Anzeige
Mtgox ist insolvent.
Mtgox ist insolvent. (Bild: Mtgox/Screenshot: Golem.de)

Insolvenz: Mtgox richtet Hotline ein

Investoren und Kunden können sich in Japan telefonisch Informationen über die insolvente Bitcoin-Börse einholen. Allerdings bleiben die Auskünfte spärlich.

Anzeige

Auf der Webseite von Mtgox sind inzwischen Informationen zu dem Insolvenzantrag der Bitcoin-Börse in japanischer und englischer Sprache veröffentlicht worden. Offiziell hat die Mtgox Ausstände in Höhe von 6,5 Milliarden Yen, umgerechnet etwa 64 Millionen US-Dollar. Das verbleibende Vermögen gibt die Börse mit 38 Millionen US-Dollar an. Über eine Hotline können sich Investoren und Kunden informieren. Allerdings melde sich dort nur sporadisch eine Mitarbeiterin, die kaum englisch spreche, meldet die Webseite The Register.

In der Mitteilung spricht Mtgox von einem massiven Diebstahl. Insgesamt sollen 850.000 Bitcoins gestohlen worden sein; 750.000 gehörten Kunden, 100.000 der Bitcoin-Börse. Der Diebstahl soll aufgrund des Transaction Mallability Bugs erfolgt sein. Allerdings seien die Zahlen nur vorläufig und auch die Täter noch unbekannt. Es gelte zunächst, eine große Anzahl von Transaktionsberichten zu analysieren.

Ermittlungen des FBI

Gerüchte über eine mögliche Insolvenz kursierten bereits seit einigen Wochen. Die Bitcoin-Börse hatte aufgrund eines Diebstahls und einer Schwachstelle im Bitcoin-Protokoll mit massiven Verlusten zu kämpfen. Außerdem beklagten sich Kunden und Investoren immer wieder über eine undurchsichtige Informationspolitik.

Zuletzt wurden geheime Papiere veröffentlicht, in denen mögliche Ausstiegsszenarien aufgezählt werden, darunter eine Neugründung unter dem Namen Gox und ein Umzug nach Singapur. Mtgox-Chef Mark Karpelès hatte die Echtheit der Dokumente bestätigt, es soll sich aber lediglich um Entwürfe handeln. Vor wenigen Tagen hatte das FBI Ermittlungen gegen Mtgox eingeleitet und die Herausgabe von Dokumenten gefordert. Ob die Ermittlungen im Zusammenhang mit der bevorstehenden Insolvenz stehen, ist nicht klar. Karpelès darf nach eigenen Angaben nicht über den Fall sprechen.


eye home zur Startseite
pholem 03. Mär 2014

Die Vermutungen, dass Karpeles kriminell ist, verdichten sich sehr. 1) Er hat 2006 auf...

caso 03. Mär 2014

Zum kaufen ist die Seite Ok. Falls man allerdings verkaufen möchte sieht es schlechter...

Fenix.de 03. Mär 2014

Man munkelt eine Gruppe von Russen hätte MtGox gehackt, die herausfinden wollten, was...

Kommentieren



Anzeige

  1. Gruppenleiter Projekte und Systembetreuung (m/w)
    BAS Abrechnungsservice GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Java Softwareingenieur/in OES Diagnostics
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. IT-Spezialistin/IT-Spezialist (Windows-Arbeitsplätze)
    Landeshauptstadt München, München
  4. Abteilungsleiter/-in SAP-Strategie und übergreifende Aufgaben
    Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel oder Magdeburg

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. NUR BIS SONNTAG: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Spaceballs, Anastasia, Bullitt, Over the top, Space Jam)
  2. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  3. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Basistunnel

    Bestens vernetzt durch den Gotthard

  2. Kniterate

    Der Maker lässt stricken

  3. Maker Faire Hannover 2016

    Denkt denn keiner an die Kinder? Doch, alle!

  4. Bundesverfassungsgericht

    Hip-Hop bleibt erlaubt

  5. Tubeninja

    Youtube fordert Streamripper zur Schließung auf

  6. iPhone 7

    Erste Kopfhörer-Adapter für Lightning-auf-Klinke gesichtet

  7. Wiko Jerry

    Das schwer zu bekommende 100-Euro-Smartphone

  8. Snapdragon Wear 1100

    Neuer Chip für kleine Linux- und RTOS-Wearables

  9. 8x Asus ROG

    180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr

  10. Velohub Blinkers

    Blinker und Laserabstandhalter fürs Fahrrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Re: Ich bin froh über jeden Blitzer

    kendon | 11:58

  2. Re: Diese Überschrift

    Muhaha | 11:57

  3. Re: Smartphone wird 0,1mm dünner

    HiddenX | 11:56

  4. Re: Also sind alle in Gebieten die nicht ausbauen...

    neocron | 11:53

  5. Re: unverständlich

    dg90 | 11:53


  1. 12:04

  2. 11:49

  3. 11:41

  4. 11:03

  5. 10:40

  6. 10:08

  7. 09:54

  8. 09:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel