Informatik: Schlechte IT-Ausbildung in Schulen schadet Menschen in EU
Schulkinder (Bild: Luélia Ribeiro (Lupuca))

Informatik Schlechte IT-Ausbildung in Schulen schadet Menschen in EU

In der EU wird die Informatikausbildung an den Schulen nicht besser, sondern schlechter. Das ergab eine Studie der weltweit agierenden Informatikfachgesellschaft Association for Computing Machinery (ACM).

Anzeige

Die Informatikausbildung in den Schulen der EU ist so schlecht, dass dies den Bürgern und der Wirtschaft schadet, wie eine Studie (PDF) der weltweit agierenden Informatikfachgesellschaft Association for Computing Machinery (ACM) mit dem Titel Informatics Education ergeben hat. "Keine angemessene Informatikausbildung anzubieten, bedeutet, dass Europa seiner neuen Generation von Bürgern in der Bildung wie auch wirtschaftlich schadet", heißt es darin.

Zwar seien Anfang der 1970er und 1980er Jahre einige Anstrengungen zur Einführung von Inhalten der Informatik in schulische Lehrpläne und universitäre Curricula unternommen worden, mittlerweile hätten in etlichen Ländern diese Bestrebungen jedoch wieder nachgelassen und seien zum Teil sogar rückgängig gemacht worden.

Eine solche Entwicklung sei jedoch höchst unverantwortlich, denn andere Länder bildeten ihre Schüler in der Informatik bedeutend gründlicher aus.

Alle Schülerinnen und Schüler sollten nach Ansicht der ACM eine informatische Grundbildung erhalten, beginnend spätestens im Alter von 12 Jahren. Dieser Unterricht sollte nicht nur Fähigkeiten vermitteln, sondern auch die Grundsätze und Techniken ihres effektiven und ethischen Einsatzes der Informationstechnik.

Alle Schüler sollten eine Ausbildung in Informatik als eigenständiges wissenschaftliches Fach erhalten. Zudem sollte eine großangelegte Lehrerausbildung dringend begonnen werden.

Der Präsident der Gesellschaft für Informatik (GI) Oliver Günther sagte: "Aufgrund unnötig langwieriger Diskussionen um Stundentafeln in den Ländern und aus Ignoranz bezüglich der Bedeutung und Zukunftsrelevanz informatischer Bildung auch im Primär- und Sekundärbereich wird am IT-Standort Deutschland der Anschluss verpasst. Wir müssen aufwachen und die Informatik als wichtiges Bildungsgut für Kinder und Jugendliche endlich wirklich fördern."


Kiwi 07. Jun 2013

dann werden wir uns wohl nicht einer meinung

SaSi 05. Jun 2013

sozialumgang im IT Unterricht? *kopfschüttel* ok, wir statten alle mit iPads aus... somit...

Fohat 05. Jun 2013

Die Einführung hat doch gerade viele Probleme gebracht. Ich bin eher dafür, dass das...

Andre S 05. Jun 2013

Ja, mangelndes interesse... Ich habe einen dieser tollen "informationstechnischen...

madMatt 05. Jun 2013

Unabhängige Studien wird es dann wohl auch immer weniger geben, wenn es keine oder kaum...

Kommentieren



Anzeige

  1. PHP Web Entwickler/-in (m/w)
    mediawave internet solutions GmbH, München
  2. R&D Project Manager (m/w)
    Advantest Europe GmbH, Amerang
  3. Field Support Engineer (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Neu-Isenburg/Frankfurt
  4. Principal Research Manager (Engineering) (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Munich

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spielevideos

    Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen

  2. Gear VR

    Software für Samsungs VR-Brille entdeckt

  3. Hamburg

    Uber legt Widerspruch gegen Verbot ein

  4. ATV-5

    Käsespätzle für die ISS

  5. Systemkamera

    Fujifilm will Teleobjektive erst Ende 2015 bauen

  6. DIY-Handy

    Fab Lab plant Handyfabrik in Hamburg

  7. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  8. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  9. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  10. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

    •  / 
    Zum Artikel