Instant Messaging: Facebook-Messenger erhält Sprachfunktion
Der Facebook-Messenger für Android (Bild: Facebook)

Instant Messaging Facebook-Messenger erhält Sprachfunktion

Mit dem Facebook-Messenger für iOS und Android können jetzt Sprachnachrichten versandt werden. Mit dem Update auf Version 2.1 sollen demnächst auch VoIP-Anrufe über WLAN oder das Mobilfunknetz möglich sein.

Anzeige

Facebook hat seinen Messenger für die mobilen Geräte auf Version 2.1 aktualisiert. Mit dem Update können iOS- und Android-Nutzer Sprachnachrichten an Freunde versenden. Eine VoIP-Funktion soll in den nächsten Wochen eingeführt werden. Damit soll es möglich sein, über WLAN oder das Mobilfunknetz zu telefonieren. Kosten fallen dann nur für den jeweiligen Datentarif an.

  • Die Updatehinweise listen die neuen Funktionen auf. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Sprachtaste zum Aufnehmen von Nachrichten unter iOS
Die Updatehinweise listen die neuen Funktionen auf. (Screenshot: Golem.de)

Mit dem Update macht der Messenger dem beliebten Instant Messenger Whatsapp Konkurrenz. Auch mit Whatsapp können Sprachnachrichten verschickt werden. Telefonieren ist nicht möglich.

Vor wenigen Wochen erst hatte Facebook bei seiner Android-Version des Messengers die Profilpflicht entfernt. Damit brauchen Nutzer in einigen Ländern bei einer Anmeldung keinen Facebook-Account mehr. Stattdessen reichen Name und Telefonnummer.


der kleine boss 04. Jan 2013

Und bei einem Unfall mit Fahrerflucht schreibst du der Rettung dann ne mail, pech für...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software - Programmierer (m/w)
    BEEWEN GmbH & Co. KG, Siegen
  2. Direktor (m/w) Collaboration und Web Technologien
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  3. Web-Devoloper/in
    GAMESROCKET GmbH, Aschaffenburg
  4. Lead Software Architect (m/w)
    über eTec Consult GmbH, Mittelhessen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nach 13 Jahren

    Red Hats Technikchef hört unerwartet auf

  2. Test Bioshock für iOS

    Unterwasserstadt für die Hosentasche

  3. Verbraucherschützer

    Urteil gegen Flirtplattform wegen Kostenfalle

  4. Freiheit statt Angst

    Breites Bündnis ruft zu Demo gegen Überwachung auf

  5. Hollywood-Klage

    Kim Dotcom will sein Vermögen nicht offenlegen

  6. Benq FHD Wireless Kit im Test

    Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken

  7. Cloud-Dienste

    Google veröffentlicht erstmals Sicherheitsaudits

  8. Pentax K-S1

    Spiegelreflexkamera mit Lichtorgel

  9. Konkurrenz zu Motorolas Moto 360

    LG zeigt seine runde Smartwatch G Watch R

  10. Nasa

    Marsrakete SLS startet erst 2018



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel