Anzeige
Das Whatsapp-Logo
Das Whatsapp-Logo (Bild: Whatsapp)

Instant Messenger Whatsapp in Deutschland immer beliebter

Die Zahl der Whatsapp-Nutzer in Deutschland ist laut einem Medienbericht innerhalb von sechs Monaten um 4,4 Millionen gestiegen. Der Dienst kommt dem Konkurrenten Facebook gefährlich nahe.

Anzeige

Whatsapp verbeitet sich in Deutschland weiter: Laut einer Hochrechnung, die das Netzökonomie-Blog von Focus Online veröffentlicht hat, ist die Zahl der Nutzer innerhalb von sechs Monaten von 9,3 auf 13,7 Millionen gestiegen. Den Rückstand auf den Facebook-Messenger hat Whatsapp fast halbiert - auf 1,9 Millionen Nutzer. Der Vorsprung auf Skype ist weiter ausgebaut worden.

Als Grundlage für die Zahlen hat Focus eine eigene Umfrage unter Besitzern von Smartphones mit iOS und Android verwendet. Die Einschränkung bei den mobilen Betriebssystemen zeigt, dass die Daten nicht die genauen Zahlen widerspiegeln, sondern nur eine Schätzung sind. Nutzer anderer Betriebssysteme sind nicht berücksichtigt worden. IPhone- und Android-Nutzer machten aber "zusammen etwa 80 Prozent der Smartphone-Nutzer" aus, schreibt das Nachrichtenmagazin.

Laut eigenen Angaben hat Whatsapp 200 Millionen aktive Nutzer pro Monat. 20 Milliarden Nachrichten werden täglich verschickt. Im August 2012 wurde die Zahl der täglich übermittelten Nachrichten mit 10 Milliarden angegeben. Im April 2012 lag die Anzahl noch bei 2 Milliarden.

Laut einer Untersuchung des britischen Marktforschungsunternehmens Informa sind im vergangenen Jahr täglich 19,1 Milliarden Nachrichten über IP-basierte Chatmessenger wie Whatsapp verschickt worden. Damit haben die Messenger erstmals die klassische SMS überholt, die täglich 17,6 Milliarden Mal verschickt worden war. Für 2013 rechnet das Unternehmen mit 41 Milliarden Nachrichten über IP-basierte Chatmessenger pro Tag.

Whatsapp hatte im September 2012 negative Schlagzeilen gemacht. Unter anderem konnten Nachrichten im Klartext mitgelesen werden. Außerdem soll es möglich gewesen sein, im Namen einer anderen Person Nachrichten zu senden und zu empfangen.


eye home zur Startseite
SaSi 23. Mai 2013

Oo cool, werds ausprobieren - danke

muggi 23. Mai 2013

Dazu ein Zitat aus den Kommentaren irgendwo im Netz^^: Everyone is misunderstanding the...

DrWatson 22. Mai 2013

Ein offenes Protokoll nutzt er trotzdem nicht oder?

alcarsharif 22. Mai 2013

Ich habe nicht so deutlich kommuniziert Warum ich Joyn für Quatsch und das Konzept für...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Java / Webentwickler (m/w)
    syncpilot GmbH, Puchheim bei München
  2. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin
  3. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  4. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: SHARP LC-43CFE4142E 109 cm (43 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner) [Energieklasse A+]
    279,99€
  2. VORBESTELLBAR: Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands Gold Edition [PC & Konsole]
    89,95€/99,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Odin Sphere Limited Edition [PS4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: Welchen Sinn hat dieses System?

    Berner Rösti | 18:05

  2. Re: Passwortdelay

    robinx999 | 18:05

  3. Re: Und das soll keine Probleme mit sich bringen?

    nolonar | 17:58

  4. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Berner Rösti | 17:57

  5. Re: Humanoide Roboter werden kommen.

    viking | 17:57


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel