Telekommunikationsminister Kapil Sibal: keine diffamierenden, aufrührerischen oder verunglimpfenden Inhalte
Telekommunikationsminister Kapil Sibal: keine diffamierenden, aufrührerischen oder verunglimpfenden Inhalte (Bild: Adnan Abidi/ Reuters)

Indien Google und andere entfernen Inhalte von ihren Seiten

Nach der Drohung eines indischen Gerichts, ihre Seiten wie in China sperren zu wollen, haben 21 Internetunternehmen Inhalte, die in dem asiatischen Land als anstößig gelten, von ihren Seiten entfernt. Darunter sind auch Facebook, Google, Microsoft und Yahoo.

Anzeige

Google, Facebook, Yahoo und eine Reihe weiterer westlicher Internetunternehmen haben bestimmte anstößige Inhalte aus ihren Angeboten in Indien entfernt. Sie seien damit einer Aufforderung eines Gerichts in Delhi nachgekommen, das gedroht hatte, die Angebote sonst zu sperren, berichtet die BBC.

Das oberste Gericht in Delhi hatte im Januar 2012 Facebook, Google, Microsoft und Yahoo aufgefordert, für ihre indischen Angebote entsprechende Mechanismen zu entwickeln. Andernfalls, so drohten die Richter, würden sie die Angebote sperren - "wie in China".

Ende vergangenen Jahres hatte die indische Regierung ein Gesetz beschlossen, das Provider für die Inhalte auf ihren Servern verantwortlich macht. Diese müssen nach einer Beschwerde innerhalb von 36 Stunden entfernt werden. Im Dezember hatte sich Indiens Telekommunikationsminister Kapil Sibal mit Vertretern von Facebook, Google, Microsoft und Yahoo getroffen und von ihnen verlangt, Inhalte zu filtern. Die Unternehmen sollten die von Nutzern generierten Inhalte vor der Veröffentlichung prüfen und dafür sorgen, dass diffamierende, aufrührerische oder verunglimpfende Beiträge nicht erscheinen.

In einem Zivilprozess vor einem Gericht in der Hauptstadt Delhi hatte der Kläger vorgebracht, dass auf den Seiten von insgesamt 21 Unternehmen Inhalte zu finden seien, die den Islam beleidigten. Das Material könnte Unruhen auslösen, argumentierte der Kläger. Das Gericht in Delhi hat den etwa 20 Unternehmen jetzt 15 Tage Zeit gegeben, um darzulegen, wie sie dafür sorgen wollen, dass anstößige Inhalte von den Seiten verschwinden.


nato1 11. Nov 2012

Ja, das ist leider so. Wenn man in Deutschland die Wahrheit sagt, kann einen das wie hier...

ggggggggggg 07. Feb 2012

danke! ich glaube manche sind sich gar nicht klar, wieviel religiöses Gedankengut auch...

omo 06. Feb 2012

will auch in Indien die extreme ökonomische Spaltung unter den Teppich kehren, gar...

Der ohne Name 06. Feb 2012

aber überall findet man einen Grund Dinge zu zensieren, die einem nicht passen. Bin mal...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler C++/C# (m/w) für die Analysetools CANoe und CANalyzer
    Vector Informatik GmbH, Stuttgart, Karlsruhe
  2. Referent Informationssicherheitsmanag- ement (m/w)
    EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  3. Senior Software Tester / Testspezialist / Testberater / Senior Software Testconsultant (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen) und München
  4. Informatiker (m/w)
    Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  2. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  3. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  4. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  5. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  6. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  7. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  8. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte

  9. Osquery

    Systemüberwachung per SQL von Facebook

  10. Sicherheitslücke

    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Civilization Beyond Earth: Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
Test Civilization Beyond Earth
Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
  1. Civ Beyond Earth Benchmark Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle
  2. Take 2 34 Millionen GTA 5 ausgeliefert

Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Dreamfall Chapters Book One Neue Episode von The Longest Journey
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

    •  / 
    Zum Artikel