Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU)
Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) (Bild: Johannes Simon/Getty Images)

Ilse Aigner Verbraucherministerin fordert mehr Smartphone-Sicherheit

Ilse Aigner bemängelt, dass bei Smartphones und Apps die Sicherheitsvorkehrungen oft vernachlässigt würden. Ein Viertel der Befragten würde deswegen kaum Apps herunterladen.

Anzeige

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) hat mehr Sicherheit von den Smartphone-Herstellern bei Hardware und Software gefordert. Es sei unverständlich, dass immer neue Geräte, Software und Anwendungen auf den Markt kämen, die Sicherheitsvorkehrungen aber hinterherhinkten. "Niemand würde ernsthaft auf die Idee kommen, ein Auto ohne die neuesten Sicherheitsstandards auf den Markt zu bringen. Bei Smartphones und Apps ist dies leider noch nicht selbstverständlich", sagte Aigner am 24. Oktober 2012. "Bei der Transparenz, den Voreinstellungen und den Kontrollmöglichkeiten sehe ich noch großen Nachholbedarf."

Auf Dauer würden sich nur Internetangebote auf dem Markt behaupten können, bei denen die Nutzer auf die Sicherheit ihrer Daten vertrauen könnten, sagte Aigner.

Laut einer repräsentativen TNS-Emnid-Umfrage, die heute von der Arbeitsgruppe "Mobile Sicherheit" des Nationalen IT-Gipfels vorgelegt wurde, sind 28 Prozent der Bundesbürger im Besitz eines internetfähigen Smartphones. Viele Verbraucher laden danach bewusst keine Apps herunter, weil sie kein Vertrauen in deren Sicherheit haben.

Über die Hälfte der Smartphone-Besitzer nutzen demnach soziale Netzwerke (57 Prozent), Tools (55 Prozent) wie Whatsapp oder ortsgebundene Dienste (53 Prozent) für Navigation oder Taxibestellung. Auffällig wenig genutzt werden hingegen das Onlinebanking (15 Prozent) sowie das mobile Bezahlen mit dem Smartphone (neun Prozent). Auch Datenspeicherdienste, wie etwa Cloud-Lösungen auf dem Smartphone, werden mit 17 Prozent noch vergleichsweise wenig genutzt.

Das Smartphone als Türschlüssel würden nur 22 Prozent der Nutzer und als elektronische Geldbörse sogar nur elf Prozent der Befragten nutzen. Knapp ein Viertel der Befragten (24 Prozent) würde hingegen aus heutiger Sicht keinen der genannten Dienste in Anspruch nehmen.

Konstantin von Notz, Sprecher für Innen- und Netzpolitik bei den Grünen, erklärte: "Gegenwärtig ist Sicherheit für Unternehmen nur ein Faktor unter vielen. Die Sicherheitsstandards insbesondere in Bezug auf persönliche Daten wie Kontoverbindung, Telefonnummern, Netzwerke sind alles andere als ausreichend." Bei den derzeitigen Unsicherheiten könne nur jedem davon abgeraten werden, das Handy auch für Bankgeschäfte oder andere Bezahlmöglichkeiten zu nutzen. Von Aigner seien mehr als "warme Worte" gefragt. "Privacy by Design und präventiver Datenschutz müssen gesetzlich festgeschrieben und im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung verankert werden", forderte Notz.


Endwickler 25. Okt 2012

"Niemand würde ernsthaft auf die Idee kommen, ein Auto ohne die neuesten...

Realist_X 25. Okt 2012

"Auf Dauer würden sich nur Internetangebote auf dem Markt behaupten können, bei denen die...

lugke84 25. Okt 2012

Aller Unfähigkeit von der lieben Frau Aigner zum trotz, sie hat schon grundsätzlich...

Sharra 25. Okt 2012

Und wenn dein Browser dann eine gravierende Lücke hat, geht gleich alles auf einmal vor...

cyzz 24. Okt 2012

....fordert von Politikern mehr seriosität. Beides ist Wunschdenken.

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w)
    Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut FORWISS
    Universität Passau, Passau
  3. Medieninformatiker/in
    Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Regensburg
  4. SAP-Berater/-in Schwerpunkt Logistik
    Dataport, Altenholz bei Kiel

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Assassin's Creed 4: Black Flag Digital Deluxe PC Download
    13,97€
  2. JETZT ERHÄLTLICH: The Order: 1886 (uncut) Steelbook - [PlayStation 4]
    69,95€
  3. Xbox One Konsole inkl. Evolve [Xbox One]
    349,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. WD My Cloud

    Western Digitals 24-TByte-NAS' werden schneller

  2. Netzneutralität

    FCC verbietet Überholspuren im Netz

  3. Produktpräsentation

    Apple-Event für 9. März angekündigt

  4. Netzausbau

    Telekom will LTE-Abdeckung auf 95 Prozent erhöhen

  5. Anbieterwechsel

    Wenn die Telekom-Subfirma nicht einmal klingelt

  6. Privatsphäre

    Privdog schickt Daten unverschlüsselt nach Hause

  7. Watch Urbane LTE

    LG präsentiert Smartwatch zum Telefonieren

  8. VATM

    "Telekom kommt mit Vectoring-Vorstoß nicht durch"

  9. NSA-Ausschuss

    BND streitet Mithilfe bei US-Drohnenkrieg ab

  10. Solid State Drive

    Zurückgezogenes Firmware-Update legt Samsungs 850 Pro lahm



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fertigungstechnik: Der 14-Nanometer-Schwindel
Fertigungstechnik
Der 14-Nanometer-Schwindel
  1. Ezchip Tilera Tile-Mx100 Der 100-ARM-Netzwerkprozessor
  2. Britischer Röhrencomputer EDSAC Seltenes Bauteil in den USA gefunden
  3. Prozessor AMDs Zen soll acht Kerne in 14-nm-Technik bieten

IMHO: Mars One wird scheitern
IMHO
Mars One wird scheitern
  1. Raumfahrt Raumsonde New Horizons knipst Pluto-Monde
  2. Saturnmond Titan Nasa baut ein U-Boot für die Raumfahrt
  3. Kamera der Apollo-11-Mission Neil Armstrongs Souvenirs von der Mondreise

Filmkritik Citizenfour: Edward Snowden, ganz nah
Filmkritik Citizenfour
Edward Snowden, ganz nah
  1. Operation Glotaic BND griff Daten offenbar über Tarnfirma ab
  2. Laura Poitras Citizenfour erhält einen Oscar
  3. Spionage Geheimdienste klauten SIM-Karten-Schlüssel

  1. Re: Hauptsache, 216 EUR/Jahr Zwangsgebühr kassieren

    Kakiss | 04:49

  2. Re: "Darüber hinaus könnte das MacBook Air mit 12...

    J.K. | 04:21

  3. Re: Das mit den Preisen mag sein

    Moe479 | 04:12

  4. Re: Das wird immer mehr Mode...

    Prinzeumel | 03:49

  5. 75.000 ist zu wenig

    phre4k | 03:49


  1. 02:15

  2. 23:14

  3. 21:37

  4. 20:10

  5. 19:13

  6. 18:22

  7. 18:18

  8. 18:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel