Kodak-Filme im Januar 2012 in einem Laden in New York
Kodak-Filme im Januar 2012 in einem Laden in New York (Bild: Brendan McDermid/Reuters)

Insolvenz Kodak muss sich von Onlinefotogeschäft trennen

Der insolvente Konzern Eastman Kodak hat seine Internetplattform für Fotos mit 75 Millionen Nutzern an Shutterfly abgegeben. Zuvor erfolgte der Ausstieg aus der Fertigung von digitalen Fotoapparaten, Camcordern und digitalen Bilderrahmen.

Anzeige

Eastman Kodak hat seinen Geschäftsbereich für Onlinefotografie verkauft. Das gab das insolvente Unternehmen am 2. März 2012 bekannt. Kodak gibt seine Sparte Kodak Gallery Online für 23,8 Millionen US-Dollar an Shutterfly ab. Die Nutzerbilder bei Kodak aus den USA und Kanada werden zu Shutterflys Plattform transferiert.

Pradeep Jotwani, President des Consumer Business und Chief Marketing Officer bei Kodak, erklärte, dass Kodak Gallery über 75 Millionen Nutzer habe. Kodak werde für den Übergang eng mit Shutterfly zusammenarbeiten. Kodak-Nutzer, die nicht zu Shutterfly wechseln wollten, könnten den Übergang ablehnen.

Am 19. Januar 2012 stellte der Hersteller fotografischer Ausrüstung einen Insolvenzantrag in Manhattan. Zu dem Verkauf muss das Insolvenzgericht erst seine Zustimmung erklären. Der Geschäftsbetrieb sollte im Insolvenzverfahren weiterlaufen, wofür eine Finanzierung von 950 Millionen US-Dollar mit der US-Bank Citigroup vereinbart wurde. Der Konzern hat 19.000 Beschäftigte.

Im Februar erklärte Kodak, künftig keine digitalen Fotoapparate und Camcorder sowie digitale Bilderrahmen mehr zu bauen. Die Maßnahme sei Teil der Konsolidierung des Unternehmens. Kodak will die Nutzung des Markennamens an andere Hersteller lizenzieren. Der Ausstieg aus dem Kamerageschäft soll noch in der ersten Hälfte dieses Jahres abgeschlossen werden.

Seit August 2011 versuchte Kodak, ein Patentpaket für rund 3 Milliarden US-Dollar zu verkaufen. Das Management hoffte, unter Tablet- und Smartphone-Herstellern Bieter für die 1.100 Patente zu finden. Doch es kam zu keinem Vertragsschluss. Um potenziellen Kaufinteressenten den Wert der Patente zu demonstrieren, begann Kodak eine Reihe von Patentklagen gegen Apple, Samsung, HTC und Fujifilm.


trapperjohn 02. Mär 2012

Da geht es ja speziell nur um die Galerie, oder nicht? Unter kodakpulse.com findet sich...

Dragos 02. Mär 2012

und was wird kodak dann noch herstellen btw anbieten?

Salzbretzel 02. Mär 2012

Das sind Momente die mich persönlich sprachlos machen. Zuvor haben sie nicht verklagt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Embedded Software Engineer (m/w)
    GIGATRONIK Technologies AG, Wil SG (Schweiz)
  2. Teamleiter Web Development (m/w) Schwerpunkt Enterprise Applications & moderne Web Frameworks - Front- & Backend
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. IT System- und Anwendungsbetreuer (m/w)
    PETER HAHN GmbH, Winterbach bei Stuttgart
  4. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Großraum Hannover

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PREIS-TIPP: SanDisk SDSSDP-128G-G25 SSD 128GB
    49,99€
  2. TIPP: Asus-Cashback-Aktion
    bis zu 45€ Cashback beim Kauf einer Aktions-Grafikkarte
  3. TIPP: WD Red Retail Kit (Einbau-Set) interne NAS-Festplatte 3TB 3,5" 5.400 RPM
    120,71€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  2. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  3. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  4. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  5. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  6. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  7. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  8. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  9. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  10. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Maker Faire Bay Area 2015: Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
Maker Faire Bay Area 2015
Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
  1. Materialforschung Forscher 3D-drucken Graphen-Aerogel
  2. General Electric Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker
  3. 3D-Drucker im Lieferwagen Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. Malware Blackcoffee nutzt Forum für C&C-Vermittlung
  2. United Airlines Mit Bug Bounties um die Welt reisen
  3. Studie Die Smart City ist intelligent, aber angreifbar

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

  1. Re: Optimale Wegstrecke zum Einsammeln der Produkte

    Analysator | 05:15

  2. Re: Besatzungsrecht

    Sharra | 05:05

  3. Re: .com Blase 4.0?

    Tzven | 04:16

  4. Re: Laas vs. Drob Dynamic

    Atzeonacid | 04:09

  5. Re: Die Roaminggebühren sind mir egal

    Sukram71 | 02:58


  1. 21:43

  2. 14:05

  3. 12:45

  4. 10:53

  5. 09:00

  6. 15:05

  7. 14:35

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel