Anzeige
Das Whatsapp-Logo
Das Whatsapp-Logo (Bild: Whatsapp)

Instant-Messaging Whatsapp hat 400 Millionen Nutzer

Der Instant-Messenger Whatsapp zählt 400 Millionen Nutzer. Laut einem Blogeintrag der Entwickler sind allein in den letzten vier Monaten 100 Millionen Nutzer neu hinzugekommen.

Anzeige

Whatsapp bleibt weiter beliebt. Trotz der Meldungen über Sicherheitsrisiken hat der Instant Messenger allein in den letzten vier Monaten 100 Millionen neue Nutzer hinzugewonnen, wie die Entwickler in einem Blogeintrag schreiben. Damit liege die Zahl der aktiven Nutzer bei 400 Millionen.

Außerdem arbeiteten 50 Mitarbeiter an Whatsapp, die meisten davon seien Entwickler. "Wir haben das erreicht, ohne auch nur einen einzigen Dollar in Werbung oder Marketingkampagnen zu stecken", schreiben die Whatsapp-Macher auf ihrer Seite. Der Erfolg liege nur daran, dass die Nutzer ihre "Whatsapp Stories" mit ihren Freunden und Arbeitskollegen teilten.

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Berichte über Sicherheitslücken in dem Messenger. Außerdem fehlten den Entwicklern offenbar grundlegende Kenntnisse über Kryptographie, schrieb ein niederländischer Entwickler im Oktober in seinem Blog. Demnach benutzt Whatsapp den Stromverschlüsselungsalgorithmus RC4 und verwendet für die Kommunikation in beide Richtungen den identischen Schlüssel. Das sei ein trivialer Anfängerfehler, schrieb der Blogger.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 25. Dez 2013

Nein, mit jemandem der ohne Kostenhürde haufenweise belanglose nachrichten bekäme und...

nille02 24. Dez 2013

Nur die Chance ist so gering das sie nicht Existiert. Es ist wahrscheinlicher, dass eine...

crazypsycho 24. Dez 2013

Der PIN ist verschlüsselt/gehasht abgelegt und daher wertlos. Und wenn Leute ihre...

Schnarchnase 21. Dez 2013

Son ein Quatsch, Whatsapp wird genauso wie die anderen irgendwann wieder abgelöst werden...

crazypsycho 20. Dez 2013

Es steigt niemand um, weil wenn dann alle umsteigen müssten. Whatsapp war halt als erstes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg
  2. Takata AG, Berlin
  3. Vodafone D2 GmbH, Düsseldorf
  4. OCLC GmbH, Böhl-Iggelheim bei Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 99,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest

  2. Star Wars Lego im Test

    Das Erwachen der Lustigkeit

  3. Video-Streaming

    Sky Online kommt aufs aktuelle Apple TV

  4. Extreme/Ultra Micro-SD

    Sandisk will die schnellste µSD-Karte mit 256 GByte haben

  5. BND-Gesetzreform

    Voller Zugriff auf die Kabel der Telekom

  6. Premier League

    Manchester City will Fußballdaten hacken lassen

  7. Grafikkarten

    Geforce GTX 1060 und Radeon RX 490 kündigen sich an

  8. Elektroauto

    Tesla muss ein Model X zurücknehmen

  9. Kompressionsverfahren

    Dropbox portiert Brotli auf Rust

  10. Amazon

    Smartphone-Kauf wird durch Werbeeinblendungen billiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mobbing auf Wikipedia: Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
Mobbing auf Wikipedia
Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
  1. Freies Wissen Katherine Maher wird dauerhafte Wikimedia-Chefin

  1. Re: Wann gibt's mal wieder richtige Tastaturen?

    Lala Satalin... | 13:51

  2. Re: Hammer! Bitte mehr solche Artikel!

    Neuro-Chef | 13:48

  3. Re: Es gab lange Smartphones vor dem Iphone...

    John2k | 13:48

  4. Auch wenn es hart klingt...

    foho | 13:46

  5. Re: Na und?

    Ratanka | 13:46


  1. 14:05

  2. 14:00

  3. 13:49

  4. 13:45

  5. 13:30

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel