IMHO Bitte aufwachen, Hollywood!

Mitten in die Urheberrechtsdebatte platzt die Ankündigung der US-Filmindustrie: 20 Sekunden lang sollen sich zahlende Kunden in den USA dem Verdacht des Schwarzkopierens aussetzen. Wann immer sie einen Film auf Blu-ray ansehen. Das ist eine Frechheit und verschlimmert das Problem der Piraterie.

Anzeige

Nein, es reicht nicht, dass auch ein moderner Blu-ray-Player bei manchen Filmen bis zu einer Minute braucht, bis er die Disc überhaupt startet. Neben Trailern und Werbung für das Medium an sich - merke: Wer schon gekauft hat, muss nicht überzeugt werden - soll nach dem Willen der US-Filmindustrie der Filmfan in Zukunft auch noch 20 Sekunden lang die Logos des FBI und des US-Heimatschutzministeriums anstarren.

Das alles, so gibt eine der zuständigen US-Behörden zu, soll nicht das Kopieren verhindern, sondern "Bewusstsein" schaffen und "Bildung" fördern. Bei den meisten Käufern des ohnehin unflexiblen Mediums Blu-ray wird das nur das Bewusstsein schaffen, mit dem Kauf irgendetwas falsch zu machen.

Warum soll man sich vor dem teuer erstandenen Film noch ermahnen lassen, dass man damit eine Straftat begehen könnte? Die, die das durch illegales Kopieren schon getan haben, werden von dem Hinweis nicht behelligt. Das verdeutlicht wunderbar eine im Internet schon seit langem kursierende Grafik. 19 Schritte sind vom Einlegen einer DVD bis zum Film dokumentiert, und das ist nicht übertrieben. Der Schwarzkopierer legt die Scheibe ein und guckt - einfach so.

Hinter der Aktion der Filmindustrie steckt auch die prinzipielle Fehleinschätzung, dass das qualitativ beste Medium immer die Quelle für Schwarzkopien sein muss. Eine einzige Google-Abfrage reicht, um zu sehen, dass das nicht so ist. Hollywood-Blockbuster werden von den höchst illegal arbeitenden Release Groups aus zahlreichen anderen Quellen ins Netz gestellt, bevor die Blu-ray überhaupt gemastert ist. Freilich kursieren auch Blu-ray-Rips, aber sie erreichen, wenn der Film erst einmal veröffentlicht ist, nicht diejenigen, die Filme auch pixelig ansehen.

Wer bereit ist, für einen Film zu bezahlen, weil er ihn in einem gut ausgestatteten Heimkino in bestmöglicher Qualität und legal genießen will, wird unter Generalverdacht gestellt. Damit beschimpft die Filmindustrie ausgerechnet die Kunden, die für den Film früh einen hohen Preis zahlen wollen: die Kernzielgruppe. Dümmer geht's nimmer.

Solange die Medienbranche zwischen sich und ihren Kunden eine immer größer werdende Kluft schafft, wird sich an der völlig festgefahrenen Urheberrechtsdebatte nichts ändern. Schlimmer noch: Die neuen Du-bist-kriminell-Logos werden noch mehr Filmliebhaber davon überzeugen, dass sie für Hollywood nicht geschätzte Kunden, sondern vor allem eine dunkle Bedrohung sind. Apropos dunkle Bedrohung: So heißt auch der erste der drei neueren Star-Wars-Filme. Darin geht es um die Rebellion gegen ein vermeintlich übermächtiges Imperium mit Kontrollzwang.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach).


d333wd 25. Mai 2012

+l ~d333wd

jayrworthington 15. Mai 2012

Siehe unten... Es gibt durchaus gute Upscaler, aber wenn Du allenernstes echtes HD mit...

jayrworthington 15. Mai 2012

Nein - von den notwendigen AACS Keys, ohne diese Spielt der Player keine Bluray's ab...

bugmenot 15. Mai 2012

Absolut Off-Topic: Stimmt. wenn überhaupt, würde es Sinn ergeben - Sinn machen tut gar...

Caron 15. Mai 2012

Wo siehst Du eine erhöhte Gefahr dadurch, mit PaySafe-Card einen Premiumaccount zu...

Kommentieren


Der Shopblogger / 14. Mai 2012

Links CLXVII



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld
  2. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe
  4. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  2. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  3. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  4. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  5. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  6. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  7. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  8. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  9. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  10. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel