Abo
  • Services:
Anzeige
Viele Touristen, aber keine Imsi-Catcher im Berliner Regierungsviertel
Viele Touristen, aber keine Imsi-Catcher im Berliner Regierungsviertel (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Auf Imsi-Catcher-Suche im Regierungsviertel

Bessere Möglichkeiten zum Einbau eines Imsi-Catcher-Catchers haben die Kryptohandy-Hersteller jedoch selbst. So sucht das Cryptophone 500 permanent nach verdächtigem Netzwerkverhalten und ungewöhnlichen Aktivitäten des Baseband-Prozessors, die auf einen Abhörversuch hindeuten. Tritt eine solche Situation ein, so warnt es den Nutzer und ergreift Gegenmaßnahmen. Das Gerät auf der Basis eines Samsung Galaxy 3 mit einem "gehärteten" Android OS verfügt über eine eigene Baseband-Firewall, die vor verdächtigen Aktivitäten wie dem Ausschalten von Verschlüsselungsstandards warnt.

Anzeige

Konstantin König von GSMK berichtete von einer von ihm in Deutschland besuchten Veranstaltung mit hochkarätigen Teilnehmern, die eindeutig von einem Imsi-Catcher überwacht worden sei. In einem solchen Fall könnten Gespräche innerhalb des Raumes von außen mitgeschnitten werden, da die Mikrofone ungeschützter Smartphones von außen aktiviert werden könnten, sagte König im Gespräch mit Golem.de. "Heute trägt jeder Nutzer eines ungeschützten Smartphones eine potenzielle Wanze mit sich herum", sagte er. Auch NSA-Whistleblower Edward Snowden hatte Anfang Juni explizit auf diese Möglichkeiten hingewiesen.

Kryptohandy warnt die Nutzer

Das Cryptophone 500 warnt den Nutzer, wenn die A5/1-Verschlüsselung deaktiviert worden ist, das Gerät nur noch eine einzige Funkzelle "sieht" oder die Nummer des Netzwerkbetreibers sich ändert. Die beiden letztgenannten Fälle können jedoch unkritisch sein, wenn man beispielsweise ins Ausland reist oder in der U-Bahn keinen guten Empfang mehr hat. Verdächtig sei ebenfalls, wenn der Baseband-Prozessor aktiviert werde, obwohl das Gerät im Standby-Betrieb laufe. "Wenn das permanent passiert, heißt das, es versucht jemand einzudringen", sagte König.

Gerüchte, wonach es beispielsweise in der amerikanischen Botschaft in Berlin einen Imsi-Catcher geben soll, um Telefongespräche abzuhören, halten Sicherheitsexperten hingegen für kaum zutreffend. Es wird eher davon ausgegangen, dass die US-Geheimdienste dies mit einem passiven Equipment vornehmen.

Neues Tool kommt Ende des Jahres

Das schließt jedoch nicht aus, dass punktuell Imsi-Catcher eingesetzt werden können. Als Abwehrmaßnahme hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) inzwischen damit begonnen, in den Gebäuden von Bundestag und Bundesregierung eigene Basisstationen aufzurichten. Die räumliche Nähe dieser Mobilfunkzellen soll eine Verbindung der Geräte mit Zellen außerhalb des Bundestags erschweren.

Ein Test von Golem.de mit dem System von SRLabs ergab Anfang September keine Auffälligkeiten im Regierungsviertel. So registrierte das Gerät gut zwei Dutzend unkritische Location Updates. Die gelbe Warnstufe wurde beispielsweise angezeigt, weil in den Netzen von O2 und E-Plus ein Sicherheitsmerkmal fehlt. In diesem Fall wird die Gerätekennung (EMEI SV) nicht in eine Nachricht zum Verschlüsselungsmodus (Cipher Mode Complete/CMC) integriert. Rot kam an einigen Stellen vor, an denen sich drei Location Areas (LAC) treffen. SRLabs bereitet jedoch neue Tools vor, mit denen die Überprüfung in absehbarer Zeit wiederholt werden könnte.

Einen staatlichen oder kriminellen Imsi-Catcher in freier Wildbahn zu entdecken, hält Nohl dennoch für sehr schwierig. Zudem seien die Geräte inzwischen auch in der Lage, selbst zu verschlüsseln. Bis in Deutschland merkwürdige Mobilfunkmasten entdeckt werden, kann daher noch einige Zeit vergehen.

 Imsi-Catcher: Catch me if you can

eye home zur Startseite
DWolf 18. Sep 2014

Erklären leider nicht. Ich kann genauso nur Vermutungen anstellen. Für wirkliche...

Yes!Yes!Yes! 18. Sep 2014

Um herauszufinden, welche Nutzer sich in bestimmten Funkzellen befinden, können Behörden...

Cyrano_B 17. Sep 2014

http://www.kuketz-blog.de/imsi-catcher-erkennung-fuer-android-aimsicd/ https://secupwn...

Moe479 17. Sep 2014

du must auch berücksichtigen das vieles was früher 'weggefunden' wurde garnicht angezeigt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. DATAGROUP Inshore Services GmbH, Berlin, Leipzig, Rostock


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1070)
  2. beim Kauf ausgewählter Gigabyte-Mainboards

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  2. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  3. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  4. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  5. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  6. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  7. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  8. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  9. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  10. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: mit Linux...

    Apfelbrot | 09:58

  2. Re: Der Hit ist doch aber der Nachtrag

    znorf | 09:56

  3. Re: Die Darstellung ist etwas einseitig

    otraupe | 09:45

  4. Megapeinlich + Haftung

    Nbs_sitcom | 09:44

  5. Re: Du stellst eher Dir ein Bein.

    otraupe | 09:42


  1. 09:01

  2. 18:40

  3. 17:30

  4. 17:13

  5. 16:03

  6. 15:54

  7. 15:42

  8. 14:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel