Instant Messaging: Whatsapp hat mehr Nutzer als Twitter
(Bild: Whatsapp)

Instant Messaging Whatsapp hat mehr Nutzer als Twitter

Laut Whatsapp-Chef Jan Koum hat die App mehr aktive Nutzer im Monat als Twitter. Der Kurznachrichtendienst gibt die Nutzerschaft derzeit mit 200 Millionen an.

Anzeige

Whatsapp-Chef Jan Koum hat erklärt, dass die App mehr aktive Nutzer als Twitter habe. Koum sagte auf dem Kongress D: Dive Into Mobile, dass Whatsapp Twitter mit 200 Millionen aktiven Nutzern im Monat übertroffen habe.

Whatsapp ist einer der beliebtesten Instant-Messaging-Dienste. 30 Milliarden Nachrichten würden täglich verschickt, sagte Koum. Im August 2012 wurde die Zahl der täglich übermittelten Nachrichten mit 10 Milliarden angegeben. Im April 2012 lag die Anzahl noch bei 2 Milliarden.

Koum erklärte, dass das Unternehmen auch künftig auf Anzeigen verzichten würde. "Laut unserem Manifest sind wir Gegner von Werbung. Wer mag schon Werbung? Wir werden täglich schon genug mit Werbung bombardiert, und wir finden das Smartphone ist nicht der richtige Platz dafür. Smartphones sind so intim mit uns und unserem Leben verbunden. Darauf Anzeigen zu bringen, halten wir für eine schlechte Idee. Wollen Sie eine Werbeunterbrechung, wenn Sie mit den Menschen chatten, die Sie lieben?", fragte Koum.

1 US-Dollar pro Jahr

Das Geschäftsmodell von Whatsapp sei simpel: "1 US-Dollar pro Jahr. Wenn wir irgendetwas anderes versuchen würden, würde das nur stören".

Das Unternehmen Whatsapp wurde 2009 von den früheren Yahoo-Beschäftigten Brian Acton und Koum gegründet.

Nach Angaben von Digital Trends macht Whatsapp einen jährlichen Umsatz von 100 Millionen US-Dollar. Das Onlinemagazin beruft sich auf namentlich nicht genannte Quellen.

Whatsapp hatte im September 2012 negative Schlagzeilen gemacht. Unter anderem konnten Nachrichten im Klartext mitgelesen werden. Außerdem soll es möglich gewesen sein, im Namen einer anderen Person Nachrichten zu senden und zu empfangen.


elgooG 22. Apr 2013

...naja, es sei denn du meinst mit "Sim" computergesteuerte Dronen die Arbeit simulieren.

Himmerlarschund... 17. Apr 2013

Oh! Ein Mitglied der Elite! Hallo! :-)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  2. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  3. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  4. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  2. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  3. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  4. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  5. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  6. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  7. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  8. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  9. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  10. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

    •  / 
    Zum Artikel