Abo
  • Services:
Anzeige
iMotion-Controller
iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)

iMotion: Drei Leuchtpunkte in der Hand machen das Spiel

iMotion-Controller
iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)

Intellect Motion will mit dem iMotion einen Freihandcontroller über Kickstarter finanzieren, der mit drei Leuchtpunkten von jeder handelsüblichen Webcam erkannt wird. Er ist nicht nur zur Spielesteuerung wie Microsofts Kinect, sondern auch für die Bedienung von Rechnern gedacht.

Der iMotion-Controller ist ein kleines Gerät, das über die Hand gezogen wird, so dass sich in der Handfläche die Steuerelektronik in einem kleinen Gehäuse befindet. Drei große Leuchtpunkte ermöglichen einer Webcam, die auf den Benutzer gerichtet ist, seine Position im Raum genau zu bestimmen. Das funktioniert ähnlich wie bei Sonys Move.

Anzeige

Im iMotion sind Beschleunigungs- und Lagesensoren eingebaut, die ihre Daten per Bluetooth an den Rechner übermitteln. Vornehmlich sollen damit natürlich Spiele gesteuert werden, aber auch die Kontrolle des Mauszeigers ist realisierbar. Mit Schaltern am Gerät werden die Mausknöpfe nachgeahmt. Vibrationsmotoren im iMotion sollen auch ein haptisches Feedback liefern können. Die Reichweite liegt bei ungefähr 5 Metern.

  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller in Verbindung mit Oculus Rift (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller in Verbindung mit Oculus Rift (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)

Wenn die Kickstarter-Kampagne erfolgreich verläuft, dann soll ein iMotion Software Developers Kit (SDK) für Windows, Mac OS X, Linux und Android entwickelt werden, damit Programmierer in ihre Software eine Unterstützung für den kleinen Controller einbinden können. Grundsätzlich funktioniert das Gerät aber wie eine Maus. Besonders interessant dürfte auch die Kombination mit dem VR-Headset Oculus Rift werden, für das Intellect Motion schon Unterstützung ankündigte. Das SDK soll allen Käufern kostenlos zur Verfügung stehen. Das System kann bis zu vier iMotion-Controller gleichzeitig erkennen.

Ein iMotion-Controller soll über Kickstarter rund 60 US-Dollar kosten. Für die Realisation des Projekts sind mindestens 100.000 US-Dollar erforderlich. Die ersten Geräte sollen dann im Februar 2014 ausgeliefert werden, verspricht Intellect Motion.


eye home zur Startseite
divStar 30. Sep 2013

Kinect braucht besondere Hardware - das hier braucht laut deren Aussagen nur eine...

TheBigLou13 30. Sep 2013

Hab eine Leap zu hause - um genau zu sein sogar 2 weil ich mich zu sehr hab flashen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Kirchheim unter Teck
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Stuttgart
  4. GEUTEBRÜCK, Windhagen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  2. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...
  3. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Big-Jim-Sammelfiguren: Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
Big-Jim-Sammelfiguren
Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
  1. Marktplatz Ebay Deutschland verkauft 80 Prozent Neuwaren

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: Lenkradsteuerung?

    Andi K. | 04:32

  2. Re: Das Ultimative Update

    Andi K. | 04:25

  3. Re: Mensch Hauke

    teenriot* | 04:18

  4. Re: Mehr macht bei EWE eh keinen Sinn

    NaruHina | 03:47

  5. Re: Samsung verlangt die erste Nacht der...

    DerVorhangZuUnd... | 03:22


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel