Ausschuss der Steuergelder verbrennt...

    Niaxa | 23:42

  2. Re: Wäre toll wenn sie es schafffen wüden

    Niaxa | 23:39

  3. Re: Wird Zeit zu wechseln

    MrMoneypenny | 23:39

  4. Re: Linux für 2,5 Milliarden $

    1ras | 23:37

  5. Re: Nein, die Probleme sind auch für den Preis...

    Tiberius Kirk | 23:34


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel