Anzeige
Huawei-Deutschland-Chef Kevin Hu (links)
Huawei-Deutschland-Chef Kevin Hu (links) (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

IKT: Huawei konkurriert immer mehr mit Cisco und HP

Huawei-Deutschland-Chef Kevin Hu (links)
Huawei-Deutschland-Chef Kevin Hu (links) (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Telekommunikationskonzerne zählt Huawei fast alle zu seinen Kunden. Jetzt will man im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik wachsen.

Das stärkste Wachstum in Deutschland erzielt Huawei derzeit im Bereich ICT - englisch für Informations- und Kommunikationstechnik (IKT). Das sagte Huawei-Deutschlandchef Kevin Hu Golem.de in seinem ersten Interview mit der deutschen Presse. Der als Telekommunikationsausrüster entstandene Konzern wird damit immer mehr zum Konkurrenten von Cisco oder HP, statt wie bisher von Ericsson und Nokia.

Anzeige

Hu, der seit einem Jahr Huawei Technologies Deutschland führt, erklärte, dass das Unternehmen im Endkundengeschäft (B2C) in Deutschland 30 Prozent seines Umsatzes erziele. 70 Prozent erwirtschafte Huawei mit Firmenkunden im Bereich B2B. "Dies sind meistens Telekommunikationsunternehmen", sagte Hu. Größter Kunde in Deutschland sei nicht die Deutsche Telekom, sondern Vodafone. Huawei beliefert hierzulande alle drei Mobilfunkbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica mit Netzwerkausrüstung.

Jörg Karpinski, Sales Director Enterprise Germany bei Huawei betonte, dass 45 der größten Telcos bereits Kunde bei Huawei seien, daher sei im dem Bereich "nicht mehr so viel Wachstum möglich".

Enterprise-Sparte größter Wachstumsbereich

Auch laut Karpinski sei die Enterprise-Sparte der größte Wachstumsbereich des Konzerns. Wichtige Aufträge habe Huawei von Daimler und der Deutschen Bahn erhalten. Bei der Bahn laufe derzeit der operative Rollout für den GSM-R-Netzausbau. Für den Daimler-Bereich Forschung und Entwicklung liefere Huawei Hochleistungsserver. Weitere Huawei-Kunden seien Volkswagen und das Kreuzfahrtunternehmen Aida, ein wichtiger Partner ist die SAP.

"Wir bringen IT und Telekommunikation zusammen", sagte Walter Haas, Chief Technology Officer bei Huawei Deutschland. In Deutschland laufe bei Software vor allem Integration, entwickelt wird Software bei Huawei in China und Indien. Laut Hu sei "Software der Kernfaktor". Im Gesamtkonzern habe die Produktion nur einen Anteil von 10 bis 15 Prozent. Viele Pilotprojekte, die in Deutschland liefen, würden dann auf den Weltmarkt gebracht.


eye home zur Startseite
User_x 16. Mär 2016

naja, dann muss man eben aus allem gebotenen das beste auswählen. für banlgeschäfte eine...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w) Einführung und Optimierung ERP-System
    über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen
  2. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  3. Systemberater/in EAI Plattformen
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. (Junior) Technical Consultant Automotive Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR BIS MONTAG 9 UHR: Xbox One 1TB Tom Clancy‘s The Division Bundle USK 18
    239,00€ inkl. Versand
  2. Need for Speed - PlayStation 4
    25,00€ inkl. Versand
  3. Need for Speed - Xbox One
    25,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Re: neues Thunderbolt Display mit Grafikkarte...

    RaZZE | 00:41

  2. Re: Wieso schaffen es andere?

    neocron | 00:35

  3. Re: Breaking News: GoG muss sich an die selben...

    Clown | 00:34

  4. Re: Warum...?

    Clown | 00:25

  5. Re: Endlich...

    Ach | 00:18


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel