Abo
  • Services:
Anzeige
Schulkinder
Schulkinder (Bild: Luélia Ribeiro (Lupuca))

Informatik: Schlechte IT-Ausbildung in Schulen schadet Menschen in EU

Schulkinder
Schulkinder (Bild: Luélia Ribeiro (Lupuca))

In der EU wird die Informatikausbildung an den Schulen nicht besser, sondern schlechter. Das ergab eine Studie der weltweit agierenden Informatikfachgesellschaft Association for Computing Machinery (ACM).

Die Informatikausbildung in den Schulen der EU ist so schlecht, dass dies den Bürgern und der Wirtschaft schadet, wie eine Studie (PDF) der weltweit agierenden Informatikfachgesellschaft Association for Computing Machinery (ACM) mit dem Titel Informatics Education ergeben hat. "Keine angemessene Informatikausbildung anzubieten, bedeutet, dass Europa seiner neuen Generation von Bürgern in der Bildung wie auch wirtschaftlich schadet", heißt es darin.

Anzeige

Zwar seien Anfang der 1970er und 1980er Jahre einige Anstrengungen zur Einführung von Inhalten der Informatik in schulische Lehrpläne und universitäre Curricula unternommen worden, mittlerweile hätten in etlichen Ländern diese Bestrebungen jedoch wieder nachgelassen und seien zum Teil sogar rückgängig gemacht worden.

Eine solche Entwicklung sei jedoch höchst unverantwortlich, denn andere Länder bildeten ihre Schüler in der Informatik bedeutend gründlicher aus.

Alle Schülerinnen und Schüler sollten nach Ansicht der ACM eine informatische Grundbildung erhalten, beginnend spätestens im Alter von 12 Jahren. Dieser Unterricht sollte nicht nur Fähigkeiten vermitteln, sondern auch die Grundsätze und Techniken ihres effektiven und ethischen Einsatzes der Informationstechnik.

Alle Schüler sollten eine Ausbildung in Informatik als eigenständiges wissenschaftliches Fach erhalten. Zudem sollte eine großangelegte Lehrerausbildung dringend begonnen werden.

Der Präsident der Gesellschaft für Informatik (GI) Oliver Günther sagte: "Aufgrund unnötig langwieriger Diskussionen um Stundentafeln in den Ländern und aus Ignoranz bezüglich der Bedeutung und Zukunftsrelevanz informatischer Bildung auch im Primär- und Sekundärbereich wird am IT-Standort Deutschland der Anschluss verpasst. Wir müssen aufwachen und die Informatik als wichtiges Bildungsgut für Kinder und Jugendliche endlich wirklich fördern."


eye home zur Startseite
Kiwi 07. Jun 2013

dann werden wir uns wohl nicht einer meinung

SaSi 05. Jun 2013

sozialumgang im IT Unterricht? *kopfschüttel* ok, wir statten alle mit iPads aus... somit...

Fohat 05. Jun 2013

Die Einführung hat doch gerade viele Probleme gebracht. Ich bin eher dafür, dass das...

Andre S 05. Jun 2013

Ja, mangelndes interesse... Ich habe einen dieser tollen "informationstechnischen...

madMatt 05. Jun 2013

Unabhängige Studien wird es dann wohl auch immer weniger geben, wenn es keine oder kaum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MESOMATIC GmbH & Co. KG, Kernen im Remstal
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Saarland
  4. über Hanseatisches Personalkontor Hannover, Großraum Braunschweig


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  2. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  3. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  4. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  5. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  6. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  7. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  8. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  9. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  10. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  2. Master Key Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel
  3. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Re: Jetzt sollte endlich mal die Zeit reif sein.

    blubberlutsch | 23:36

  2. Re: Was erwarten die eigentlich?

    korona | 23:35

  3. Re: in 5 Jahren...

    ubuntu_user | 23:35

  4. Re: Frankreich hat die Vorratsdatenspeicherung

    Niaxa | 23:34

  5. Re: Kein Plus Abo, weil...

    motzerator | 23:34


  1. 23:40

  2. 23:14

  3. 18:13

  4. 18:06

  5. 17:37

  6. 16:54

  7. 16:28

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel