Anzeige
Grafik aus Lumberyard
Grafik aus Lumberyard (Bild: Amazon)

Lumberyard: Amazon krempelt den Spielemarkt um

Grafik aus Lumberyard
Grafik aus Lumberyard (Bild: Amazon)

Jetzt bietet auch Amazon eine Engine an: Lumberyard basiert auf der Cryengine und ist bis auf eine Pflichtanbindung an Amazon Web Services kostenlos - das dürfte Folgen für die Spielebranche haben.

Einer hat es richtig gemacht: John Carmack, früher der Engine-Guru schlechthin, hat sich vor Jahren aus dem Geschäft mit den Laufzeitumgebungen verabschiedet und arbeitet stattdessen an Oculus Rift. Das Marktsegment der Engines ist noch immer lukrativ - aber von alten Glanzzeiten sind die Macher weit entfernt. Sowohl die Unreal Engine 4 als auch Unity und Cryengine sind für interessierte Privatanwender, für kleine Studios und für Startups beim Prototyping längst mehr oder weniger kostenlos nutzbar.

Anzeige

Und jetzt steigt auch noch Amazon in den Markt ein! Allerdings hat die Lumberyard-Engine gegenüber den etablierten Technologien einen großen Vorteil. Das Geschäftsmodell mit der Mischung aus kostenloser Verfügbarkeit für viele Einsatzzwecke plus Pflichtanbindung an die hauseigene Cloud für Onlineoptionen klingt langfristig überzeugend. Derzeit ist es ein Alleinstellungsmerkmal: Weder Unity noch die Unreal Engine 4 verfügen über eine vergleichbare Erlösquelle - sie sind darauf angewiesen, Spielentwickler auf andere Art zur Kasse zu bitten.

Hoffentlich geht dieser über die Kosten ausgetragene Konkurrenzdruck langfristig nicht zulasten des technischen Fortschritts. Firmen wie Epic Games und Unity haben zwar riesige Teams für die Pflege ihrer Technologien. Die sind aber vor allem damit beschäftigt, die Unterstützung von neuen Plattformen zu gewährleisten und die Codebasis aktuell zu halten. Innovationen haben sie in den vergangenen Jahren kaum noch hervorgebracht - auch Lumberyard bietet nach aktuellem Wissensstand keine echten Neuerungen. Stattdessen feiert die Branche jedes eigentlich selbstverständliche Virtual-Reality-Tool.

Interessant wird vor allem, wie Crytek mit der Cryengine weitermacht, die ja Basis für Lumberyard ist. Die Frankfurter haben viele ihrer guten Leute an andere Firmen verloren, etwa an die Niederlassung von Cloud Imperium Games in Frankfurt. Wenn sie keine neue technische Sensation in der Hinterhand haben - womit kaum zu rechnen ist -, dürfte es sehr schwierig werden, auf absehbare Zeit neue Lizenznehmer für die Cryengine zu finden.

Die können nun schließlich einfach zur quasi kostenlosen Alternative von Amazon greifen. Kein Wunder, dass sich Crytek in letzter Zeit offenbar verstärkt auf die Produktion von Spielen wie The Climb konzentriert.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)


eye home zur Startseite
Trollversteher 16. Feb 2016

Ich denke, dass ihr alle komplett daneben liegt - amazon ist in erster Linie daran...

pseudo 14. Feb 2016

Nein, er/sie hat keinen Blödsinn bezüglich der Technologie geschrieben.

Dwalinn 11. Feb 2016

Weil es hier schlaue Forenmitglieder gibt :) Lese teilweise mehr Kommentare als Artikel

Trollversteher 10. Feb 2016

Exakt so sieht es aus.

Trollversteher 10. Feb 2016

Die Frage ist doch: Was ist "Indie" - "Indie" muss ja nicht "möglichst unabhängig von...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) User Interface / Datenbasis
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm
  3. IT Project Manager Microsoft SharePoint (m/w)
    Infoman AG, Stuttgart
  4. Software Entwickler Java (m/w)
    team24x7 Gesellschaft für Lösungen in der Datenverarbeitung mbH, Bonn

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android Wear 2.0 im Hands on: Googles Aufholjagd mit Komplikationen
Android Wear 2.0 im Hands on
Googles Aufholjagd mit Komplikationen
  1. Android Wear 2.0 Google etabliert Fragmentierung bei Smartwatches
  2. Microsoft Outlook-Watch-Face für Android-Smartwatches
  3. Samsung Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Honor 5C im Hands on: Viel Smartphone für wenig Geld
Honor 5C im Hands on
Viel Smartphone für wenig Geld
  1. Smartphone Honor 7 Premium ab dem 2. Mai für 350 Euro erhältlich
  2. V8 Honors neues Smartphone hat eine Dual-Kamera

  1. Re: Das wird die EU retten!

    /mecki78 | 02:49

  2. Re: Das ist ein Fan-Film-Verbot

    Sharra | 02:42

  3. Kleiner Verbesserungsvorschlag an die Redaktion

    havok2 | 02:13

  4. Re: Dann schreibt die doch mal und fragt wann die...

    KrAtZer | 01:45

  5. Re: Endlich...

    Berner Rösti | 01:40


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel