Das Whatsapp-Logo
Das Whatsapp-Logo (Bild: Whatsapp)

Instant Messenger Jährliche Whatsapp-Gebühr für iPhone und iCloud-Anbindung

IPhone-Besitzer müssen jetzt auch eine jährliche Nutzungsgebühr für Whatsapp zahlen. Bereits gekaufte Lizenzen bleiben davon unberührt. Chat-Verläufe können nun per iCloud gespeichert werden.

Anzeige

Wie von Whatsapp-Chef Jan Koum angekündigt, müssen jetzt auch iPhone-Besitzer eine jährliche Gebühr für den Messenger bezahlen. Die neue Version der App ist kostenlos in Apples App Store erhältlich. Wie bei Android und anderen Plattformen fallen im ersten Jahr der Nutzung keine Gebühren an. Für jedes weitere Jahr will Whatsapp 0,89 Euro haben.

Für iPhone-Besitzer hatte Whatsapp bisher ein eigenes Bezahlmodell. Mit dem Kauf des Messengers in Apples App Store hatten sich Nutzer eine lebenslange Lizenz erworben. Diese bereits gekauften Lizenzen bleiben erhalten, schreiben die Whatsapp-Entwickler in ihrem Blog. Nur für neue Nutzer gelte das Abomodell.

Neben der Bezahlung für ein Jahr gibt es auch auf dem iPhone die Möglichkeit, für drei oder fünf Jahre im Voraus zu bezahlen. Die Gebühren sinken dann auf 0,80 oder 0,67 Euro pro Jahr.

Chat-Verlauf in iCloud speichern

Die Entwickler haben in der neuen Version ihres Messengers eine iCloud-Anbindung eingebaut. Nutzer können jetzt Chat-Verläufe speichern, die bei einer Neuinstallation von Whatsapp automatisch abgerufen werden. Die Option muss in den Einstellungen des Messengers aktiviert werden.

10 Milliarden Nachrichten pro Tag

Whatsapp ist einer der beliebtesten Instant-Messenger. Laut Koum hatte der Dienst im April 2013 mehr als 200 Millionen Nutzer. Täglich würden mit der App weltweit 10 Milliarden Nachrichten verschickt, twitterten die Entwickler im Juni dieses Jahres.

Auch in Deutschland wird der Dienst immer populärer. Laut einer Hochrechnung, die das Netzökonomie-Blog von Focus Online veröffentlicht hatte, war die Zahl der Nutzer innerhalb von sechs Monaten bis Ende Mai 2013 von 9,3 auf 13,7 Millionen gestiegen. Durch den kostenlosen Download für iPhone-Besitzer könnten die Nutzerzahlen weiter ansteigen.


__destruct() 31. Jul 2013

Google verkauft die Daten nicht. 1. Sie können selbst Geld mit ihnen machen. Die kleinen...

k1fri 19. Jul 2013

1min-abrufintervall kriegt man überall hin. ich seh aber ein, dass das heutzutage ein...

NeverDefeated 19. Jul 2013

Es geht nicht allein um das Geld, sondern darum, dass der Benutzer durch die Bezahlung...

wmayer 18. Jul 2013

Und dann hat die NSA das Puzzel zusammen gesetzt und weiß ... morgen gehts zum Grillen...

ruedigerr 18. Jul 2013

Telefon-was? Diese Jugend von heute mit ihren komischen Begriffen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w) Nachrichtentechnik im Bereich B2B Solutions
    Unitymedia GmbH, Kerpen, Stuttgart
  2. IT-Administrator (m/w)
    Wellemöbel GmbH, Bad Lippspringe
  3. Leiter HR Systeme & Prozesse (m/w)
    HARTMANN Gruppe über KÖNIGSTEINER AGENTUR, Heidenheim
  4. Fachexperte/in AUTOSAR und Teamleiter/in radar-basierte Fahrerassistenzsysteme
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Guild Wars 2 Heart of Thorns Vorverkaufsbox
    44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Assassin's Creed Syndicate
    ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLAKTION: Tom Clancy's Rainbow Six Siege
    ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Vorbesteller erhalten Beta-Zugang - Release 13.10.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ortungsdienste

    Chrome-Erweiterung erstellt Bewegungsprofile bei Facebook

  2. Borderlands

    Dreimal so viele legendäre Gegenstände

  3. Security

    Zwei neue Exploits auf Router entdeckt

  4. 100 Euro für einen Schatz

    Bug zeigt In-App-Kosten im Windows 10 Store

  5. Digitalisierung

    Studie fordert Ende von Rundfunkbeiträgen und ARD/ZDF

  6. Aquos-Smartphones

    Sharp bietet Zeitlupe mit 2.100 Bildern pro Sekunde

  7. E-Sport

    The International legt los

  8. Digitaler Wandel

    "Haben Sie Google zerschlagen, kommt der nächste"

  9. Java-Rechtsstreit

    US-Justiz befürwortet Urheberrecht auf APIs

  10. Jonathan Riddell

    Führungsstreit zwischen Ubuntu und Kubuntu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

Surface 3 im Test: Tolles teures Teil
Surface 3 im Test
Tolles teures Teil
  1. Surface Pro 3 Microsoft erhöht Preise um bis zu 250 Euro
  2. Surface 3 im Hands on Das Surface ohne RT

  1. Re: Man zahlt IMMER eine Zwangsabgabe

    forenuser | 18:01

  2. Re: Kinder?

    sasee_bln | 18:00

  3. Re: Der freie Wille zählt in Deutschland nichts

    robinx999 | 18:00

  4. Re: schwacher Test

    sky_net | 17:57

  5. Re: In Deutschland unvorstellbar...

    tingelchen | 17:54


  1. 17:24

  2. 17:14

  3. 17:06

  4. 16:55

  5. 16:01

  6. 15:50

  7. 15:44

  8. 15:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel