Hike-Logo
Hike-Logo (Bild: Screenshot Golem.de)

Instant Messenger Hike reicht SSL-Verschlüsselung nach

Mit dem plattformübergreifenden Instant Messenger Hike werden Nachrichten auf Android- und iOS-Geräten jetzt mit einer 128-Bit-SSL-Verschlüsselung im WLAN übertragen. Windows-Phone-Nutzer senden vorerst im Klartext weiter.

Anzeige

Wenige Tage nach der Ankündigung des Hike-Updates kurz vor dem Jahreswechsel ist die Aktualisierung in den Appstores verfügbar. Mit der neuen Version überträgt der Instant Messenger die Nachrichten im WLAN verschlüsselt - mit 128-Bit-SSL. Zumindest unter Android und iOS.

Besitzer eines Smartphones mit Windows Phone senden ihre Nachrichten nach wie vor im Klartext. Eine SSL-Verschlüsselung werde im Windows Phone 7 SDK nicht unterstützt, schreiben die Entwickler. "Sobald wir unsere App portiert haben, damit sie mit dem Windows Phone 8 SDK verwendet werden kann, wird SSL auch für Windows Phone verfügbar sein", schreiben sie.

Anfang Dezember ist der kostenlose Instant Messenger Hike in Deutschland veröffentlicht worden. Der Dienst hatte in einem kurzen Test einen guten Eindruck hinterlassen. Von der Benutzung hatten wir damals wegen der fehlenden Verschlüsselung aber abgeraten.

Die eindeutige Gerätenummer UDID soll übertragen werden

Auch App-Tester hatten vor einer Installation gewarnt. Experten von Media Test Digital hatten entdeckt, dass Hike das Adressbuch auf dem Smartphone ausliest und die Daten unverschlüsselt an die Server des Unternehmens überträgt. Auch die UDID soll an die indische Firma gesendet werden. Mit der 40 Stellen langen Zeichenfolge lassen sich iOS-Geräte eindeutig identifizieren. Eine Stellungnahme der Hike-Entwickler steht aus.

Wer nach einer Alternative zu seinem Messenger sucht oder zum ersten Mal einen Instant Messenger ausprobieren will, der findet einige sichere Dienste in unserem Artikel "Alternativen zum unsicheren Whatsapp".


ploedman 08. Jan 2013

Wäre vllt. für die leute interessant die nicht wollen das der Provider mit liest :)

matok 08. Jan 2013

Weiss auch nicht, wen das vor'm Ofen hervorlocken soll. WhatsApp Benutzern ist...

accesss 08. Jan 2013

Neue Funktionen von Version 1.7.0 128-Bit SSL-Verschlüsselung: hike Nachrichten...

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Anwendungsentwickler (m/w)
    Universität Hamburg, Hamburg
  2. Microsoft SQL Server Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Dienstsitz München, Einsatzgebiet Raum München/Ingolstadt
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Software Fahrwerkselektronik
    Continental AG, Nürnberg
  4. Softwareentwickler/-in
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel