Anzeige
Twitter-Chef Dick Costolo
Twitter-Chef Dick Costolo (Bild: Justin Sullivan/Getty Images News)

Innovators Patent Agreement Erfinder sollen Kontrolle über Twitters Patente behalten

Mit dem Innovators Patent Agreement will Twitter verhindern, dass Patente genutzt werden, um Innovationen aufzuhalten. Demnach sollen Patente nur zur Abwehr eingesetzt und ansonsten im Sinne ihrer Erfinder genutzt werden dürfen.

Anzeige

Twitter meldet zwar wie seine Konkurrenten Patente an, will damit aber nichts Böses machen. Um diesem Anspruch einen formalen Rahmen zu geben, hat Twitter jetzt das Innovators Patent Agreement (IPA) zur Diskussion gestellt und angekündigt, dass diese Regeln ab Ende des Jahres für alle Patente seiner Ingenieure gelten sollen.

Das IPA sieht in der aktuellen Entwurfsfassung vor, dass darunter gestellte Patente nur zu defensiven Zwecken verwendet werden dürfen, es sei denn, die jeweiligen Erfinder stimmen anderer Nutzung ausdrücklich zu. So will Twitter dafür sorgen, dass Ingenieure die Kontrolle über ihre Erfindungen behalten und bestimmen können, was damit geschieht. Das soll auch dann gelten, wenn Patente verkauft werden.

Normalerweise treten Erfinder, die bei einem Unternehmen angestellt sind, alle Rechte an ihren Erfindungen an das Unternehmen ab, das dann damit machen kann, was es will. So klagt Oracle beispielsweise gegen Google und führt dabei Patente von Java-Erfinder James Gosling an, der nicht hinter diesen Klagen steht und nach Oracles Klageerhebung und zeitweilig sogar für Google arbeitete.

Twitter hofft, dass andere seinem Beispiel folgen und ihre Patente auch unter das IPA stellen werden. Daher steht der IPA-Text zunächst auch auf Github zur Diskussion. Darin heißt es zwar, dass Patente nur zu Abwehrzwecken genutzt werden können, diese Abwehrzwecke definiert Twitter aber sehr weitläufig. So soll es auch als Abwehr gelten, wenn Patente gegen ein Unternehmen angeführt werden, das in den letzten zehn Jahren offensive Patentklagen geführt hat, ganz gleich, gegen wen. Zudem können Patente auch zur Abwehr anderer Klagen im Bereich des geistigen Eigentums (Markenrecht, Urheberrecht) verwendet werden.


Nasjer 18. Apr 2012

Du hast mir gerade die Vorlesung verschönert xD

Kommentieren



Anzeige

  1. Network Test Engineer (m/w)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Platform Consultant (m/w) SAP HANA & Data Quality Services
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Mitarbeiter/in im IT-Management
    Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V., Berlin
  4. Solution Architect Ariba (m/w)
    CIBER AG, Heidelberg

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: 100€ Rabatt auf Mifcom-Silent-PCs
  2. EVGA GeForce GTX 970 SSC ACX 2.0+
    339,00€ statt 384,90€
  3. NEU: Nvidia Shield Android TV kaufen und Shield-Remote gratis dazu
    55€ sparen!

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Overwatch

    Stufenlos schöner - aber nicht stärker

  2. Opensuse

    Konfigurationstool Yast ist grundlegend überarbeitet worden

  3. Internet der Dinge

    Dein Kühlschrank beobachtet dich

  4. Autonomes Fahren

    US-Transportbehörde will Computer als Fahrer definieren

  5. Oculus Ready

    Bundles aus PC und Rift kosten mindestens 1.500 US-Dollar

  6. Unravel im Test

    Feinwollig schön und frustig schwer

  7. Sparkle-Installer

    Gatekeeper-Sicherung für Macs lässt sich umgehen

  8. Geoblocking

    Paypal kündigt Anbietern von Netflix-VPNs

  9. Sandisk Ultra II 960 GByte im Test

    Die (noch) günstige gute Terabyte-SSD

  10. Sourceforge

    Keine Adware mehr beim Download



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Howto: Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern
Howto
Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern

Time Lab: Großes Kino
Time Lab
Großes Kino
  1. Forscher des IIS Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich
  2. Arbeitsschutz Deutscher Roboter schlägt absichtlich Menschen

Lockdown befürchtet: Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
Lockdown befürchtet
Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
  1. Captive Portals Ein Workaround, der bald nicht mehr funktionieren wird
  2. Die Woche im Video Mensch verliert gegen Maschine und iPhone verliert Wachstum
  3. WLAN-Störerhaftung Freifunker machen gegen Vorschaltseite mobil

  1. Re: Deshalb kein PayPal

    violator | 16:08

  2. Da hat doch jemand bei "Kooky" geklaut!

    Lebostein | 16:08

  3. Re: Let's Play

    chamberlander | 16:08

  4. Re: Geld ist gedrucktes Papier, und Banken sind...

    DrWatson | 16:07

  5. Re: ...weil es keine nicht-vernetzten mehr gibt.

    M.P. | 16:06


  1. 16:00

  2. 15:56

  3. 15:14

  4. 14:34

  5. 14:17

  6. 14:00

  7. 12:38

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel