Imangi Studios: Temple Run 2 läuft auf iOS
Temple Run 2 (Bild: Golem.de)

Imangi Studios Temple Run 2 läuft auf iOS

Teil 1 ist eines der erfolgreichsten Spiele für mobile Plattformen, jetzt hat Imangi Studios sein Temple Run 2 für iOS veröffentlicht; in einigen Tagen soll eine Version für Android folgen.

Anzeige

Angeblich 170 Millionen Mal ist Temple Run seit seiner Erstveröffentlichung im August 2011 laut dem aus Washington DC stammenden Hersteller Imangi Studios auf iOS, Android oder Kindle Fire geladen worden. Gut ein halbes Jahr später folgte ein Ableger auf Basis des Pixar-Films Merida mit dem gleichen Spielprinzip. Jetzt ist Temple Run 2 fertig: Spieler können ab sofort auf iOS-Geräten wie dem iPhone und dem iPad um ihr Leben rennen. In der kommenden Woche soll eine Version für Android-Geräte folgen.

Die auf der Unity-Engine basierende Fortsetzung bietet das gleiche Spielprinzip wie der erste Teil. Die Grafik ist etwas hübscher geworden, außerdem gibt es mehr Hindernisse und Gefahren, aber auch mehr Power-ups und Erfolge.

  • Temple Run 2
  • Temple Run 2
  • Temple Run 2
  • Temple Run 2
Temple Run 2

Das Programm steht als rund 50 MByte große Universal-App zum kostenlosen Download bereit, Extras sind ab rund 90 Cent zu haben. Bei einer längeren Probesession von Golem.de war das Spielgefühl sehr eng am Vorgänger, technische Probleme haben wir nicht festgestellt.


ThommyWausE 18. Jan 2013

Ganz Verwegene würden ja behaupten, das sei Teil des Spielprinzips "Mehr Münzen durch...

Kommentieren


Social Gamer / 17. Jan 2013

Temple Run 2 Guide, Tipps und Tricks (iOS)



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  2. Senior UX/UI Designer für Web & Mobile Apps (m/w)
    24-7 Entertainment GmbH, Berlin
  3. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  4. Softwareentwickler Finanzwesen für den Third-Level-Support (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Bentwisch (bei Rostock)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Europäischer Gerichtshof

    Framende Links sind keine Urheberrechtsverletzung

  2. IP-Telefonie

    DDoS-Angriff legt Sipgate lahm

  3. Mobiles Bezahlen

    Überwiegend positive Erfahrungsberichte zu Apple Pay

  4. UniPi+

    Das Raspberry Pi B+, in Aluminium gehüllt

  5. Ubuntu 14.10

    Zum Geburtstag kaum Neues

  6. Deutsche Telekom

    "Verdienen nicht genug für den Ausbau für Milliarden GByte"

  7. Raumfahrt

    Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift

  8. Kingdom Come Tech Alpha

    Verirrte Schafe und geplagte Farmer

  9. Verwaltung

    Berliner Steuerbehörden wollen wieder MS Office nutzen

  10. Anno

    Erschaffe ein Königreich auf dem iPad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel